Aktuelle News

17.10.17

BSG-Herren warten noch auf den ersten Sieg

Nach der Sicherung des Klassenerhaltes in der vergangenen Saison befinden sich die Regionalliga Herren der BSG Ludwigsburg bereits nach vier Spieltagen wieder im Abstiegskampf.

Das Auftaktprogramm hatte es dabei in sich für die jungen Barockstädter. Mit PS Karlsruhe, SG Mannheim, KKK Haiterbach und TSG Schwäbisch Hall bekamen es die BSG’ler an den ersten vier Spieltagen gleich mit den vier absoluten Topteams der Regionalliga Baden-Württemberg zu tun. Während man in den Auswärtsspielen gegen Kalrsruhe und Schwäbisch Hall chancenlos war, schnupperte man in den Heimspielen jeweils am ersten Saisonerfolg. Besonders im Duell mit der SG Mannheim am Samstag zeigten die Barockstädter eine ordentliche Leistung, die in einem spannenden Spiel am Ende aber doch noch nicht für den Sieg reichte. Das 66:70 war daher bereits die vierte Niederlage in Serie.

Punkte BSG Ludwigsburg: Seric 26, Patrick 8, Herzog 7, Hukporti 6, Massing 5, Emanga Noupoue 5, Jelovcic 4, Bär 3, Margaritis 2, Abraha 0, Franz 0, Reinke 0

Aktuelle News

17.10.17

Starker Saisonstart für die BSG-Damen

Die Regionalliga Damen der BSG Ludwigsburg stehen nach vier Spieltagen mit einer Bilanz von drei Siegen und nur einer Niederlage auf dem 3. Tabellenplatz.

Nach der deutlichen Auftaktniederlage gegen Tabellenführer Karlsruhe haben die BSG-Damen nun schon drei Spiele in Serie gewonnen und sich dabei äußerst souverän gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Erst im Heimspiel gegen Sandhausen (79:40), dann auswärts in Freiburg (61:70) und jetzt am Samstag im Duell mit dem TV Konstanz (76:54). Gegen das Team vom Bodensee stellten die Schützlinge von Trainer Tomas Vilkius bereits früh die Zeichen auf Sieg und hatten sich bereits zur Halbzeit auf 36:21 abgesetzt.

Punkte BSG Ludwigsburg: Bozic 21, Stöckle 15, Banozic 14, Bozdemir 8, Rebmann 6, Lehner 5, Yesilova 3, Souga 2, Rantz 2, Malegiannaki 0, Rößler 0

Aktuelle News

07.10.17

WNBL-Team tritt zum ersten Saisonspiel in München an

Nach erfolgreicher Qualifikation im Sommer geht es für die WNBL-Mannschaft der BSG Ludwigsburg am Sonntag zum Saisonauftakt in die bayrische Landeshauptstadt.

Spielbeginn im Auswärtsspiel gegen Jahn München ist um 15.00 Uhr.

Aktuelle News

24.09.17

Erfolgreicher Saisonstart für die U14-Mädchen

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen sind die U14-Mädels der BSG Ludwigsburg in die erste Spielzeit der neu gegründeten Regionalliga Baden-Württemberg gestartet.

Zum Saisonauftakt ging es für die Mannschaft von Trainer Thomas Stöckle vergangenen Sonntag nach Waiblingen. Die BSG’lerinnen bekamen es mit dem erwartet robusten und unangenehmen Gegner zu tun. Lange Zeit kämpften beide Mannschaften damit ihren Rhythmus in der Offensive zu finden, bei den Barockstädterinnen platzte dann aber irgendwann der Knoten und so konnte man am Ende verdient mit 80:61 gewinnen.

Auch am 2. Spieltag musste Ludwigsburg auswärts ran und nahm es am Samstag mit dem Kooperationspartner aus Keltern auf. Hier konnten die Gäste von Anfang an dem Spiel ihren Stempel aufdrücken, führten bereits nach dem ersten Viertel deutlich mit 27:9 und siegte letztlich hochverdient mit 69:35.

Aktuelle News

23.09.17

Regionalligateams reisen zum Saisonstart nach Karlsruhe

Am Wochenende geht es endlich wieder los für die Regionalligamannschaften der BSG Ludwigsburg! Sowohl die Herren, als auch die Damen, sind dabei zu Gast bei den PS Karlsruhe LIONS.

Die BSG-Damen blicken nach einem respektablen 5. Platz in der vergangenen Saison mit großer Vorfreude auf den Saisonstart am Sonntag in Karlsruhe. Head Coach Tomas Vilkius gab im Sommer seine Zusage für eine weitere Spielzeit an der Seitenlinie der Barockstädterinnen und kann auf den guten Leistungen aus 2016/17 aufbauen.

Dabei stehen dem Litauer mit Iva Banozic (18,0), Nadja Stöckle (12,7) und Jelena Bozic (9,7) die drei besten Punktesammlerinnen aus der vergangenen Saison weiterhin zur Verfügung, während man unter den Körben mit Katarina Dugandzic, Alicia Stenzel, Fiona Damitz und Mica Himmeldirk einige Leistungsträger verloren hat. Auch Melanie Pfeffer. Franziska Stein und Sophie Rebmann haben das Team im Sommer verlassen, Ann-Kathrin Lehner, Juliane Widmaier, Nina Rößler und Franca Müller sind dafür weiter an Bord und erhalten Unterstützung aus der WNBL-Mannschaft. Chiamuke Noserime, Lea Buntic, Selma Yesilova, Neslisah Bozdemir, Irini Malegiannaki, Bianca Rantz und Janine Schenk sowie die Neuzugänge Chloe Souga und Zeynep Serin gehören allesamt zum Kader, sodass man mit einem jungen und tief besetzten Team ins Rennen gehen wird.

Am Sonntag treffen die BSG’lerinnen zum Saisonauftakt auf den Meister aus der vergangenen Saison. Die Partie gegen die PS Karlsruhe LIONS beginnt um 13.00 Uhr.

Nachdem die BSG-Herren in der vergangenen Spielzeit lange Zeit um den Klassenerhalt kämpfen mussten, will man sich in der Saison 2017/18 von Anfang an mindestens im gesicherten Mittelfeld der Tabelle positionieren. Dabei gehen die Barockstädter mit einer eingespielten Mannschaft ins Rennen, die über den Sommer fast komplett zusammen geblieben ist. Lediglich Ernest Hassel, Dimitrios Minoudis, Eduardo Gil Fuentes und Sören Urbansky haben das Team verlassen, während die Führungsspieler Mateo Seric (18,4) und Matej Jelovcic (14,4) weiterhin für die BSG an den Start gehen und zudem im Kader bei den MHP RIESEN Ludwigsburg stehen.

Neben Seric und Jelovcic hat in den vergangenen Wochen Quirin Emanga Noupoue ebenfalls die Vorbereitung mit dem Bundesligateam bestritten und mit Malik Kudic, Maximilian Stierlen, Moritz Bär, Daniel Franz und Fekre Abraha stehen weitere wichtige Leistungsträger aus der vergangenen Saison zur Verfügung. Hinzu kommen die U16-Nationalspieler Lukas Herzog und Ariel Hukporti sowie die NBBL-Spieler Eric Massing, Philipp Boose und Michail Margaritis. Aus dem JBBL-Team rücken außerdem Johannes Patrick und Tom Weyrauch in die Regionalligamannschaft auf.

Für das erste Saisonspiel geht es am Sonntag zu den PS Karlsruhe LIONS. Spielbeginn für das Duell mit der zweiten Mannschaft des Pro A Aufsteigers ist um 15.00 Uhr.

Aktuelle News

19.09.17

Teamkollektion 2017 – BSG Ludwigsburg

Zum Start der neuen Saison gibt es eine neue Teamkollektion für die BSG Ludwigsburg!

Unser Partner AR Sport in Asperg hat ein tolles Angebot zusammengestellt, das ab sofort zur Anprobe und Bestellung bereit steht.

Alle weiteren Infos gibt’s im Flyer.

Aktuelle News

18.09.17

Tolles Season Opening für die Ladies & Girls der BSG Ludwigsburg

Das erste Ladies & Girls Season Opening, das am Samstag in der Rundsporthalle stattfand, war ein voller Erfolg.

Den Auftakt machteam frühen Nachmittag das WNBL-Team. Im Duell mit dem Regionalligisten aus Böblingen hielten die U18-Mädels lange Zeit gut mit und mussten sich erst nach einer spannenden Schlussphase knapp geschlagen geben. Parallel lernte der jüngere Nachwuchs das Ausfüllen des Spielberichtsbogens im Workshop. Auf dem anschließenden Vortag zum Thema Sportverletzungen und Prophylaxe durch WNBL Teamärztin Dr. Vanessa Sturm wurden zudem praktische Themen wie das Tapen behandelt.

Auf dem Spielfeld ging es mit einem internen Duell der U14-Teams weiter. Auch die U12-Mädels waren mit von der Partie und zeigten ein tolles Spiel. Zum Höhepunkt des Tages spielte am Abend das Regionalligateam gegen die 2. DBBL Mannschaft des Kooperationspartners Rutronik Stars Keltern. Gegen die Intensität und das hohe Tempo des klassenhöheren Gegners konnten die Barockstädterinnen allerdings nur eine Halbzeit mithalten, ehe Keltern nach dem Seitenwechsel endgültig das Kommando übernehmen und am Ende deutlich siegen konnte.

Insgesamt ein Season Opening, das Lust auf mehr macht!

Aktuelle News

16.09.17

Ladies & Girls Season Opening 2017/18

Am Samstag findet in der Rundsporthalle zum ersten Mal das Ladies & Girls Season Opening statt. Mit Spielen der WNBL-, U14 Regional- und Landesligateams sowie dem Duell der Regionalligamannschaft gegen den Kooperationspartner aus Keltern (2.DBBL) wird die neue Saison der BSG Ludwigsburg in würdigem Rahmen eingeläutet.

Nach Hallenöffnung um 12.00 Uhr wird die Veranstaltung am Samstag mit der Partie zwischen dem WNBL-Team und der Regionalligamannschaft des SV Böblingen eröffnet (Spielbeginn 13.00 Uhr). Weiter geht’s um 15.00 Uhr mit dem internen Duell der U14-Teams, ehe der Basketballtag um 17.00 Uhr mit der Partie  zwischen der BSG-Regionalliga und dem Kooperationsmannschaft aus Keltern abgeschlossen wird.

Rund um die Spiele sind unter anderem ein Vortrag von WNBL-Teamärztin Dr. Vanessa Sturm, die im Sommer sehr erfolgreich mit den U20- und U18-Natioalmannschaft des DBB unterwegs war, zum Thema Sportverletzungen / Prophylaxe sowie ein Workshop „Anschreiben“ geplant, während für das leibliche Wohl gesorgt ist. Der Eintritt ist frei.

Zeitplan in der Übersicht:

12.00 Uhr – Hallenöffnung
13.00 Uhr – WNBL vs. SV Böblingen (RLD)
15.00 Uhr – U14wRL vs. U14wLL
17.00 Uhr – RLD vs. Rutronik Stars Keltern II (2.DBBL)

Aktuelle News

18.07.17

BSG-Quartett für die Landesauswahl nominiert

Gratulation an Nick & Noreen Stöckle, Zoe Jezic und Ruben Ritter!

Das BSG-Quartett ging am Wochenende für die Teams des Bezirk III beim Sichtungsturnier in Böblingen an den Start und erhielt zum Abschluss der Veranstaltung eine Einladung für den Landeskader des Basketballverband Baden-Württemberg (BBW).

Aktuelle News

18.07.17

Erfolgreicher Abschluss der Grundschulligen beim Regio-Finale in Kornwestheim

Am Samstag fand in der Kornwestheimer Hannes-Reiber-Halle das 1. Grundschulliga Regio-Finale mit Teams aus den  Grundschulligen Kornwestheim, Remseck und Ludwigsburg statt. Am Ende freuten sich rund 60 Finalisten über Medaille und Urkunde, der Pokal ging an die Osterholzschule Ludwigsburg.

Während des gesamten Schuljahres trainierten Schülerinnen und Schüler von 16 Grundschulen in Kornwestheim, Remseck und Ludwigsburg Woche für Woche in ihrer Basketball-AG. Ihre Fortschritte zeigten sie dann während den Spieltagen in den Grundschulligen, die zum größten Teil im zweiten Schulhalbjahr stattfanden und von den Porsche BBA-Partnervereinen der Skizunft Kornwestheim, der BG Remseck und der BSG Basket Ludwigsburg organisiert und durchgeführt wurden. Unterstützung erhielten die Ligen außerdem von den Stadtwerken Ludwigsburg-Kornwestheim, der Städtischen Wohnbau Kornwestheim, der SATA GmbH & Co. KG, dem Stadtverband für Sport Ludwigsburg sowie den Städten Ludwigsburg, Kornwestheim und Remseck. Die enorme Entwicklung der Spielerinnen und Spieler in den Bereichen Technik und Spielfähigkeit über die Turnierspieltage hinweg und insbesondere die große Begeisterung der Kinder, deren Eltern sowie den teilnehmenden Schulen ließ bei den Verantwortlichen der Porsche Basketball-Akademie und den beteiligten Vereinen die Idee für das Regio-Finale aufkommen. Daher machten sich am Samstag jeweils die zwei erstplatzierten Teams aus den drei Grundschulligen auf den Weg in die Hannes-Reiber-Halle nach Kornwestheim, um das erste von der Sportregion Stuttgart unterstützte regionale Endturnier auszuspielen.

Den Startschuss für das 1. Regio-Finale gab am Samstagvormittag MHP RIESEN-Profi David McCray, dem es überlassen war die beiden Vorrundengruppen auszulosen. In der ersten Gruppe fanden sich letztlich die Silcherschule Kornwestheim und die Grundschulen aus Neckargröningen und Neckarrems wieder. In der „Hammergruppe“, wie es Marc Salzer, Schul- und Vereinskoordinator der Porsche BBA, beschrieb, trafen die Ludwigsburger Kontrahenten von der Anton-Bruckner-Schule und der Osterholzschule sowie der Sieger aus Kornwestheim, die Philipp-Matthäus-Hahn-Grundschule, aufeinander.

Vor jeder Partie wurde lautstark von allen Spielern „Fair-Play“ gerufen, was während den Spielen Wirkung zeigte: faire Gesten und Entschuldigungen bei Fouls sorgten für ein respektvollen Umgang der Spieler untereinander auf dem Feld. Auf zwei Courts starteten die ersten Spiele um 10.30 Uhr. Dabei gingen die Teams anfangs noch sehr nervös zu Werke und es dauerte einige Minuten bis die ersten Körbe fielen. Der Knoten war dann jedoch geplatzt und auch die Zuschauer feuerten eifrig ihre Mannschaften an. Begeisterung bei allen Anwesenden in der Hannes-Reiber-Halle in Kornwestheim! Auch Christoffer Mörbe, Geschäftsführer des Basketballverbandes Baden-Württemberg (BBW), lobte die Veranstalter der drei Vereine und deren Engagement für den Basketballsport und die Schulkooperationen in der Region. Während auf dem Spielfeld die Teams für so manches Highlight sorgten, war mit dem Porsche Coaching-Mobil auch vor der Halle einiges geboten. Unter dem Motto „Trainieren wie Profis – Fitness testen wie Profis“ konnten sich alle anwesenden Kinder und Jugendlichen in fünf Trainingsmodulen, die auf die Faktoren Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination abzielen, testen lassen und erhielten anschließend ihren persönlichen „Talent-Pass“.

In Gruppe A sammelte unterdessen der Zweite aus Kornwestheim Punkt für Punkt, wobei der Sieger aus Remseck immer in Schlagdistanz blieb, sich jedoch am Ende äußerst knapp mit 21:24 gegen die Silcherschüler geschlagen geben musste. Unter den Augen von Frederik Mörbe, Geschäftsführer der BG Remseck und Mitinitiator des Events, gewannen die Grundschüler aus Neckargröningen dann ihr zweites Spiel deutlich mit 23:13 gegen die Neckarremser. Gegen die Silcherschule wollten die Basketballer aus Neckarrems auch ihren ersten Sieg einfahren, konnten aber vor allem in der ersten Hälfte gegen die größer gewachsenen Kornwestheimer nicht mithalten und verloren mit 32:15. Somit stand mit der Silcherschule als ungeschlagenes Team der Gruppe A der erste Finalist fest.

In der Gruppe B trafen zuerst die PMH-Grundschule und die Anton-Bruckner-Schule aufeinander. Ein bis zur Halbzeit noch ausgeglichenes Spiel dominierten die Ludwigsburger dann in Hälfte zwei und konnten mit 36:17 gewinnen. Direkt im Anschluss mussten sie gegen den Stadtrivalen antreten und lagen fast die ganze Spielzeit knapp in Führung. Aber eben nur fast. Dem hohen Tempo mussten sie am Ende Tribut zollen und verloren mit 28:33. Im letzten Gruppenspiel feuerten sie deshalb die PMH-Grundschule aus Kornwestheim an, um in einem Dreiervergleich doch noch ins Finale zu ziehen. Und das schien Wirkung zu zeigen. Kein Team konnte sich absetzen und ein munteres Hin und Her bestimmte das Spiel, bei dem die Osterholzschule am Ende erneut das glücklichere Händchen hatte, mit 46:44 gewann und im Finale antreten durfte.

Das Finale war eine Begegnung auf Augenhöhe mit tollem Teamplay auf beiden Seiten. Zur Halbzeit lagen die Osterholzschüler mit einem Punkt gegen die Silcherschüler in Führung. Erst gegen Ende der Partie sank die Trefferquote der Kornwestheimer und die Ludwigsburger konnten sich durch tiefe Dreipunktewürfe ab- und schließlich mit 42:30 durchsetzen.

Bei der Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer eine Medaille und eine Urkunde für ihre tolle sportliche Leistung beim 1. Regio-Finale. Schulleiter Michael Marek bekam von Steffen Heinle, der sich als stellvertretender Abteilungsleiter Basketball der SZ Kornwestheim für die Organisation in der Hannes-Reiber-Halle verantwortlich zeigte und mit seinem Team der von der Skizunft viel Lob für die Ausrichtung des Regio-Finales einheimste, den Siegerpokal überreicht, den seine Schüler stolz in die Höhe stemmten. Für sie geht es dann nächstes Jahr darum, den Wanderpokal gegen die Konkurrenz aus Kornwestheim, Remseck und Ludwigsburg zu verteidigen. Denn eine nächste Auflage, so die drei Veranstalter, finde definitiv statt. Gerne auch mit weiteren Städten, die ihrerseits eine Grundschulliga initiieren. Denn wettbewerbsorientierte Schulmannschaften bergen vielerlei Ehrfahrungsmöglichkeiten für Grundschüler und junge Trainer und bieten Potentiale für Schulen sowie für Vereine und Kommunen.