Aktuelle News

13.01.17

Heimspiele zum Rückrundenstart

Für die Regionalligateams der BSG Ludwigsburg stehen am Wochenende die ersten Duelle des neuen Jahres auf dem Programm. Die Damen empfangen dabei am Samstag den USC Heidelberg (Spielbeginn 19.30 Uhr) in der Rundsporthalle, ehe es die Herren am Sonntag um 17.15 Uhr mit der Urspringschule zu tun bekommen werden.

Nachdem die BSG-Damen mit einer Bilanz von 6-4 Siegen auf dem 5. Rang in die Weihnachtspause gingen, will die Mannschaft von Head Coach Tomas Vilkius am Samstag unbedingt mit einem Heimsieg in die Rückrunde starten. Mit der Bundesligareserve des USC Heidelberg kommt dabei der aktuelle Tabellensiebte zum Gastspiel in die Rundsporthalle. Die Kurpfälzerinnen konnten in der ersten Saisonhälfte vier ihrer zehn Partien gewinnen, darunter das Heimspiel gegen Ludwigsburg. Am 1. Spieltag hatte sich der USC letztlich deutlich mit 56:45 durchsetzen können um mit einem Sieg in die neue Spielzeit zu starten. Für die Barockstädterinnen steht im Rückspiel also auch etwas Wiedergutmachung an und es soll unbedingt der siebte Saisonsieg eingefahren werden. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.

Die Ludwigsburger Herren stehen nach der Weihnachtspause punktgleich mit den Mannschaften aus Karlsruhe, Remseck und Stuttgart (alle mit einer Bilanz von 3-10) auf dem 11. Tabellenplatz und haben zum Auftakt ins Spieljahr 2017 prompt die Gelegenheit in der Tabelle auf ein besser platziertes Team aufzuschließen. TuS Urspringschule rangiert mit vier Siegen und neun Niederlagen auf Platz 9 und kann folglich mit einem Sieg im direkten Duell eingeholt werden. Mit diesem festen Ziel werden die Schützlinge von Head Coach Felix Czerny am Sonntag in Spiel gehen um vor heimischem Publikum mit einem Sieg in die zweite Saisonhälfte zu starten. Spielbeginn in der Rundsporthalle ist um 17.15 Uhr.

Aktuelle News

12.01.17

WNBL-Mädels müssen zum Tabellenführer nach München

Zum Auftakt ins neue Jahr geht es für das WNBL-Team der BSG Ludwigsburg am Sonntag (Spielbeginn 14.45 Uhr) zum schweren Auswärtsspiel nach München.

Nachdem man die Weihnachtspause zur Teilnahme am X-Mas Tournament im belgischen Kortrijk genutzt hat, sind die Schützlinge von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz gut gerüstet für die zweite Saisonhälfte in der U17-Bundesliga. Im ersten Spiel in 2017 geht es für die BSG’lerinnen allerdings gleich zum aktuellen Spitzenreiter der Division Südost. Die Mannschaft von TS Jahn München musste in sieben Saisonspielen erste eine Niederlage einstecken und hat sowohl die beste Offensive, als auch die beste Defensive der Liga vorzuweisen. Mit Emily Bessoir (22,4 Punkte) kommt auch die Topscorerin im Südosten aus München, während Lea Pfeifer (17,8) und Johanna Häckel (13,9) ebenfalls zweistellig für Jahn punkten.

Die Trauben hängen für die Barockstädterinnen also ziemlich hoch am Sonntag, nichtsdestotrotz fährt man am Sonntag selbstbewusst in die bayrische Landeshauptstadt. Spielbeginn ist um 14.45 Uhr.

Aktuelle News

09.01.17

Drei Ludwigsburger Jugendmannschaften starten in Berlin ins neue Jahr

Für das JBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie sowie die U12- und U14-Mannschaften der BSG Ludwigsburg ging es zum Jahreswechsel zum Wintercup nach Berlin.

Bereits am 31. Dezember reiste die Ludwigsburger Delegation in die Hauptstadt um am Abend den Silvesterabend gemeinsam in Berlin zu verbringen. An Neujahr starteten dann alle drei Teams mit schweren Gegnern in 2017. Für die JBBL-Mannschaft von Head Coach Ross Jorgusen stand dabei das Duell mit den Regnitztal Baskets auf dem Programm. Gegen den Bundesliganachwuchs aus Bamberg lagen die Barockstädter zur Halbzeit bereits deutlich zurück, im zweiten Durchgang konnte man dann mit zwei gewonnen Vierteln allerdings einen Achtungserfolg erzielen und sich gehörig steigern. Die U14 der BSG Ludwigsburg bekam es zum Start ins neue Jahr mit dem späteren Turniersieger Higher Level Berlin zu tun, konnte dabei lange Zeit ordentlich mithalten, ehe man sich mit 49:56 geschlagen geben musste. Die U12 traf zum Turnierauftakt auf die Berliner Auswahl und musste gegen das starke BBV-Team mit 34:56 den Kürzeren ziehen.

Das JBBL-Team konnte den Aufwärtstrend aus der zweiten Halbzeit gegen Bamberg am zweiten Turniertag fortführen und feierte einen deutlichen 69:52 Erfolg gegen die Vienna D.C. Timberwolves, ehe man nach einer Niederlage gegen den polnischen Vertreter aus Wroclaw am 3. Januar in der Endabrechnung den 6. Platz belegte. Für die BSG-U14 hingegen stand erst noch ein Tiefpunkt gegen die BBV-Auswahl an, hatte man sich den Berlinern am Morgen des 2.1. doch deutlich mit 36:64 geschlagen geben müssen. Am Nachmittag gegen Jahn München zeigten die Barockstädter dann eine deutlich bessere Leistung, waren letztlich aber nach Verlängerung knapp mit 57:61 unterlegen. Zum Abschluss stand noch das Duell mit Gastgeber ALBA Berlin auf dem Programm und hier zeigte Ludwigsburg seine beste Turnierleistung um am Ende einen 57:16 Kantersieg einzufahren und das Turnier mit einer sehr positiven Note zu beenden. Ähnlich war es auch bei der BSG-U12. Am zweiten Turniertag gab es zunächst Niederlagen gegen Quakenbrück (44:51) und Jahn München (41:73) und auch am 3.1. war man gegen ALBA Berlin mit 38:52 unterlegen. Erst im letzten Spiel gegen Biofarm Basket Junior Poznan konnten die Barockstädter den ersten Sieg einfahren um mit einem Erfolgserlebnis im Gepäck den im Schneesturm sehr beschwerlichen Heimweg anzutreten.

Aktuelle News

09.01.17

WNBL-Team belegt beim X-Mas Tournament in Kortrijk den 7. Platz

Wie schon in den vergangenen Jahren waren die WNBL-Mädels der BSG Ludwigsburg kurz nach Weihnachten beim internationalen Turnier im belgischen Kortrijk am Start.

Erfolgreich starteten die Barockstädterinnen in die Gruppenphase um nach Siegen gegen Waregem und Katwijk sowie einer Niederlage gegen VBL Selection letztlich den zweiten Rang zu belegen. Damit verpasste man zwar den Sprung ins Halbfinale, mit der Nationalmannschaft von Israel traf man allerdings auch in der Platzierungsrunde auf einen hochkarätigen Gegner, dem man sich letztlich geschlagen geben musste. Im abschließenden Spiel gegen die VBL Wildcats feierten die Schützlinge von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz dann einen deutlichen 58:36 Erfolg um mit guter Laune und ohne Verletzte die Heimreise anzutreten.

Aktuelle News

19.12.16

Wichtiger Heimsieg für die BSG Herren

Nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie konnten sich die Regionalliga Herren der BSG Ludwigsburg am Sonntag endlich wieder ein Erfolgserlebnis einfahren. Im Heimspiel gegen BB Ulm gab es am Ende einen 60:57 (25:30) Sieg. Bereits am Samstag hatte auch die Serie der BSG-Damen ein Ende genommen, musste man sich doch nach drei Siegen hintereinander knapp dem USC Freiburg geschlagen geben.

Mit viel Selbstvertrauen gingen die Ludwigsburger Damen am Samstagabend in die Partie gegen die Gäste aus dem Breisgau. Durch die Siege über Sandhausen, Böblingen und Leimen hatte man im direkten Duell mit der Freiburger Bundesligareserve die Chance sich bis auf den vierten Tabellenplatz zu verbessern und wollte diese beim Schopfe packen. Schon im ersten Viertel entwickelte sich dann allerdings eine äußerst zähe Partie, in der sich zunächst kein Team entscheidend absetzen konnte und offensiv auch nicht so recht ins Rollen kam. Letztlich nahmen die Gäste eine knappe 19:18 Führung mit in die Pause, die nach dem Seitenwechsel Stück für Stück ausgebaut wurde. Beim Stand von 36:27 ging es in die letzten zehn Minuten und hier fasste sich Ludwigsburg noch einmal ein Herz und sorgte in der Rundsporthalle für eine spannende Schlussphase. In dieser sollte Freiburg dann aber das bessere Ende für dich haben und so hieß es letztlich 52:50 für den USC.

Für die BSG spielten: Bozic (12), Banozic (11), Stöckle (10), Stenzel (7), Himmeldirk (6), Lehner (2), Dugandzic (2), Damitz (0) und Widmaier (0)

Am Sonntag traten dann auch die BSG-Herren in der Rundsporthalle an um den Tabellensechsten aus Ulm zu empfangen. Ohne die verletzten Big Men Eyke Prahst und Daniel Franz kamen die Barockstädter zunächst nur schwer ins Spiel und lagen nach den ersten zehn Minuten mit 14:21 in Rückstand. Auch im zweiten Abschnitt blieben die Ulmer trotz guter Defensivarbeit der Hausherren in Front. Durch mangelnde Konzentration im Abschluss ging es für Ludwigsburg mit einem 25:30 Rückstand in die Pause. Ganz anders dann zu Beginn des zweiten Durchgangs. Die Schützlinge von Head Coach Felix Czerny kamen sehr fokussiert aus der Kabine und übernahmen durch einen 12-2 Zwischenspurt die Führung. Da man in der Defensive weiterhin eine starke Leistung aufs Parkett brachte, wurde der Vorsprung gut eine Minute vor Schluss bis auf elf Punkte Differenz ausgebaut, ehe die Gäste in der Schlussphase kurzzeitig noch einmal für Spannung sorgten. Letztlich stand aber ein 60:57 Heimerfolg zu Buche.

Für die BSG spielten: Seric (21), Kudic (8), Hassell (8), Emanga (6), Gil Fuentes (6), Minoudis (5), Abraha (2), Bär (2) und Stierlen (2)

Aktuelle News

16.12.16

Heimspieltag zum Jahresabschluss

Die Regionalligateams der BSG Ludwigsburg gehen am Wochenende zum letzten Mal im Jahr 2016 auf Korbjagd um in Heimspielen um Punkte zu kämpfen. Die Damen wollen dabei am Samstag gegen Freiburg ihre aktuelle Siegesserie fortführen, während die Herren im Duell mit Ulm versuchen werden nach zuletzt fünf Niederlagen wieder einen Erfolg einzufahren.

Mit drei Siegen in Serie haben sich die BSG-Damen in der Regionalliga Baden-Württemberg auf den fünften Platz vorgearbeitet und haben nun die Chance im direkten Duell auf den Viertplatzierten aus Freiburg aufzuschließen. Die Breisgauerinnen stehen mit einer Bilanz von 7-2 Siegen ein Spiel vor dem BSG-Team (6-3), mussten zuletzt im Topspiel gegen den MTV Stuttgart aber eine deutliche Niederlage einstecken, während man zuvor auch im Duell mit dem Tabellenführer aus Karlsruhe unterlegen war. Ludwigsburg möchte die Gunst der Stunde also unbedingt nutzen um sich mit einem weiteren Erfolg oben festzusetzen. Spielbeginn am Samstag ist um 19.30 Uhr in der Rundsporthalle.

Für die BSG-Herren ging es zuletzt gegen die Topteams der Liga, gegen die man zwar meist über weite Strecken ordentlich mithalten konnte, letztlich jedoch immer ohne zählbares Ergebnis dastand um sich nun das Schlusslicht der Tabelle mit der Mannschaft von Rot-Weiß Stuttgart (2-10) zu teilen. Auch am Sonntag treffen die Schützlinge von Head Coach Felix Czerny wieder auf ein Team aus der oberen Tabellenhälfte, kommt mit BB Ulm (7-5) doch der aktuelle Tabellensechste zum Gastspiel in die Rundsporthalle. Dabei will man sein Schicksal selbst in die Hand nehmen und die Negativserie mit einer selbstbewussten Leistung vor eigenem Publikum beenden. Spielbeginn am Sonntag ist um 15.00 Uhr.

Aktuelle News

12.12.16

BSG-Damen fahren dritten Sieg in Serie ein

Mit einem deutlichen 77:61 (48:16) Sieg in Leimen haben die Regionalliga Damen der BSG Ludwigsburg am Sonntag das nächste Erfolgserlebnis gefeiert. Die Herren hingegen mussten in Crailsheim eine 76:88 (33:44) Niederlage einstecken.

Nach den Siegen gegen Böblingen und Sandhausen reisten die Barockstädterinnen selbstbewusst in die Kurpfalz und machten in Leimen von Beginn an das Spiel. Nach einer 22:11 Führung zum Ende des ersten Viertels dominierte man das weitere Geschehen bis zur Halbzeit fast nach Belieben und nahm einen 48:16 Vorsprung mit in die Kabine. Damit war die Entscheidung in dieser Partie bereits nach dem ersten Durchgang gefallen und Ludwigsburg siegte am Ende hochverdient mit 77:61 um die jüngste Erfolgsserie fortzusetzen. Damit belegen die Schützlinge von Head Coach Tomas Vilkius in der Tabelle weiterhin den 5. Platz.

Für die BSG spielten: Banozic (23), Stöckle (17), Bozic (12), Dugandzic (8), Stenzel (8), Himmeldirk (7), Widmaier (2) und Lehner (0)

Für die BSG-Herren ging es am Sonntag zum Auswärtsspiel nach Crailsheim. Im Duell mit dem Tabellenvierten musste Trainer Felix Czerny neben Eyke Prahst (Kreuzbandriss) auch auf die angeschlagenen Daniel Franz, Sören Urbansky und Niko Brekalo verzichten und hatte so mit einigen Personalproblemen auf den großen Position zu kämpfen. Neuzugang Ernest Hassell, der zuletzt beim MTV Stuttgart in der 1. Regionalliga Südwest auf Korbjagd gegangen war, feierte zwar sein Debüt im Ludwigsburger Trikot, der US-Amerikaner verletzte sich jedoch ebenfalls nach einigen Minuten und wurde so zwischenzeitlich außer Gefecht gesetzt. Nach einem recht ausgeglichenen ersten Viertel (13:17) führten zu viele Fehler der BSG’ler dazu, dass sich Crailsheim bis zur Halbzeitpause auf 44:33 absetzen konnte. Im dritten Viertel kamen die Gäste zwischenzeitlich bis auf acht Punkte an die Merlins heran, es folgte jedoch ein Zwischenspurt der Hausherren und so wurde Ludwigsburg erfolgreich auf Abstand gehalten. Am Ende hieß es 88:76 für Crailsheim, die beste Offensive der Liga wurde von den Barockstädtern allerdings deutlich unter ihrem Punkteschnitt gehalten. Lediglich Topscorer Karl Moore war mit 40 Zählern überhaupt nicht in den Griff zu bekommen.

Für die BSG spielten: Seric (27), Kudic (13), Abraha (11), Gil Fuentes (9), Emanga (6), Margaritis (6), Hassell (2), Stierlen (2) und Herzog (0)

Aktuelle News

12.12.16

WNBL-Mädels feiern ersten Saisonsieg!

Im sechsten Anlauf hat es endlich geklappt! Mit einem hochverdienten 72:57 (51:31) Erfolg im Heimspiel gegen Nördlingen hat das WNBL-Team der BSG Ludwigsburg am Sonntag den ersten Saisonsieg in der U17-Bundesliga einfahren können. Topscorer für die Barockstädter waren Sarah Wanzke und Lea Buntic mit je 20 Punkten.

Vom Sprungball weg machten die Gastgeberinnen am Sonntag in der Elly-Heuss-Knapp-Realschule deutlich, dass sie das Spielfeld heute unbedingt als Sieger verlassen wollten. Die Schützlinge von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz gingen hochkonzentriert zu Werke, gestatteten den Gästen im ersten Viertel lediglich sieben Punkte, wobei diese alle an der Freiwurflinie erzielt wurden, und setzten sich dank guter Trefferquote auf 28:7 ab. In den zweiten zehn Minuten drückte man offensiv weiterhin aufs Tempo und nahm somit einen komfortablen 51:31 Vorsprung mit in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel ging mit 22:12 an Nördlingen, spannend sollte es letztlich aber nicht mehr werden. Ludwigsburg brachte seine Centerspielerinnen gut in Position und traf stark von der Dreierlinie (9/22). Auch die Anzahl der Ballverluste wurde deutlich reduziert, während 19 Assists das gute Zusammenspiel im Angriff dokumentieren. Insgesamt wurde am Sonntag deutlich, dass die junge BSG-Mannschaft aus den Niederlagen in der Hinrunde gelernt hat und sich nun in der U17-Bundesliga besser zurecht findet. Die Barockstädterinnen sind mutiger geworden und konnten sich gegen Nördlingen mit einem 72:57 Erfolg belohnen. Damit wurde auch der direkte Vergleich gegen die Mannschaft aus dem Ries gewonnen, was sich im weiteren Saisonverlauf noch als wertvoll erweisen könnte.

Für die BSG spielten: Wanzke (20, 3 Steals), Buntic (20, 6 Rebounds), Velagic (10), Plockinjic (9, 6 Assists), Noserime (7, 7 Rebounds, 5 Steals), Yesilova (6, 6 Assists, 4 Steals), Bozdemir (0), Schenk (0), Caleia (n.e.) und Kontantinidou (n.e.)

Aktuelle News

09.12.16

Nächster schwerer Gegner für die BSG-Herren

Die Wochen mit Duellen gegen die Topteams der Liga gehen weiter für die Regionalliga Herren der BSG Ludwigsburg. Am Sonntag reisen die Barockstädter zum Tabellenvierten nach Crailsheim. Die BSG-Damen müssen ebenfalls auswärts ran und treffen auf die KuSG Leimen.

Nach Niederlagen gegen Kirchheim (1.), Haiterbach (5.) und Schwäbisch Hall (3.) geht es für die BSG’ler nun also gegen den Absteiger aus Crailsheim. Die Mannschaft aus dem Hohenlohe kann eine starke Bilanz von neun Siegen aus elf Spielen vorweisen und trumpft mit einem phänomenalen Punkteschnitt von 101,5 Zählern pro Partie vor allem in der Offensive mächtig auf. Angeführt von Liga-Topscorer Karl Anderson Moore (25,4) punkten gleich fünf Spieler zweistellig, während mit Antonis Sivorotka (8,7) und Justas Rimkus (7,4) auch zwei ehemalige Ludwigsburger im Kader der Merlins stehen. Das BSG-Team von Head Coach Felix Czerny wird am Sonntag also vor allem in der Defensive alle Hände voll zu tun haben. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr in der HAKRO Arena.

Für die Damen aus der Barockstadt steht am Sonntag das Auswärtsspiel in Leimen auf dem Programm. Heimsiege gegen Sandhausen und Böblingen haben die BSG’lerinnen in der Tabelle bis auf Platz 5 klettern lassen und so reisen die Schützlinge von Trainer Tomas Vilkius selbstbewusst in die Kurpfalz. Leimen rangiert aktuell mit einer Bilanz von zwei Siegen und sechs Niederlagen auf dem 10. Platz, konnte am vergangenen Wochenende jedoch einen deutlichen 67:35 Erfolg im Derby gegen Mannheim einfahren und wird so am Sonntag sicherlich entschlossen sein im Duell mit den Gästen aus Ludwigsburg den nächsten Sieg einzufahren. Das BSG-Team macht sich also auf einen heißen Tanz gefasst. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr.

Aktuelle News

06.12.16

WNBL-Mädels in Würzburg deutlich unterlegen

Das U17-Bundesligateam der BSG Ludwigsburg wartet in der WNBL weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Am Sonntag mussten die Barockstädterinnen beim Auswärtsspiel gegen die Main Sharks eine 72:43 (44:23) Niederlage einstecken.

Wieder einmal zeigten die jungen Ludwigsburgerinnen im ersten Viertel eine gute Leistung und sorgten für ausgeglichene erste zehn Minuten. Mit lediglich drei Punkten Rückstand ging es im Duell mit dem Tabellendritten der Division Südost in den zweiten Abschnitt, hier erhöhten die Gastgeberinnen dann allerdings den Druck. Mit einer aggressiven Ganzfeldpresse wurden viele Ballverluste (insgesamt 33) der BSG’lerinnen forciert, sodass sich die Sharks bis zur Halbzeit auf 44:23 absetzen konnten. Im zweiten Durchgang kamen die Gäste mit der druckvollen Spielweise dann deutlich besser zurecht, leider ließen die Schützlinge von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz jedoch im Angriff sehr viele gute Chancen ungenutzt. Dadurch konnte Würzburg auch die Viertel drei und vier für sich entscheiden und am Ende als hochverdienter Sieger (72:43) vom Parkett gehen.

Für die BSG spielten: Yesilova (14, 6 Rebounds, 3 Steals), Wanzke (11, 5 Steals), Buntic (7), Noserime (6, 15 Rebounds, 4 Steals), Plockinjic (4), Velagic (1), Schenk (0), Bozdemir (0) und Kostantinidou (0)

Am kommenden Wochenende empfangen die U17-Mädels zuhause die Mannschaft aus Nördlingen (Spielbeginn 12.30 Uhr Elly-Heuss-Knapp-Realschule). Hier soll dann mit aller Macht der erste Saisonsieg angepeilt werden.