Montag, 08.11.2004 11:05

Regionalligadamen müssen sich dem Tabellenführer beugen

Am Sonntag hatten die Regionalliga-Damen der BSG Ludwigsburg den Tabellenführer aus Linkenheim zu Gast. Personell geschwächt, weil die beiden Auswahlspielerinnen Mareike Muny (Lehrgang) und Vicky Greif (krank) fehlten, dauerte es das ganze erst Viertel, bis sich die Damen um Trainerin Goriss an die harte Gangart der Gäste gewöhnt hatten. Bei maximaler Freiwurfausbeute hätte der Rückstand von 9:14 aber vermieden werden können. Im zweiten Viertel nahmen Hannah Eitel und Claudia Frank das Heft in die Hand. Gemeinsam trieben sie ihr Team, das den Gästen durch aggressive Abwehrarbeit den Schneid abkaufte und vier Minuten lang keinen Korb zuließ, nach vorne. Bis auf 26:18 zog Ludwigsburg davon. Noch vor der Pause sichtlich erholt drehte der Tabellenführer Linkenheim nach 20 Minuten den Spieß wieder um (30:28).

Nach der Pause lief zunächst nur wenig zusammen und Linkenheim nutzte diese Schwächephase, wo zu lasch verteidigt wurde und im Angriff hundertprozentige Chancen reihenweise ausgelassen wurden, konsequent. Neun Minuten vor dem Ende sahen sich die Barockstädterinnen 36:53 im Hintertreffen. Zwar verlief das letzte Viertel dann mit 20:10 positiv für die Gastgeberinnen, an der Niederlage gegen einen an diesem Tage schlagbaren Tabellenführer änderte dies nichts mehr. In zwei Wochen steht die nächste Partie an. Dann wartet in Leimen ( ebenfalls zweite Mannschaft) das nächste noch ungeschlagene Team.

BSG:
Claudia Frank (20/2 Dreier), Susanne Künzler (12/1), Luisa Gerber (6), Katharina Bauer, Hannah Eitel (12/1), Christine Anwender (2), Katharina Ciechan (2), Katharina Kiersz (2), und Yasmin Dogan.