Aktuelle News

28.11.14

Lokalderby zuhause gegen Fellbach

Für die Regionalliga Herren der BSG Ludwigsburg kommt es nach dem Auswärtssieg in Marbach am Samstagnachmittag zum nächsten Nachbarschaftsduell gegen Fellbach. Spielbeginn in der Innenstadtsporthalle ist um 15.00 Uhr.

Mit dem Derbysieg gegen Marbach haben die BSG-Herren vergangenen Sonntag zwei ganz wichtige Punkte eingefahren und sich in der Tabelle auf den zehnten Platz verbessert. Mit dem Selbstvertrauen aus dem jüngsten Erfolgserlebnis wollen die Schützlinge von Daniel Nelson nun auch im Duell mit den favorisierten Fellbachern mutig aufspielen und ihre Chancen nutzen. Die Gäste stehen aktuell mit einer Bilanz von sechs zu zwei Siegen auf dem vierten Tabellenplatz und konnten sich vor zwei Wochen noch einmal mit dem ehemaligen Ludwigsburger David Michalczyk verstärken. Der Aufbauspieler spielte nach seiner Zeit in der Barockstadt sowie bei den Kirchheim Knights in den letzten Jahren in der Pro B für die Hanau White Wings und die Hertener Löwen, ehe er sich im Sommer dem MTV Stuttgart anschloss und in der 1. Regionalliga Südwest durchschnittlich 12,6 Punkte erzielte. Letzte Woche beim Fellbacher Heimsieg gegen Emmendingen feierte Michalczyk nun sein Debüt für die Mannschaft der ActivBilanz, sodass sich nunmehr zusammen mit James Arbinger (13,8), Sergej Baskow (11,9), Viktor Buchmiller (2,5), Marco Kayser (1,2) und Christian Hübner (2,5) sechs frühere BSG’ler im Kader tummeln. Topscorer ist derweil US-Boy Darrol Jones mit 15,2 Zählern. Spielbeginn am Samstag ist um 15.00 Uhr in der Innenstadtsporthalle.

Aktuelle News

26.11.14

Dreifacher Heimspieltag in der Rundsporthalle

Volles Programm in der Ludwigsburger Rundsporthalle! Die Jugendbundesligateams der Porsche Basketball-Akademie und BSG Ludwigsburg treten am Sonntag allesamt zuhause an und sorgen für Basketball satt in der Barockstadt. Los geht’s um 11.00 Uhr mit dem Heimspiel der JBBL-Mannschaft gegen Urspring, gefolgt vom WNBL-Spiel der BSG-Mädels gegen das Team Oberfranken (Spielbeginn 13.30 Uhr) und dem Duell der NBBL’er mit dem schwäbischen Rivalen aus Tübingen (Spielbeginn 16.00 Uhr).

Mit einer perfekten Bilanz von vier Siegen aus vier Spielen hat das JBBL-Team der Porsche BBA in der U16-Bundesliga einen Start nach Maß erwischt und steht aktuell alleine an der Tabellenspitze der Division Südwest. Am Sonntag ist nun der Erzrivale aus Urspring zu Gast in der Rundsporthalle. Die Internatsequipe aus Schelklingen musste zwar bereits Niederlagen gegen Freiburg (69:79) und Ulm (43:62) einstecken, konnte in den beiden anderen Spielen gegen Speyer (75:45) und Tübingen (88:76) aber überzeugende Leistungen abliefern und wird somit zu einem schweren Prüfstein für die Barockstädter. Topscorer für Urspring sind Moritz Noeres (15,3 Punkte, 6,3 Rebounds, 3,3 Assists, 2,0 Steals, 1,3 Blocks), Oliver Schlusche (13,8 Punkte, 10,3 Rebounds, 1,0 Blocks) und Radoslav Karavangelis (12,8 Punkte, 5,8 Rebounds, 3,8 Steals). Nichtsdestotrotz hat sich die Truppe von Head Coach Ross Jorgusen am Sonntag fest vorgenommen den fünften Saisonsieg einzufahren um in der Jugend-Basketball-Bundesliga weiterhin ein weiße Weste zu behalten. Spielbeginn in der Rundsporthalle ist um 11.00 Uhr.

Im Anschluss starten die WNBL-Mädels der BSG Ludwigsburg mit dem Heimspiel gegen das Team Oberfranken in die Rückrunde der U17-Bundesliga. Durch die Siege in den Topspielen gegen Würzburg und Nördlingen haben sich die Barockstädterinnen in der Division Südost eine gute Ausgangslage erarbeitet und können mit einer Bilanz von fünf Siegen und nur einer Niederlage in die zweite Saisonhälfte gehen. Mit Linn Schüler (15,2), Iva Banozic (12,5) und Nadja Stöckle (10,5) stehen gleich drei Spielerinnen unter den besten zehn Scorern der Liga, während vier weitere Schützlinge von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz ebenfalls mindestens sechs Punkte pro Partie erzielen um für eine kompakte Einheit zu sorgen, die nach dem Umbruch im Sommer schnell als Team zusammengefunden hat. Spielbeginn gegen den Tabellenvorletzten aus Bamberg ist um 13.30 Uhr.

Zum Abschluss des dreifachen Heimspieltags in der Rundsporthalle empfängt das NBBL-Team der Porsche BBA um 16.00 Uhr die Young Tigers aus Tübingen. Im Schwabenderby wollen die Barockstädter die schmerzhafte Niederlage in Speyer am vergangenen Wochenende vergessen machen und sich mit dem dritten Saisonsieg weiterhin eine gute Position für den Kampf um die Playoff-Plätze bewahren. Tübingen steht nach fünf Spieltagen auf dem sechsten Tabellenplatz und konnte zuletzt Siege gegen Rhein-Neckar (77:61) und Trier (77:66) einfahren um nach Niederlagen gegen Langen (53:65), Urspring (50:78) und Frankfurt (41:72) in die Erfolgsspur zu finden. Topscorer der Young Tigers sind Centerspieler Jan Georg (16,2 Punkte, 12,6 Rebounds, 4,4 Assists, 1,2 Blocks), Point Guard Tim Deschner (13,8 Punkte, 4,6 Rebounds, 3,2 Assists, 2,8 Steals) und der Möhringer Pius Weller (12,0 Punkte, 8,0 Rebounds).

Aktuelle News

24.11.14

Wertvoller Derbysieg für die BSG-Herren

Die Regionalliga Herren der BSG Ludwigsburg haben am Sonntagabend beim Auswärtsspiel in Marbach zwei ganz wichtige Punkte eingefahren und konnten sich im Nachbarschaftsduell am Ende mit 91:79 (56:40) durchsetzen. Für die BSG-Damen gab es derweil eine 50:76 (30:47) Niederlage beim MTV Stuttgart.

Nach der enttäuschenden Niederlage zuhause gegen Freiburg-Herden waren die Barockstädter am Sonntag im Lokalderby beim TV Marbach schon etwas unter Zugzwang um mit einem Sieg Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle zu halten. Hoch motiviert und mit einem lockeren Händchen von außen starteten die Schützlinge von Head Coach Daniel am Sonntag in die Partie beim Aufsteiger und führten nach dem ersten Viertel mit 35:27. Auch im zweiten Abschnitt drückte Ludwigsburg mächtig aufs Tempo und konnte seinen Vorsprung bis zur Halbzeit weiter ausbauen (56:40). Nach der Pause ließ man die Zügel ein wenig schleifen und die Trefferquote in der Offensive begann zu sinken, nichtsdestotrotz lag man vor den letzten zehn Minuten bereits vorentscheidend mit 21 Zählern in Front. Im Schlussviertel konnte Marbach zwar noch einmal bis auf acht Punkte verkürzen, die BSG’ler ließen sich den Sieg allerdings nicht mehr nehmen und feierten am Ende einen ganz wichtigen 91:79 Erfolg um sich in der Tabelle auf den zehnten Rang zu verbessern.

Für die BSG spielten: Heintzen (17), Kutzschmar (14), Ifuly (12), Schüler (12), Schmitz (8), Hämmerl (7), Mandic (7), Prahst (6), Flood (5), Armbrust (3), Altenbeck (0) und Seric (0).

Die Ludwigsburger Damen mussten am Samstag zum schweren Auswärtsspiel nach Stuttgart und bekamen es im Derby gegen den MTV mit einem Team aus dem oberen Tabellendrittel zu tun. Im ersten Viertel zeigten die jungen Barockstädterinnen allerdings keinen allzu großen Respekt vor der Mannschaft aus der Landeshauptstadt und boten den favorisierten Hausherren erfolgreich Paroli. Mit einer knappen 22:20 Führung ging es aus den ersten zehn Minuten, im zweiten Viertel verloren die Gäste dann allerdings völlig den Faden und der MTV konnte das Spiel mit einem Zwischenspurt an sich reißen. Mit 27:8 konnte Stuttgart den zweiten Spielabschnitt für sich entscheiden um sich bis zur Pause mit 17 Punkten Differenz abzusetzen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte das BSG-Team erneut eine überaus engagierte Leistung und konnte den Rückstand bis zum Ende des dritten Viertels wieder etwas verkürzen (45:58), in den letzten zehn Minuten fehlte dann aber die Kraft um gegen die routinierten Gastgeberinnen noch einmal zurück zu kommen und so musste man sich am Ende doch noch deutlich mit 50:76 geschlagen geben.

Für die BSG spielten: Stöckle (11), Widmaier (11), Stenzel (8), Schüler (8), Oszfolk (6), Stein (3), Geiger (2), Kolb (1), Himmeldirk (0) und Bozic (0).

Aktuelle News

21.11.14

Nachbarschaftsduelle für BSG-Teams

Für die Regionalligateams der BSG Ludwigsburg kommt es am Wochenende zu brisanten Lokalderbys gegen Marbach und den MTV Stuttgart.

Nach der enttäuschenden Heimniederlage gegen Freiburg-Herden am vergangenen Wochenende geht es für die Ludwigsburger Herren am Sonntag zum wichtigen Auswärtsspiel nach Marbach. Der Aufsteiger steht mit einer Bilanz von einem Sieg und sieben Niederlagen aktuell auf dem 13. Tabellenplatz und somit nur einen Rang hinter den Barockstädtern. Die Mannschaft von Daniel Nelson bekommt es also mit einem direkten Konkurrenten zu tun, gegen den man unbedingt punkten möchte um im Gesamtklassement nicht in die Abstiegszone zu rutschen. Topscorer bei Marbach sind Markus Freitag und Nils Heyden mit jeweils 12,1 Punkten pro Partie. Spielbeginn am Sonntag ist um 17.00 Uhr in der Stadionhalle.

Während die Herren am Wochenende also im Kellerduell antreten werden, müssen die BSG-Damen am Samstag zum Tabellenvierten aus Stuttgart. Der MTV hat nach sieben Spieltagen bereits fünf Siege auf dem Konto, musste nach einem perfekten Start zuletzt jedoch zwei Niederlagen gegen Sandhausen und Keltern einstecken. Topscorer der Landeshauptstädter sind Julia Wultschner (13,3) und Josipa Simic (11,9), während mit Pia Callies und Barbara von Stackelberg auch zwei ehemalige Ludwigsburgerinnen im Stuttgarter Kader stehen. Spielbeginn am Samstag ist um 17.00 Uhr.

Aktuelle News

17.11.14

WNBL: BSG-Mädels verteidigen Tabellenführung

Mit einem 66:51 (34:20) Auswärtssieg beim punktgleichen TSV Nördlingen hat das WNBL-Team der BSG Ludwigsburg am Sonntag ein weiteres Topspiel für sich entscheiden und die Tabellenführung in der Division Südost der U17-Bundesliga erfolgreich verteidigen können.

Dank einer starken Verteidigungsleistung konnte Ludwigsburg im Gipfeltreffen gegen Nördlingen von der ersten Minute an das Heft in die Hand nehmen und sich bereits zur Halbzeit auf 34:20 absetzen. Nachdem die Gastgeberinnen im ersten Durchgang fast nur von der Freiwurflinie gepunktet hatten, kamen sie im dritten Viertel offensiv besser ins Spiel, das BSG-Team behielt jedoch jederzeit die Kontrolle über die Partie und konnte die Führung im dritten Viertel erfolgreich verteidigen (50:36). Auch als im Schlussabschnitt Centerspielerin Mica Himmeldirk mit dem fünften Foul auf der Bank Platz nehmen musste, blieb Ludwigsburg cool und spielte die Partie auch dank einer bärenstarken Linn Schüler routiniert zu Ende. Somit hieß es nach vierzig Minuten 66:51 für die Mannschaft von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz, die nach sechs Spieltagen mit einer Bilanz von fünf Siegen und einer Niederlage weiterhin auf dem 1. Tabellenplatz der Division Südost steht.

Für die BSG spielten: Schüler (22), Banozic (11), Bozic (8), Rebmann (8), Lehner (7), Himmeldirk (6), Stöckle (4), Pfeffer (0), Damitz (0) und Holzwarth (0).

 

Aktuelle News

17.11.14

BSG-Damen fahren zweiten Saisonsieg ein

Wichtiger Heimerfolg für die Ludwigsburger Damen! Im Duell mit der ratiopharm akademie aus Ulm konnte die Mannschaft von Trainer Samuel Sanchez am Samstag deutlich mit 69:44 (34:15) die Oberhand behalten. Die BSG-Herren hingegen waren zuhause dem TV Freiburg Herden mit 70:84 (28:57) unterlegen.

Mit großen Hoffnungen auf den dritten Saisonsieg in der 2. Regionalliga Südwest-Süd gingen die Ludwigsburger Herren am Samstag in die Partie gegen den Tabellennachbarn aus Freiburg, ein katastrophales erstes Viertel machten diese jedoch schnell zunichte. Nach zehn Minuten lagen die Barockstädter bereits mit 14:38 zurück und auch im zweiten Spielabschnitt konnten die Gäste in der Offensive fast nach Belieben punkten. Beim 28:57 Halbzeitstand war die Partie schon so gut wie entschieden. Zwar kam Ludwigsburg im letzten Viertel noch einmal in Schlagdistanz, die Breisgauer ließen sich den Sieg allerdings nicht mehr nehmen und feierten am Ende einen verdienten 84:70 Erfolg.

Für die BSG spielten: Heintzen (20), Flood (17), Schüler (10), Schmitz (7), Prahst (5), Hämmerl (4), Ifuly (3), Armbrust (2), Seric (2), Kardauskas (0) und Mandic (0).

Auch für die BSG-Damen ging es am Samstag in der Rundsporthalle mit der Mannschaft aus Ulm gegen einen direkten Tabellennachbarn. Dabei erwischten die Barockstädterinnen einen guten Start und hatten sich bereits zur Halbzeit auf 34:15 abgesetzt. Nach der Pause blieben die Hausherren weiter am Drücker und konnten ihre Führung kontinuierlich ausbauen. Am Ende wurde somit ein ungefährdeter 69:44 Erfolg eingefahren werden. Mit dem zweiten Saisonsieg stehen die BSG’lerinnen nach acht Spieltagen auf dem 11. Tabellenplatz.

Für die BSG spielten: Oszfolk (24), Widmaier (13), Banozic (11), Stenzel (6), Himmeldirk (5), Schüler (4), Geiger (3), Kolb (3) und Stein (0).

Aktuelle News

14.11.14

Richtungsweisende Heimspiele für BSG-Teams

Für die Regionalligateams der BSG Ludwigsburg stehen am Samstag wichtige Heimspiele gegen direkte Tabellennachbarn auf dem Programm. Die Herren treffen dabei in der Rundsporthalle um 15.00 Uhr auf die Mannschaft aus Freiburg-Herden, ehe es die Damen um 17.30 Uhr mit dem Team aus Ulm zu tun bekommen werden.

Nach der respektablen Leistung beim Tabellenführer aus Karlsruhe am vergangenen Wochenende wollen die BSG-Herren am Samstag im Heimspiel gegen Freiburg-Herden unbedingt zwei ganz wichtige Punkte einfahren um den Anschluss an das Mittelfeld zu halten. Die Breisgauer stehen mit einer Bilanz von zwei Siegen und vier Niederlagen in der Tabelle nur einen Platz hinter den Ludwigsburgern, sodass es in der Rundsporthalle zu einem Duell direkter Konkurrenten kommen wird. Topscorer der Freiburger sind Fabian Ristau (17,4) und Jugendnationalspieler Maximilian Mayer (14,5). Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.

Auch für die Ludwigsburger Damen geht es am Samstag mit der ratiopharm akademie aus Ulm gegen einen direkten Tabellennachbarn. Die Ulmer haben nach sechs Spieltagen genau wie die BSG’lerinnen einen Sieg auf dem Konto und werden alles daran setzen sich im Württembergischen Duell den zweiten Saisonerfolg zu erkämpfen. Beste Korbjägerin bei den „Spatzen“ ist Anja Müller-Reinartz (11,6). Spielbeginn ist um 17.30 Uhr in der Rundsporthalle.

Aktuelle News

13.11.14

WNBL: Gipfeltreffen in Nördlingen

Nach dem überzeugenden Sieg zuhause gegen die Main Sharks kommt es für die WNBL-Mädels der BSG Ludwigsburg am Sonntag in Nördlingen zu einem weiteren echten Topspiel.

 Nördlingen steht punktgleich mit dem BSG-Team (1.) und den Main Sharks (2.), die allesamt vier Siege und eine Niederlage auf ihrem Konto haben, auf dem 3. Tabellenplatz und hat mit 65,0 erzielten Punkten pro Partie die beste Offensive der Division Südost vorzuweisen. Constanze Ehrmeier (17,6), Luisa Geiselsöder (14,2) und Johanna Klug (11,8) stehen allesamt unter den TOP10 der besten Scorer, auf die Ludwigsburger Defensive wird am Sonntag also einiges an Arbeit zukommen. Mit dem Rückenwind aus den jüngsten Erfolgserlebnissen wollen die Barockstädterinnen die jüngst eroberte Tabellenführung aber mit aller Macht verteidigen und reisen am Sonntag selbstbewusst nach Nördlingen. Spielbeginn ist um 12.00 Uhr.

Aktuelle News

10.11.14

Auswärtsniederlagen für BSG-Teams

Ohne Punkte kehrten die Ludwigsburger Regionalligateams am Sonntag von den Auswärtsspielen in Karlsruhe zurück. Während die Herren gegen die Mannschaft des PSK mit 88:113 (49:64) unterlegen waren, mussten auch die Damen mit 47:60 (18:32) den Kürzeren ziehen.

Zum ersten Mal in dieser Saison konnte Head Coach Daniel Nelson am Sonntag auf Doppellizenzspieler Tobias Heintzen zurückgreifen und so gingen die BSG’ler in Karlsruhe, abgesehen von den Langzeitverletzten Thimo Künzel und Christian Spieth, mit dem kompletten Aufgebot an den Start. Offensiv erwischten die Barockstädter dann auch einen super Start gegen den Tabellenführer der 2. Regionalliga Südwest-Süd, in der Defensive fanden die Gäste im gesamten Spielverlauf kein Mittel die wurfstarken Karlsruher in Schach zu halten. Insgesamt 15 Dreier fanden auf Seiten der PSK ihr Ziel, wobei Florian Münch (6) und Dino Erceg (5) zusammen alleine elf Distanzwürfe einnetzen konnten um ihr Team damit trotz über weite Strecken guter Leistung der BSG’ler am Ende zu einem deutlichen Heimsieg zu führen. Über ein 64:49 Halbzeitstand hieß es am Ende 113:88 für die Gastgeber.

Für die BSG spielten: Schmitz (18), Flood (14), Kutzschmar (12), Ifuly (9), Heintzen (7), Mandic (6), Schüler (5), Prahst (5), Armbrust (5), Hämmerl (5), Skaistlauks (2) und Kardauskas (0).

Auch die BSG-Damen konnten am Sonntag mit einem breiten Kader von zehn Spielerinnen in die Partie gegen PS Karlsruhe gehen und erwischten in einem zähen ersten Viertel den etwas besseren Start um am Ende der ersten zehn Minuten mit 12:8 in Führung zu liegen. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gastgeberinnen dann aber immer besser ins Rollen, während auf Ludwigsburger Seite nicht mehr allzu viel zusammenlief. Lediglich sechs Zähler konnte die Mannschaft von Trainer Samuel Sanchez bis zur Halbzeit noch markieren und so hatte sich Karlsruhe beim Gang in die Kabine auf 32:18 abgesetzt. Nach der Pause konnten die Barockstädterinnen dem PSK-Team erfolgreich Paroli bieten und den zweiten Durchgang knapp für sich entscheiden, für eine Aufholjagd reichte es gegen den Tabellenzweiten allerdings nicht mehr und so musste man sich am Ende mit 47:60 geschlagen geben.

Für die BSG spielten: Stöckle (15), Oszfolk (10), Banozic (7), Widmaier (5), Geiger (3), Kolb (3), Stenzel (2), Himmeldirk (2), Schüler (0) und Bozic (0).

Aktuelle News

07.11.14

Regionalligateams zu Gast in Karlsruhe

Nach den wichtigen Heimsiegen am vergangenen Wochenende geht es für die Regionalligateams der BSG Ludwigsburg am Sonntag zu Auswärtsspielen bei PS Karlsruhe.

Mit dem Erfolg über den TV Derendingen konnten die Barockstädter am vergangenen Samstag die Negativserie von vier Niederlagen in Serie erfolgreich stoppen und wichtige Punkte im Kampf um den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle einfahren. Am Sonntag bekommen es die Schützlinge von Trainer Daniel Nelson nun allerdings mit einem ganz dicken Brocken zu tun, steht die Mannschaft der PS Karlsruhe nach sechs Spieltagen doch ungeschlagen an der Tabellenspitze der 2. Regionalliga Südwest-Süd. Mit Spielern wie Modou Taal (19,0), Dino Palcic (18,7), Dino Jakolis (13,8) und Dino Erceg (12,5) verfügen die Badener über die beste Offensive der Liga und gelten als heißer Kandidat auf den Aufstieg. Ludwigsburg wird also als krasser Außenseiter nach Karlsruhe reisen, nichtsdestotrotz wollen die BSG’ler am Sonntag mutig aufspielen und dem Favoriten Paroli bieten. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr.

Auch die Ludwigsburger Damen befinden sich nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende im Auftrieb. Der Heimerfolg gegen Berghausen hat neue Kräfte freigesetzt und so wird man am Sonntag selbstbewusst zum Auswärtsspiel nach Karlsruhe reisen. Mit dem PSK-Team bekommen es die Barockstädterinnen allerdings mit einer echten Spitzenmannschaft zu tun, die nach sechs Spieltagen eine Bilanz von fünf Siegen und einer Niederlage vorweisen kann. Topscorer der Badenerinnen sind Vanessa Seeman (15,2) und Paulin Simon (14,7). Spielbeginn am Sonntag ist um 17.30 Uhr.