Aktuelle News

28.08.15

Große Trauer um Brandon Laib

Wir trauern um Brandon Laib, der am 24. August im Alter von 16 Jahren bei einem Verkehrsunfall auf tragische Weise ums Leben gekommen ist.  Wir sind in Gedanken bei seiner Familie und sprechen tief berührt unser Beileid aus.

Brandon ist im Sommer 2011 von der TSG Backnang nach Ludwigsburg gewechselt und feierte mit den Teams in der U14 und U16 Oberliga tolle Erfolge. 2012 erreichte er mit der U14 die Südwestdeutsche, ein Jahr später die Süddeutsche Meisterschaft und auch 2014 in der U16 stand Brandon mit der BSG unter den TOP8 in Deutschland. Mit dem Schulteam der Gottlieb-Daimler-Realschule reiste er im gleichen Jahr außerdem zum Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ nach Berlin, ehe er sich im Herbst schwer am Knie verletzte. 2015 hatte Brandon, der auch als Schiedsrichter und häufig als freiwilliger Helfer für die BSG im Einsatz war, erfolgreich seinen Realschulabschluss absolviert und sich für das neue Schuljahr an einer weiterführenden Schule angemeldet. In Zuge dessen war er zu seinem Heimatverein nach Backnang zurückgewechselt um bei der TSG nach fast einjähriger Verletzungspause endlich wieder auf das Basketballfeld zurück zu kehren, nachdem er sich durch eine harte Reha gekämpft hatte.

Die Nachricht von deinem Tod macht uns fassungslos! Teamkollegen, Trainer, Eltern, Klassenkameraden, Freunde und viele andere Menschen, die dich in den vergangenen Jahren begleitet haben, mit dir gelacht und geweint haben, werden dich schrecklich vermissen! Du hast uns viel zu früh verlassen!! Es fällt schwer Abschied zu nehmen von einem so herzensguten und lebensfrohen Menschen, der sein ganzes Leben noch vor sich hatte. Der Freundschaft, Teamgeist, Hilfsbereitschaft und Loyalität gelebt hat, wie nur ganz wenige es tun. Der für jeden Spaß zu haben war. Auf den man immer zählen konnte.  Wir können nicht begreifen, dass du uns jetzt auf diese Weise entrissen wirst! Es erschüttert uns zutiefst. Es macht uns traurig.

Du wirst niemals in Vergessenheit geraten Brandon! Auch wenn das nur ein schwacher Trost über deinen unfassbar großen Verlust ist und wir nicht wissen wohin mit unserer Trauer, aber die Erinnerungen an die vielen schönen Zeiten, an den riesigen Spaß den wir zusammen hatten, an all die Stunden in der Trainingshalle, an die Siege und Niederlagen, die wir zusammen bejubeln und verkraften mussten, die vielen Auswärtsfahrten, die Übernachtungen in Hotels, Sporthallen, Klassenzimmern, die Reisen nach Wien, Berlin, Bamberg, Verdello, Walcz, und so vieles mehr werden für immer bleiben. Du bist in unserem Herzen Brandon!

Brandon Laib 9. Mai 1999 – 24. August 2015

Aktuelle News

22.06.15

U11 gewinnt Turnier in Nürtingen – U15 belegt Platz 2

Von wegen Sommerpause! Unsere U11- und U15-Teams waren am Wochenende schon wieder beim Turnier in Nürtingen im Einsatz und erreichten tolle Platzierungen.

Die U11 von Trainerin Sina Stähle konnte sich gegen die Mannschaften aus Ulm und Tübingen sowie den Gastgeber aus Nürtingen durchsetzen und feierte souverän den Turniersieg.

Für die BSG spielten: Chloé Emanga Noupoué, Lilith Maitra, Elif Okar, Valerija Prtenjaca, Sophie Schuster und Noreen Stöckle.

Die U15 von Trainer Thomas Stöckle war derweil in der Gruppenphase gegen Sindelfingen (22:11) und Nürtingen (26:4) erfolgreich, ehe man im Finale gegen das Regio Team knapp mit 14:21 geschlagen geben musste. Dabei hatten die BSG’lerinnen lange Zeit gut mitgehalten und konnte so wichtige Erfahrungen für die weitere Entwicklung sammeln.

Für die BSG spielten: Bianca Rantz, Nesli Bozdemir, Janine Schenk, Maja Rapp, Lea Plokinjic, Lara Tumino, Rebecca Holzwarth, Emilia Knoß, Sarah Seidel und Noreen Stöckle.

 

Aktuelle News

08.06.15

BSG-U14 beendet Saison auf Platz 4 in Süddeutschland

Mit Niederlagen gegen Bayern München, Ulm und Bamberg belegte das U14-Team der BSG Ludwigsburg bei den Süddeutschen Meisterschaften in München am vergangenen Wochenende den vierten Platz, letztlich schrammte die Mannschaft aber nur ganz knapp am Erreichen der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft vorbei.

Im ersten Spiel gegen den Gastgeber am Samstagnachmittag erwischten die BSG’ler keinen guten Start. Ludwigsburg hatte schon früh mit Foulproblemen zu kämpfen und offenbarte ungewohnte Schwächen in der Verteidigung, sodass sich die Bayern bis zur Halbzeit einen 43:37 Vorsprung erarbeiten konnten. Im zweiten Durchgang lief es besser, München hatte jedoch immer die passende Antwort parat und so kamen die Barockstädter nie näher als drei Punkte heran. Fünf Minuten vor Schluss war man bei vier Zählern Rückstand allerdings noch gut im Geschäft, ehe die Hausherren mit einem 11-2 Zwischenspurt für die Entscheidung sorgen konnten um letztlich verdient mit 86:76 die Oberhand zu behalten.

Am Sonntagmorgen stand dann das erneute Duell mit der ratiopharm akademie aus Ulm auf dem Programm. Dieses Mal waren die Ludwigsburger von Anfang an hellwach und lagen zur Halbzeit mit 43:35 in Front. Nach der Pause kam dann allerdings Ulm besser aus der Kabine und ging durch einen 12-3 Lauf erstmals seit der Anfangsphase in Führung (47:46). Es war der erwartet heiße Kampf, in dem beide Teams mit viel Einsatz und Leidenschaft zu Werke gingen. Die BSG’ler fanden nach einer Auszeit wieder zurück zu ihrem Spiel und konnten mit acht Punkten in Serie zum Ende des dritten Viertels die Kontrolle über die Partie zurückgewinnen (70:60). Ein weiterer Zwischenspurt brachte Ludwigsburg sechs Minuten vor dem Ende mit 82:66 in Führung, anschließend ging dann jedoch so ziemlich alles schief für die Barockstädter. Ulm erzielte sage und schreibe 21 Punkte in den letzten sechs Minuten, während für das BSG-Team der Korb wie vernagelt war und man sich wenige Sekunden vor dem Ende einen folgenschweren Ballverlust leistete, den die ratiopharm akademie zum 87:86 Endstand nutzen konnte.

Nach dieser mehr als bitteren Niederlage stand vor der letzten Partie gegen Bamberg das Ausscheiden der Ludwigsburger bereits fest. Ohne die verletzten Luis Böhringer, Lukas Hassmann und nach wenigen Minuten auch Marko Martinovic lagen die BSG’ler die gesamte erste Halbzeit über in Führung und gingen mit einem 30:24 Vorsprung in die Kabine (46:39). Im zweiten Durchgang schwanden bei den angeschlagenen Barockstädtern dann aber zusehends die Kräfte, während Bamberg mit neuer Energie aus der Pause kam und im dritten Viertel die Partie an sich reißen konnte. Ludwigsburg versuchte in den letzten zehn Minuten zwar noch einmal alles um sich zurück zu kämpfen, die Oberfranken ließen am Ende aber nichts mehr anbrennen und siegten schließlich mit 62:54.

Zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison belegt die U14-Mannschaft der BSG Ludwigsburg also den vierten Platz in Süddeutschland. Trotz des letztlich bitteren Ausscheidens in München können die Trainer Timo Probst und Colin Bubeck am Ende aber ein sehr positives Fazit ziehen und bedanken sich bei Spielern und Eltern für eine großartige Spielzeit 2015/16!

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Samstag

15.30 Uhr – FC Bayern München vs. BSG Ludwigsburg 86:76

17.45 Uhr – ratiopharm akademie Ulm vs. TTL Basketball Bamberg 86:76

Sonntag

9.00 Uhr – ratiopharm akademie Ulm vs. BSG Ludwigsburg 87:86

11.15 Uhr – FC Bayern München vs. TTL Basketball Bamberg 70:58

14.15 Uhr – TTL Basketball Bamberg vs. BSG Ludwigsburg 62:54

16.30 Uhr – FC Bayern München vs. ratiopharm akademie Ulm 78:61

Aktuelle News

08.06.15

U12-Team der BSG Ludwigsburg gewinnt Kurt-Siebenhaar-Pokal

Mit deutlichen Siegen gegen Karlsruhe, Ulm und Viernheim konnte sich die U12-Mannschaft der BSG Ludwigsburg am Wochenende beim Kurt-Siebenhaar-Pokal in der Sportschule Steinbach zum zweiten Mal hintereinander den Baden-Württembergischen Meistertitel sichern.

Nach einem 53:30 Erfolg gegen das Team des SSC Karlsruhe belegten die BSG’ler beim Basketballtest den zweiten Platz hinter der ratiopharm akademie. Beim Athletiktest konnte sich Ludwigsburg dann allerdings gegen die Ulmer durchsetzen und sicherte sich Platz 1. Auch auf dem Basketballfeld behielt das Team der Trainer Christian Spieth und Timo Stein im Duell mit den „Spatzen“ die Oberhand und revanchierte sich mit einem verdienten 57:39 Sieg erfolgreich für die Niederlage bei den Württembergischen Meisterschaften. In der abschließenden Partie gegen Viernheim waren die Barockstädter deutlich mit 78:39 überlegen und sicherten sich so am Ende souverän den Titel als Baden-Württembergischer Meister.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

SSC Karlsruhe BSG Ludwigsburg 30 : 53
ratiopharm akademie Ulm BG TSV Viernheim/TSG Weinheim 58 : 18
SSC Karlsruhe BG TSV Viernheim/TSG Weinheim 58 : 23
BSG Ludwigsburg ratiopharm akademie Ulm 57 : 39
BSG Ludwigsburg BG TSV Viernheim/TSG Weinheim 78 : 39
SSC Karlsruhe ratiopharm akademie Ulm 46 : 53

Aktuelle News

05.06.15

BSG-U14 reist zu den Süddeutschen Meisterschaften nach München

Während sich alle anderen Ludwigsburger Mannschaften bereits in der Sommerpause befinden, kommt es für das U14-Team der BSG am Wochenende erst noch zum bisherigen Saisonhöhepunkt. Bei den Süddeutschen Meisterschaften in München werden die Schützlinge der Coaches Timo Probst und Colin Bubeck am Samstag und Sonntag gegen den FC Bayern, die ratiopharm akademie aus Ulm sowie TTL Basketball Bamberg antreten.

Nach Platz 2 bei den Südwestdeutschen Meisterschaften in der heimischen Rundsporthalle haben sich die BSG’ler bereits bis ins Feld der TOP8 Mannschaften in Deutschland gespielt und kämpfen nun am Wochenende beim Turnier in München um den Einzug unter die letzten Vier. Dabei geht es am Samstagnachmittag zunächst gegen den Gastgeber des FC Bayern, der als Südostdeutscher Meister ins Wochenende starten wird nachdem sich die Münchner vor knapp fünf Wochen souverän gegen die Konkurrenz aus Bamberg, Jena und Gotha durchgesetzt hatte. Am Sonntagmorgen steht dann das erneute Duell mit der ratiopharm akademie aus Ulm auf dem Programm, gegen die man sich bei den Südwestdeutschen knapp hatte geschlagen geben müssen, ehe man es im abschließenden Nachmittagsspiel mit der Mannschaft aus Bamberg zu tun bekommen wird.

Der Spielplan in der Übersicht:

Samstag

15.30 Uhr – FC Bayern München vs. BSG Ludwigsburg

17.45 Uhr – ratiopharm akademie Ulm vs. TTL Basketball Bamberg

Sonntag

9.00 Uhr – ratiopharm akademie Ulm vs. BSG Ludwigsburg

11.15 Uhr – FC Bayern München vs. TTL Basketball Bamberg

14.15 Uhr – TTL Basketball Bamberg vs. BSG Ludwigsburg

16.30 Uhr – FC Bayern München vs. ratiopharm akademie Ulm

Aktuelle News

24.05.15

Linn Schüler erhält Einladung zur U18-Nationalmannschaft

Große Ehre für Linn Schüler! Die Aufbauspielerin der BSG Ludwigsburg wurde von Bundestrainer Stefan Mienack für den Auftaktlehrgang der U18-Nationalmmanschaft im Olympiastützpunkt in Kienbaum nominiert und wird versuchen sich vom 27. bis zum 31. Mai für den Kader zur Europameisterschaft im Sommer zu empfehlen.

Die 16-jährige Schüler konnte in dieser Saison mit starken Leistungen in der U17-Bundesliga auf sich aufmerksam machen. Mit durchschnittlich 14,8 Punkten führte die Aufbauspielerin das Team der BSG Ludwigsburg mit zwischenzeitlich 17 Siegen in Serie sowohl in der Vor- als auch der Hauptrunde zum ersten Platz und scheitere mit den Barockstädterinnen erst im TOP4 Süd an den Basket-Girls Rhein-Neckar. Darüber hinaus gehörte Schüler auch in der Regionalligamannschaft der BSG zu den Leistungsträgern und markierte starke 11,7 Zähler im Schnitt. U18-Bundestrainer Stefan Mienack honorierte diese Leistungen nun mit der erstmaligen Einladung zu einem Nationalmannschaftslehrgang, der vom 27. bis zum 31. Mai im Olympiastützpunkt in Kienbaum stattfinden wird. Nach dem Auftakt mit insgesamt 19 Spielerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet folgen in den kommenden Wochen weitere Maßnahmen in Belgien, Heidelberg, Tschechien, Kienbaum und Polen, ehe es vom 28. Juli bis zum 10. August zur Europameisterschaft nach Bukarest gehen wird.

Wir gratulieren Linn zur Nominierung und drücken die Daumen, dass es nicht die letzte Einladung zur Nationalmannschaft ist!

Aktuelle News

12.05.15

BSG-Teams behalten in der Relegationsrunde souverän die Oberhand

Nach sechs Siegen aus sechs Relegationsspielen ist der Klassenerhalt für die Herren- und Damenteams der BSG Ludwigsburg endgültig gesichert.

Mit einem weiteren Start-Ziel-Sieg ließen die Ludwigsburger Oberliga Damen auch im zweiten Duell mit dem ESV Südstern Singen am Samstag keinerlei Zweifel aufkommen und kontrollierten das Spielgeschehen nach Belieben. Nachdem die Gastgeber beim 46:35 Halbzeitstand noch in Reichweite waren, konnten die Barockstädterinnen das Tempo besonders im dritten Viertel noch einmal anziehen und siegten am Ende hochverdient mit 100:65.

Die Regionalliga Herren der BSG taten sich im Heimspiel gegen die BG Viernheim/Weinheim dagegen zunächst deutlich schwerer. Die Gäste zeigten im ersten Viertel, dass sie sich nach der 23-Punkte Niederlage im ersten Aufeinandertreffen noch nicht geschlagen geben wollten und gingen mit 19:13 in Führung. Ein 11-2 Zwischenspurt brachte dann allerdings so langsam mehr Sicherheit in das Spiel der Hausherren und so erarbeitete man sich bis zur Halbzeit einen 49:41 Vorsprung. Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer in der Rundsporthalle eine kampfbetonte aber nicht gerade hochklassige Partie, in der Ludwigsburg seine Führung verteidigen und am Ende mit 83:70 die Oberhand behalten konnte.

Auch bei den BSG-Damen dauerte es einige Zeit bis die Heimmannschaft richtig in die Gänge kam. Im Rückspiel gegen Waiblingen hieß es nach den ersten zwanzig Minuten 26:24 für Ludwigsburg, nach der Pause folgte dann allerdings ein Zwischenspurt der Barockstädterinnen und so setzte sich das BSG-Regionalligateam nach dem deutlichen Hinspielsieg erneut mit 68:47 durch.

Wir gratulieren unseren Mannschaft zu einem erfolgreichen Abschneiden in den Relegationsspielen und dem damit verbundenen Klassenerhalt!

Aktuelle News

08.05.15

BSG-Teams wollen Klassenerhalt endgültig sicherstellen

Nach drei Siegen in den Hinspielen der Relegationsrunde müssen die Regional- und Oberligamannschaften der BSG Ludwigsburg am Wochenende erneut gegen ihre klassentieferen Herausforderer ran.

Mit einem deutlichen 96:36 Heimerfolg gegen die Mannschaft des ESV Südstern Singen hat sich das Ludwigsburger Oberligateam am vergangenen Samstag ein ordentliches Polster für das Rückspiel erarbeitet und kann somit am Samstag recht entspannt Richtung Bodensee fahren. Spielbeginn ist um 13.00 Uhr.

Auch die Regionalliga Herren waren am vergangenen Wochenende erfolgreich und besiegten die BG Viernheim/Weinheim am Ende mit 81:58. Die 23 Punkte Vorsprung sind jedoch noch lange kein Grund sich in Sicherheit zu wägen, werden die Gäste am Sonntag doch sicherlich noch einmal alles daran setzen ihre Chance auf den Aufstieg zu nutzen. Die Barockstädter müssen also erneut hellwach und hoch konzentriert in die Partie gehen um die Klasse endgültig zu sichern. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr in der Rundsporthalle.

Im Anschluss müssen auch die Regionalliga Damen aus der Barockstadt noch ein letztes Mal in dieser Saison ran. Nach dem 80:49 Erfolg im Hinspiel haben die BSG’lerinnen bereits einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht, man möchte jedoch auch am Sonntag keinerlei Zweifel aufkommen lassen und sich mit einem Sieg aus der Spielzeit verabschieden. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr.

Aktuelle News

05.05.15

Wichtige Siege in der Relegationsrunde für die BSG-Teams

Mit drei Siegen sind die Mannschaften der BSG Ludwigsburg aus den Relegationsspielen am Wochenende hervorgegangen und haben so einen ersten großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht.

Die Oberliga Damen aus der Barockstadt empfingen am Samstagnachmittag die Mannschaft des ESV Südstern Singen in der heimischen Rundsporthalle und sorgten dabei von Anfang an für klare Verhältnisse. Im Duell mit dem Tabellenzweiten aus der Landesliga Alb/Bodensee konnte der frühe Vorsprung sukzessive ausgebaut werden und so behielten die BSG’lerinnen am Ende deutlich mit 96:36 die Oberhand.

Für die Regionalliga Herren ging es am Sonntag zum Auswärtsspiel nach Weinheim. Dabei starteten die Ludwigsburger zunächst nervös in die Partie und taten sich im ersten Durchgang noch etwas schwer mit der physischen Spielweise der Hausherren. In der zweiten Halbzeit konnten die Barockstädter dann allerdings immer mehr ihre Stärken ausspielen, trafen einige Würfe aus der Distanz und konnten sich langsam aber sicher absetzen. Auch in den letzten zehn Minuten war das BSG-Team die spielbestimmende Mannschaft und setze sich letztlich verdient mit 81:58 durch.

Im Hinspiel der Regionalliga Damen mussten die Barockstädterinnen am Sonntag zum Derby nach Waiblingen. Gegen den Tabellenzweiten der Oberliga Ost konnte sich Ludwigsburg nach einer ausgeglichenen Anfangsphase bereits zum Ende des ersten Spielabschnitts auf 23:12 davonziehen, bis zur Halbzeit blieben die Gastgeberinnen aber im Spiel und konnten auf 37:29 verkürzen. Im dritten Viertel zeigten die BSG-Damen dann besonders in der Verteidigung eine sehr konzentrierte Leistung, setzten sich weiter ab und bestimmten auch in den letzten zehn Minuten das Tempo um somit am Ende einen hochverdienten 80:49 Erfolg einzufahren.

Aktuelle News

05.05.15

BSG-Mädels feiern Bezirksmeisterschaft in der U11

Mit Siegen gegen Gerlingen und Steinenbronn konnte sich das U11-Team der BSG Ludwigsburg am Wochenende den 1. Platz beim Final Four Turnier in der heimischen Innenstadtsporthalle sichern.

Am Samstagmorgen stand für die BSG-Mädchen zunächst das Halbfinale gegen Gerlingen an. Nach zwei deutlichen Siegen in der regulären Saison kamen die Gastgeberinnen auch im dritten Duell mit der KSG früh in Fahrt und konnten sich am Ende deutlich mit 83:13 durchsetzen. Im Anschluss traf Steinenbronn auf Waiblingen und konnte sich ebenfalls bereits im ersten Viertel einen Vorsprung erspielen, bis zur Halbzeit blieben die Waiblinger aber in Reichweite (35:21). Mit einem starken Zwischenspurt im dritten Viertel konnte Steinenbronn dann allerdings doch frühzeitig für die Entscheidung sorgen und zog damit verdient ins Endspiel ein.

Nachdem Waiblingen im Spiel um Platz 3 gegen Gerlingen die Oberhand behalten hatte (52:40), entwickelte sich im Finale eine äußerst ausgeglichene Partie, in der die Gäste eine knappe 22:21 Führung mit in die Halbzeitpause nahmen. Auch nach dem dritten Viertel hatte Steinenbronn weiterhin die Nase vorn (44:40), ehe Ludwigsburg im Schlussabschnitt das Ruder noch einmal herumreißen konnte um sich in einem tollen Endspiel letztlich mit 63:58 durchzusetzen und die Bezirksmeisterschaft in der U11 feiern. Vielen Dank an alle Teilnehmer für den tollen Basketballtag in der Innenstadtsporthalle!