Aktuelle News

22.12.14

Iva Banozic und Mateo Seric für die U16-Nationalmannschaft nominiert

Von Donnerstag bis Sonntag hatte der Deutsche Basketball Bund (DBB) die talentiertesten Jungen und Mädchen des Jahrgangs 1999 zum Lehrgang nach Bad Blankenburg eingeladen um die erste Nominierung für den U16-Nationalmannschaftskader vorzunehmen.

Aus Ludwigsburg waren sowohl bei den Jungs (Fekre Abraha, Jonathan Luyeye, Mateo Seric) als auch den Mädels (Mica Himmeldirk, Nadja Stöckle, Iva Banozic) gleich drei Akteure vertreten um sich in Brandenburg vier Tage lang mit den besten Spielerinnen und Spielern ihrer Altersklasse zu messen. Mit Mateo Seric und Iva Banozic schafften am Ende zwei Talente aus der Barockstadt den Sprung in den vorläufigen DBB-Kader, der zum Abschluss des Lehrgangs von den Bundestrainern Harald Stein und Imre Szytta nominiert wurde.

Auch NBBL-Topscorer Simon Kutzschmar nahm vergangene Woche bei einer Maßnahme des Deutschen Basketball Bundes teil und präsentierte sich beim U20-Tryout in Heidelberg in starker Verfassung. Der Shooting Guard wurde am Ende zwar nicht für den vorläufigen 12-Mann Kader berufen, hinterließ bei Bundestrainer Frank Menz aber einen guten Eindruck und nutzte die Chance um sich für zukünftige Nominierungen zu empfehlen.

Aktuelle News

19.12.14

BSG-Damen zum Jahresabschluss nach Heidelberg

Im letzten Spiel des Jahres geht es für die Regionalliga Damen der BSG Ludwigsburg am Samstag zum Auswärtsspiel nach Heidelberg.

Nach dem wichtigen Sieg gegen Konstanz am vergangenen Wochenende reist die Mannschaft von Trainer Samuel Sanchez am Samstag mit einem guten Gefühl zum Abschluss der Hinrunde in die Kurpfalz. Zwar muss das BSG-Team aufgrund des U16-Nationalmannschaftslehrgangs auf die Nachwuchsspielerinnen Iva Banozic, Nadja Stöckle und Mica Himmeldirk verzichten, gegen die siebtplatzierten Heidelberger wittern die Barockstädterinnen aber dennoch ihre Chance auf den vierten Saisonsieg und wollen im letzten Spiel des Jahres 2014 noch einmal befreit aufspielen. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr.

Aktuelle News

15.12.14

Wichtiger Heimsieg für die BSG-Damen

Während die Regionalliga Herren der BSG Ludwigsburg am Samstag eine 81:87 (46:44) Niederlage gegen die SG Mannheim einstecken mussten, konnten die Damen aus der Barockstadt in der Rundsporthalle einen 55:39 (28:27) Erfolg einfahren.

Im dritten Regionalligaspiel innerhalb sieben Tagen starteten die BSG-Herren gut in das Heimspiel gegen Mannheim und ging mit einer knappen 46:44 Führung in die Halbzeitpause. Auch im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer in der Rundsporthalle eine ausgeglichene Partie, in der sich die Gäste allerdings bis zum Ende des dritten Viertels auf 72:67 abgesetzt hatten. Auch in den letzten zehn Minuten gab es keine frühzeitige Entscheidung und beide Mannschaften kämpften um jeden Ball, schlussendlich mussten sich die Hausherren aber doch mit sechs Punkten Differenz geschlagen geben.

Für die BSG spielten: Schmitz (18), Heintzen (17), Mandic (10), Schüler (9), Flood (7), Kutzschmar (4), Hämmerl (4), Cereda (3), Ifuly (3), Armbrust (2), Prahst (2) und Seric (2).

Am Abend empfingen die Ludwigsburger Damen den TV Konstanz in der Rundsporthalle. Nachdem sich die Mannschaft von Trainer Samuel Sanchez in der ersten Halbzeit äußerst schwer getan hatte und es beim Stand von 28:27 in die Kabine ging, konnten sich die Barockstädterinnen in der zweiten Halbzeit dank einer engagierten Leistung in der Verteidigung Stück für Stück absetzen. In den letzten zehn Minuten waren die Gäste vom Bodensee dann völlig von der Rolle und blieben minutenlang ohne Erfolg in der Offensive, sodass sich das BSG-Team am Ende deutlich mit 55:39 durchsetzen konnte um den dritten Saisonsieg einzufahren.

Für die BSG spielten: Schüler (14), Banozic (11), Brech (10), Himmeldirk (7), Geiger (6), Kolb (6), Widmaier (1) und Stein (0).

Aktuelle News

15.12.14

Ludwigsburger Jugendbundesligateams auswärts erfolgreich

Die Nachwuchsmannschaften aus der Barockstadt können erneut auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken! Während sich das NBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie am Sonntag bei den Junior Baskets Rhein-Neckar deutlich mit 83:54 (45:32) durchsetzen konnte, feierte die Ludwigsburger JBBL-Mannschaft einen hauchdünnen 70:69 (35:37) Auswärtssieg bei der ratiopharm akademie aus Ulm. Auch die WNBL-Mädels der BSG Ludwigsburg konnten ihre Siegesserie weiter ausbauen und behielten in München mit 61:44 (26:28) die Oberhand.

Nach Heimsiegen gegen die im unteren Tabellendrittel stehenden Mannschaften aus Tübingen und Trier ging es für das Ludwigsburger NBBL-Team am Sonntag zum direkten Konkurrenten aus Heidelberg. Die Schützlinge von Head Coach Daniel Nelson hatten sich für das Duell mit den Junior Baskets viel vorgenommen und starteten gut in die Partie, die Hausherren sorgten im ersten Viertel jedoch für ein Spiel auf Augenhöhe und so führte Ludwigsburg nach zehn Minuten knapp mit 23:21. Im zweiten Abschnitt drückten die Gäste weiter aufs Tempo und konnten sich allmählich ein wenig absetzen. Bis zur Halbzeit hatte man sich einen 13-Punkte Vorsprung erarbeitet, ehe man nach der Pause besonders in der Verteidigung noch einmal einen Gang hochschalten konnte um die Führung weiter auszubauen (65:38). Damit war die Partie bereits vorzeitig entschieden, die Barockstädter blieben aber weiter am Drücker und siegten am Ende deutlich mit 83:54. Mit dem dritten Erfolg in Serie stehen die Porsche BBA’ler nach sieben Spieltagen hinter Urspring und Frankfurt auf dem dritten Tabellenplatz.

Für die Porsche BBA spielten: (Statistik liegt noch nicht vor!)

Für das JBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie kam es am Sonntag zum Gipfeltreffen in der Division Südwest. Als ungeschlagener Tabellenführer traf die Mannschaft von Head Coach Ross Jorgusen auf den Verfolger aus Ulm um im Duell mit der ratiopharm akademie die Spitzenposition verteidigen zu müssen. Die Barockstädter mussten dabei unter anderem auf Quirin Emanga und Lorenz Schaumann verzichten, fanden aber dennoch früh ihren Rhythmus in der Offensive. Trotz guter Leistung konnte Ulm allerdings eine knappe 37:35 Führung mit in die Halbzeitpause nehmen und auch im zweiten Durchgang schafften es die Barockstädter nicht das Spiel an sich zu reißen. Stattdessen konnten sich die Ulmer durch einen Zwischenspurt sechs Minuten vor dem Ende bis auf zehn Zähler absetzen, ehe das Porsche BBA-Team eine furiose Aufholjagd startete um für eine extrem spannende Schlussphase zu sorgen. In dieser konnte Maximilian Stierlen 15 Sekunden vor Schluss die entscheidenden Punkte zum 70:69 Endstand markieren, sodass Ludwigsburg in der U16-Bundesliga weiterhin mit einer perfekten Bilanz von sieben Siegen aus sieben Spielen an der Tabellenspitze steht.

Für die Porsche BBA spielten: Mugagan (22, 7 Rebounds, 3 Steals), Auerbach (12, 5 Assists), Hellwig (11), Franz (9, 9 Rebounds), Stierlen (5), Luyeye (4), Abraha (4, 5 Rebounds, 7 Steals), Kater (3), Sishane (0) und Boose (0).

Die WNBL-Mädels der BSG Ludwigsburg reisten am Sonntag zum Auswärtsspiel nach München um ihre Siegesserie gegen Jahn weiter auszubauen. Mit großem Selbstvertrauen aus den jüngsten Erfolgserlebnissen startete die Mannschaft von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz äußerst konzentriert in die Partie und führte schnell mit 7:1. Nach einer Auszeit der Gastgeberinnen kam München dann allerdings stark zurück und bot dem BSG-Team in der ersten Halbzeit gut Paroli. Für die Barockstädterinnen ging es schließlich sogar mit einem knappen 26:28 Rückstand in die Kabine. Im zweiten Durchgang konnte Ludwigsburg dann aber mit sehr variablem Spiel schnell die Kontrolle übernehmen und sich eine beruhigende Führung erarbeiten. Mica Himmeldirk und Fiona Damitz arbeiteten fleißig unter den Körben, Nadja Stöckle und Iva Banozic zeigten eine starke Leistung im Spielaufbau und auch Jelena Bozic war an beiden Enden des Feldes sehr effektiv, sodass man am Ende doch noch einen deutlichen 61:44 Erfolg einfahren konnte. Es war mittlerweile der achte Sieg in Serie für die BSG-Mädels, die in München einen weiteren Schritt nach vorne gemacht und auch in Schwächephasen mentale Stärke bewiesen haben.

Für die BSG spielten: Banozic (21), Stöckle (11), Bozic (10), Damitz (6), Himmeldirk (6), Schüler (5), Lehner (2), Rebmann (0), Pfeffer (0) und Holzwarth (0).

Aktuelle News

12.12.14

Heimspieltag für die BSG-Teams

Für die Regionalligateams der BSG Ludwigsburg stehen am Samstag Heimspiele in der Rundsporthalle auf dem Programm. Die Herren treffen um 15.00 Uhr auf die SG Mannheim und die Damen bekommen es um 19.00 Uhr mit dem TV Konstanz zu tun.

Mit dem Heimspiel gegen Mannheim bestreiten die Ludwigsburger Herren am Samstag bereits das dritte Regionalligaspiel innerhalb von sieben Tagen. Nach dem Sieg gegen Remseck und der Niederlage am Mittwoch gegen Urspring steht man in der Tabelle aktuell auf dem zehnten Tabellenplatz, während die Gäste aus der Kurpfalz mit einer Bilanz von sechs Siegen und fünf Niederlagen auf Platz 5 rangieren und zuletzt einen 104:65 Kantersieg gegen Emmendingen feiern konnten. Topsorer der Mannheimer sind Max Bohrmann (18,6) und Mirel Klimentov (14,8). Spielbeginn in der Rundsporthalle am Samstag ist um 15.00 Uhr.

Am Abend treffen die Ludwigsburger Damen an gleicher Stelle auf die Mannschaft des TV Konstanz. Das Team vom Bodensee konnte im bisherigen Saisonverlauf erst eine Partie für sich entscheiden und steht somit punktgleich mit der ratiopharm akademie aus Ulm am Tabellenende der Regionalliga Südwest-Süd. Topscorer der schwächsten Offensive der Liga (43,7 Punkte) ist Selina Dertinger mit durchschnittlich 8,0 Zählern. Spielbeginn am Samstagabend ist um 19.00 Uhr.

Aktuelle News

12.12.14

Auswärtsspiele für die Ludwigsburger Jugendbundesligateams

Nach zwei erfolgreichen Heimspieltagen müssen die Jugendbundesligateams aus der Barockstadt am Sonntag allesamt auswärts antreten. Das NBBL-Team der Porsche BBA Ludwigsburg trifft auf die Junior Baskets Rhein-Neckar, die JBBL-Mannschaft bekommt es mit der ratiopharm akademie aus Ulm zu tun und die WNBL-Mädels der BSG Ludwigsburg reisen zum Duell mit Jahn München.

Nach den Arbeitssiegen gegen Tübingen und Trier kommt es für die U19 der Porsche BBA am Sonntag zum Duell mit dem Tabellennachbarn aus Heidelberg. Die Junior Baskets Rhein-Neckar stehen mit einer Bilanz von vier Siegen und drei Niederlagen auf dem vierten Tabellenplatz und liegen damit nur ein halbes Spiel hinter den Barockstädtern. Topscorer der Kurpfälzer sind Constantin Schmitt (13,3 Punkte, 5,9 Rebounds), Shawn Li (12,3 Punkte, 3,3 Assists, 2,3 Steals) und Matthew Kuntz (10,2 Punkte, 5,8 Rebounds, 3,7 Assists). Spielbeginn am Sonntag ist um 14.00 Uhr.

Für das JBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie geht es am Sonntag zum Gipfeltreffen nach Ulm. Als ungeschlagener (6-0) Tabellenführer trifft die Mannschaft von Head Coach Ross Jorgusen im Topspiel auf den Verfolger aus Ulm, der mit 4-1 Siegen hinter den Ludwigsburgern auf der Lauer liegt.  Im ersten Aufeinandertreffen der Württembergischen Kontrahenten konnten die Barockstädter mit 94:81 die Oberhand behalten, Centerspieler Mate Fazekas (27 Punkte, 8 Rebounds) bereitete dem Porsche BBA-Team aber einige Probleme und so sahen die Zuschauer in der Rundsporthalle eine intensiv geführte Partie. Topscorer der Ulmer ist derweil Nicolas Bretzel mit durchschnittlich 16,2 Punkten und 7,2 Rebounds. Spielbeginn am Sonntag ist um 11.00 Uhr.

Auch die WNBL-Mädels der BSG Ludwigsburg müssen am Sonntag auswärts ran. Nach zuletzt sieben Siegen in Serie bekommen es die Schützlinge von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz mit der Mannschaft der TS Jahn München zu tun. Die Bayern stehen mit einer Bilanz von vier zu fünf Siegen auf dem vierten Rang der Division Südost und konnten zuletzt einen deutlichen 62:42 Erfolg in Bamberg einfahren. Im Hinspiel war Ludwigsburg mit 61:45 siegreich, Spielbeginn am Sonntag ist um 14.15 Uhr.

Aktuelle News

11.12.14

Auswärtsniederlage gegen Urspring

Die Regionalliga Herren der BSG Ludwigsburg mussten sich am Mittwochabend im vorgezogenen Spiel gegen die Mannschaft der TuS Urspringschule mit 74:84 (36:49) geschlagen geben. Topscorer war Sean Flood mit 19 Punkten.

Nach der starken Leistung beim Sieg im Derby gegen die BG Remseck gingen die Barockstädter am Mittwoch selbstbewusst in die Partie gegen Urspring, nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (20:18) konnten die Hausherren allerdings das Kommando übernehmen und durch einen Zwischenspurt kurz vor der Halbzeit mit einem 49:36 Vorsprung in die Pause zu gehen. Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs blieben die Urspringschüler am Drücker und bauten ihre Führung nach drei Vierteln auf 19 Punkte aus, ehe Ludwigsburg in den letzten zehn Minuten noch einmal eine Aufholjagd startete. Unter anderem durch zwölf erfolgreiche Dreipunktwürfe kamen die BSG’ler bis auf acht Zähler an die Gastgeber heran, einige Ballverluste machten die Hoffnungen die Partie noch zu drehen dann allerdings zunichte und so musste man am Ende eine 74:84 Niederlage hinnehmen.

Für die BSG spielen: Flood (19), Heintzen (14), Kutzschmar (12), Cereda (9), Schüler (9), Armbrust (7), Hämmerl (2), Schmitz (2), Altenbeck (0), Mandic (0) und Seric (0).

Aktuelle News

10.12.14

WNBL: Siebter Sieg in Serie für die BSG-Mädels

Mit einem überzeugenden 69:35 (40:14) Erfolg im „Heimspiel“ gegen Schwabach hat das WNBL-Team der BSG Ludwigsburg seine Siegesserie am Dienstagabend weiter ausgebaut und steht nach neun Spieltagen an der Tabellenspitze der Division Südost.

Hoch konzentriert und mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein gingen die Ludwigsburger WNBL-Mädels am Dienstagabend in die vorgezogene Partie gegen den TV 48 Schwabach. Angeführt vom stark aufspielenden Trio Iva Banozic, Nadja Stöckle und Linn Schüler ließ man dem Tabellenletzten in der ersten Halbzeit kaum eine Möglichkeit zur Entfaltung zu kommen und setzte sich bis zur Pause bereits deutlich auf 40:14 ab. Auch im zweiten Durchgang kontrollierten die Barockstädterinnen das Spielgeschehen und nutzten ihre Stärken im 1-gegen-1 aus um den Vorsprung weiter auszubauen. Centerspielerin Mica Himmeldirk war am Brett nur schwer zu stoppen und so feierte Ludwigsburg am Ende einen ungefährdeten 69:35 „Heimerfolg“. Mit dem mittlerweile siebten Sieg in Serie stehen die BSG-Mädels nach neun Spieltagen auf dem ersten Tabellenplatz.

Für die BSG spielen: Banozic (18), Stöckle (12), Schüler (12), Himmeldirk (11), Bozic (4), Rebmann (4), Pfeffer (4), Damitz (3), Holzwarth (1) und Lehner (0).

Aktuelle News

09.12.14

WNBL: „Heimspiel“ in Schwabach

Nach dem hart erkämpften 74:70 Heimsieg gegen Wasserburg am Wochenende müssen die WNBL-Mädels der BSG Ludwigsburg am Dienstag schon wieder gegen das Tabellenschlusslicht aus Schwabach ran. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr.

Aufgrund von Terminschwierigkeiten wurde die Partie des 12. Spieltags aus dem Januar in den Dezember vorgezogen und findet trotz des Ludwigsburger Heimrechts am Dienstagabend in Schwabach statt. Die BSG-Mädels sind nach zuletzt sechs Siegen in Serie jedoch selbstbewusst genug um auch ohne den Vorteil der heimischen Halle das nächste Erfolgserlebnis in der U17-Bundesliga einzufahren. Mit einer Bilanz von 7-1 liegt man in der Tabelle aktuell auf Rang 2 nur ein halbes Spiel hinter den Main Sharks (8-1), während die sieglosen Schwabacher (0-8) abgeschlagen auf dem letzten Platz rangieren. Spielbeginn in der Sporthalle des Adam-Kraft-Gymnasiums ist um 19.00 Uhr.

 

Aktuelle News

09.12.14

BSG-Herren gewinnen Lokalderby gegen Remseck

Mit einer starken Mannschaftsleistung konnten sich die Regionalliga Herren der BSG Ludwigsburg am Sonntagabend im Derby gegen die BG Remseck mit 86:78 (40:41) durchsetzen. Bereits am Samstag mussten die Ludwigsburger Damen eine deutliche 42:72 (25:34) Niederlage in Möhringen hinnehmen.

Ohne die Leistungsträgerinnen Sara Oszfolk und Franziska Stein, dafür aber mit Rückkehrerin Maren Brech gingen die BSG-Damen am Samstagnachmittag in das Auswärtsspiel bei der SV Möhringen. Da zeitgleich auch das Oberligateam aus der Barockstadt in Derendingen antreten musste, standen Head Coach Samuel Sanchez nur sieben Spielerinnen zur Verfügung, die Gäste boten den Stuttgarterinnen im ersten Viertel aber gut Paroli und so ging es mit einem knappen 14:16 Rückstand in den zweiten Abschnitt. Hier konnte sich Möhringen erstmals etwas absetzen und nahm einen 34:25 Vorsprung mit in die Kabine. Nach der Pause sahen die Zuschauer in der SVM-Halle ein ausgeglichenes Spiel. Ludwigsburg sorgte für ein Duell auf Augenhöhe, konnte den Abstand aber nicht entscheidend verkürzen und so waren es vor den letzten zehn Minuten zehn Punkte Differenz. Zu Beginn des Schlussviertels waren die Barockstädterinnen weiterhin in Reichweite, in der Endphase der Partie lief dann allerdings nicht mehr viel zusammen beim BSG-Team und so musste man sich am Ende doch noch deutlich mit 42:72 geschlagen geben.

Für die BSG spielten: Banozic (10), Stöckle (9), Stenzel (8), Brech (5), Geiger (4), Kolb (4) und Widmaier (2).

Am Sonntag ging es für die BSG-Herren zum „Auswärtsspiel“ in der Rundsporthalle gegen die BG Remseck. Im Lokalderby kamen die Gastgeber, bei denen sieben von neun aufgestellten Spielern in der Vergangenheit bereits in der Barockstadt auf Korbjagd gegangen sind, deutlich besser in die Partie und führten nach fünf Minuten bereits mit 15:4. Dreier von Milos Mandic, Yannick Armbrust, Niklas Schüler und Sean Flood brachten die Mannschaft von Daniel Nelson dann aber ins Spiel und sorgten für einen 25:22 Zwischenstand nach den ersten zehn Minuten. Im zweiten Viertel hielt Remseck die BSG’ler zunächst auf Abstand, nach sechs Punkten in Serie war jedoch erstmals der Ausgleich hergestellt, ehe es kurze Zeit später beim Stand von 41:40 in die Pause ging. Zu Beginn des dritten Spielabschnitts besorgte dann Simon Kutzschmar die erste Ludwigsburger Führung und durch einen weiteren 8-0 Zwischenspurt hatten sich die Gäste vor dem Schlussviertel einen 65:61 Vorsprung erarbeitet. Auch in den letzten zehn Minuten hielten die Barockstädter das Tempo hoch, spielten mit großer Intensität und hatten weiterhin ein sicheres Händchen aus der Distanz. Niklas Schüler traf fünf Minuten vor Schluss per Dreier zur ersten zweistelligen Führung und so konnte sich Ludwigsburg am Ende einen verdienten 86:78 Erfolg sichern.

Für die BSG spielten: Kutzschmar (16), Schüler (15), Armbrust (13), Schmitz (10), Flood (9), Hämmerl (5), Mandic (5), Ifuly (4), Altenbeck (3), Cereda (3), Prahst (3) und Seric (0).

Mit einer Bilanz von vier Siegen und sieben Niederlagen stehen die BSG-Herren nach elf Spieltagen auf dem zehnten Tabellenplatz und haben wieder Anschluss an das Mittelfeld hergestellt. Bereits am Mittwoch haben die Nelson-Schützlinge nun die Chance gegen den Tabellennachbarn aus Urspring einen weiteren Sprung nach oben zu machen. Bei einem Sieg gegen den Erzrivalen wäre man mit dem aktuellen Tabellenneunten gleichgezogen und hätte sich bereits ein ordentliches Polster zu den Abstiegsrängen erarbeitet. Spielbeginn in der vorgezogenen Partie des 13. Spieltags ist um 19.30 Uhr.