Sonntag, 22.05.2005 22:58

U20 wird Vize und fährt am nächsten Wochenende nach Lichterfelde (Berlin)

Süddeutsche Meisterschaften sehen die BSG Basket Ludwigsburg als Vizemeister

Die U20-Mannschaft der BSG Ludwigsburg hat sich am Wochenende in Breitengüßbach mit dem 2. Platz und der Vizemeisterschaft fürs Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft in Lichterfelde am nächsten Wochenende qualifiziert.

Dafür mussten die Jungs um Trainer Benni Tokmadzic zwei von drei Spielen gewinnen.
Das erste Hindernis war dabei am Samstagabend die Mannschaft aus Gotha. Aufgrund der größeren mannschaftlichen Geschlossenheit und der besser besetzten Wechselbank gingen die Ludwigsburger beim 87:44 verdient als Sieger vom Platze.

Am Sonntagmorgen in der Frühe um 9.00 Uhr war der Gegner ein alter Bekannter. Dürkheim/Speyer hielt bis zur Pause den Rückstand bei zwei Punkten, doch in der 2. Halbzeit machte sich wieder die bessere ?Bank? bezahlt, obwohl man auf Maximilian Gerber wegen einer Verletzung aus dem Gothaspiel verzichten musste und auch Sergej Baskov wegen Verletzung nicht bis zum Ende mitspielen konnte. 78:63 war knapper als vor drei Wochen, aber dennoch deutlich. Mit diesen zwei gewonnen Partien kam es am Sonntagnachmittag zu einem echten Endspiel zwischen Gastgeber Breitengüßbach und der BSG.

In diesem Endspiel, wo die Schwaben körperlich klar unterlegen waren, gab es einige Probleme sich gegen die aggressive Verteidigung der Franken zu behaupten. Gegenwehr wurde fast immer mit Foul geahndet, sodass die Center schnell mit Foulhöchstzahl auf der Bank saßen. Zu Beginn des Spiels ließen sich die Ludwigsburger von einem 8:18-Rückstand nicht beirren, kämpften sich wieder zum 22:22 heran, und auch der Pausenstand von 30:38 ließ noch Chancen offen. Selbst 8 Minuten vor den Ende war beim Stande von 47:57 nichts entschieden, doch in der Schlussphase fehlte den Barockstädtern die nötige Kraft, um das Spiel noch um zu biegen. Breitengüßbach gewann verdient, wenn auch zu deutlich 81:56.

Somit fährt man als Süddeutscher Vizemeister der Jahrgänge 1985/86 am kommenden Wochenende nach Berlin; für den jüngeren Ludwigsburger Jahrgang ist dies das 4! Mal in Folge, dass man im Endturnier um die Deutsche Meisterschaft steht. Dort trifft man im Halbfinale auf Gastgeber TuS Lichterfelde, die Mannschaft, welche in Berlin als Farmteam von ALBA Berlin gilt. Der Sieger steht im Finale gegen den Sieger aus dem zweiten Halbfinale, das Breitengüßbach und Göttingen bestreiten.

U20: David Rotim, Maximilian Gerber, Maximilian von Stackelberg, Jonathan Kling, Sergej Baskov, Kosta Karamatskos, Daniel Bernik, Sascha Kesselring Stefan Daskalopulos und Max Merz