Montag, 05.03.2007 10:10

BSG-Herren verspielen Platz sechs

Am Sonntag mussten die Regionalliga-Herren der BSG Ludwigsburg in der heimischen Innenstadtsporthalle eine schmerzhafte 78:89 (39:45) Niederlage gegen den SV Oberelchingen hinnehmen. Damit hat man die Chance am Ende der Saison auf dem 6. Platz zu stehen so gut wie verspielt.

Stephen Perges, der aufgrund guter Leistung in den letzten Spielen und im Training in der Startformation stand, eröffnete die Partie mit einem Dreier und die BSG schien schnell ihren Rhythmus gefunden zu haben. Auch Oberelchingen erwischte in der Offensive einen guten Start und so entwickelte sich im ersten Viertel ein ausgeglichenes Spiel. Durch einen 6-0 Zwischenspurt konnten die Gäste sich erstmals etwas absetzen und bis zum Ende des Viertels konnten sie eine knappe 24:22 Führung behaupten.

Den Beginn des zweiten Abschnitts verschliefen die Ludwigsburger dann komplett und Oberelchingen setzte sich dank eines 8-0 Runs weiter ab (32:24). Achmadschah Zazai und Stephen Perges sorgten dann aber dafür, dass die BSG schnell wieder den Anschluss fand. Trotzdem ging es für die Mannschaft von Stadtverbandstrainer mit einem 45:39 Rückstand in die Kabine.

Nach einem Lay-Up von Zazai und einem Technischen Foul gegen Gästetrainer Szücs ging die BSG zu Beginn des dritten Viertels erstmals seit dem 9:8 wieder in Führung. Dank Zazai, der im dritten Abschnitt 13 seiner insgesamt 30 Punkte erzielte, hatte diese Führung auch bis kurz vor Viertelende Bestand. Dann allerdings legten die Gäste einen 6-0 Zwischenspurt ein und so gingen die Ludwigsburger mit einem knappen 65:63 Rückstand in den Schlussabschnitt.

Hier konnte sich zunächst keines der beiden Teams absetzen, ehe Oberelchingen einen spielentscheidenden 11-0 Run startete. Bei der BSG klappte nun nichts mehr, im Angriff spielte man unkonzentriert und in der Vereidigung machte man es den Gästen viel zu einfach. So sah sich die BSG vier Minuten vor Schluss einem 78:67 Rückstand gegenüber und stand zudem nach dem 5. Foul von Sascha Kesselring ohne etatmäßigen Center da. Trotz allem steckte die Mannschaft von Stadtverbandstrainer nicht auf und nach einem erfolgreichen Dreier von Jonathan Kling gab es beim Stand von 83:76 neue Hoffung für die junge Truppe. Doch da die Gäste in den letzten Minuten ihre Freiwürfe sicher verwandelten, ließen sie der BSG keine Chance mehr ins Spiel zurückzukommen und mit dem 78:89 stand somit die zweite Heimniederlage für Ludwigsburg innerhalb einer Woche fest.

Durch den Göppinger Sieg in Mannheim hat man nun vier Punkte Rückstand auf Platz sechs und nur noch geringe Chancen das Saisonziel zu erreichen. Es gilt nun in den letzten vier Spielen den siebten Rang zu verteidigen um doch noch eine Chance auf die Qualifizierung zur neuen Regionalliga Südwest zu haben. Am nächsten Spieltag geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Stuttgart. Im Derby wird man dann alles daran setzen die schwachen Leistungen aus den letzten beiden Heimspielen vergessen zu machen und für eine Überraschung beim Tabellenzweiten zu sorgen.

So spielte die BSG: Zazai (30, 5 Rebounds, 6 Assists, 4 Steals), Gerber (14), Perges (8), Leidel (8, 6 Reb.), Müller (6, 7 Reb.), Kling (5), von Stackelberg (3), Feil (0), Merz (0), Gekeler (n.e.)

Bei Oberelchingen punkteten Benzeval (21), Liggins (19), Batinic (14) und Drescher (13) und Kaminski (11) zweistellig.