Dienstag, 05.08.2008 10:47

EM mit Stephanie Eitel beginnt am Mittwoch

Erstes Spiel gegen die Schweiz / Schwierige Gruppenspiele

Für Stephanie Eitel ist es am Mittwoch (heute) soweit: Die deutsche Basketball-U18-Nationalmannschaft bestreitet bei der Europameisterschaft in Skopje (Mazedonien) das Auftaktspiel gegen die Schweiz und die Nachwuchsspielerin der BSG Ludwigsburg ist mit von der Partie.  

Somit konnte Stephanie Eitel einen langen und mühevollen Qualifikationsweg erfolgreich überstehen: Mehr als 35 Spielerinnen wurden in den vergangenen Wochen bei Lehrgängen und Länderspielen getestet – und am Schluss blieben zwölf übrig. Neben Stephanie Eitel, die alle Jugendmannschaften der BSG Ludwigsburg durchlaufen hat, kommt mit Carolin Riehle (USC Freiburg) nur noch eine weitere Spielerin des Teams aus Baden-Württemberg. Stephanie Eitel gehört zu den Spielerinnen im Team, die dem jüngeren Jahrgang 1991 angehören und somit im nächsten Jahr noch einmal in dieser Altersklasse mitspielen dürfen, so dass sie sicherlich auch zum Lernen bei der EM dabei ist. 

Bis zum 15. August tritt die Mannschaft von Bundestrainer Rainer Chromik gegen hochkarätige Konkurrenz aus 20 Nationen an. In der Gruppe A hat es Deutschland neben der Schweiz noch mit Griechenland, Österreich und Luxemburg zu tun. In der Vorbereitung gab es Licht und Schatten für das deutsche Team, so dass man vor dem ersten Spiel gegen die Schweiz nicht so richtig weiß, wo die Mannschaft steht. Das ausgegebene Ziel ist ein Platz im vorderen Mittelfeld. Zuletzt gab es noch einmal einen Lehrgang in Heidelberg und seit Montag ist die Mannschaft im heißen Mazedonien angekommen. 

Für den DBB spielen bei der EM: Leonie Bleker (RC Borken/NB Oberhausen), Svenja Brunckhorst (TSV Wasserburg), Stephanie Eitel (BSG Ludwigsburg), Emina Karic (Herner TC), Pia Mankertz (SC Alstertal-Langenhorn/SC Rist Wedel), Jenny Menz (TuS Jena), Carolin Riehle (USC Freiburg), Danina Skrobek (ETB SW Essen), Stephanie Wagner (TV Langen), Carlina Haas (TS Jahn München), Mara Greunke (TV Langen) und Franziska Steiner (TS Jahn München).