Dienstag, 05.08.2008 14:28

Dreifache Ehrung durch den Förderverein Jugendbasketball

Zum zweiten Male zeichnete der Förderverein Jugendbasketball in Ludwigsburg herausragende Jugendsportler aus. Auch diesesmal war die Saisonabschlussfeier der BSG Basket Ludwigsburg ein würdiger Rahmen für diese Ehrungen.

Gewonnene Meisterschaften sind für die Jugendbasketballerinnen und Basketballer der BSG keine großen Überraschungen mehr. Der Verein ist seit einigen Jahren der beste im baden-württembergischen Jugendbasketball und zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er den weiblichen und männlichen Jugendbasketball gleichermaßen fördert, während man sich an anderen Orten auf ein Geschlecht konzentriert. Baden-Württembergische Meistertitel sind so keine Seltenheit mehr, alleine in diesem Jahr gab es fünf von sechs möglichen.

Darüberhinaus fördert der Förderverein Jugendbasketball in Ludwigsburg herausragende individuelle Leistungen und auch herausragendes soziales Engagement. Fördervereinsvorstand Günther Kasten zeichnete bei der Abschlussfeier Barbara von Stackelberg, Sydney Grosse-Kleinmann und Fabian Muny aus. 

Barbara von Stackelberg wurde für ihre Leistungen im weiblichen Nachwuchsbereich geehrt. Sie spielt seit den „Minis“ bei der BSG, hat alle Mannschaften durchlaufen und gehörte in der abgelaufenen Saison auch zum erweiterten Nationalmannschaftskader der U16-Nationalmannschaft. Sie war Kapitänin der U16 der BSG, die es bis unter die besten acht Mannschaften Deutschlands schaffte.

Bei der männlichen Jugend wurde Sidney Grosse-Kleinmann geehrt. Er ragte bei der Männlichen U16 heraus, die bei den Deutschen Meisterschaften in Bamberg den dritten Platz belegte und wurde bei verschiedenen Turnieren als „Best forward“ ausgezeichnet. Darüber hinaus überzeugte er auch durch seine Trainingseinstellung, sein positives Denken und seinen vorbildlichen Teamgeist. 

Ein besonderes Anliegen ist es dem Förderverein, auch das soziale Engagement auszuzeichnen. Fabian Muny gehörte wie Grosse-Kleinmann zum Team, das die Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft gewann. Geehrt wurde er aber für sein Engagement im Verein. Er kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit, belebt die Internetseite des Vereins und herausragend ist, so Günther Kasten, seine Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Objektivität. Bezeichnend für sein Engagement: Die Ehrung konnte er nicht persönlich entgegennehmen, weil er mit einer Jugendmannschaft bei einem Turnier war.