Sonntag, 11.01.2009 23:44

Riesensumme für Jugendbasketball

Auf ein erfolgreiches Jahr 2008 kann der Fördervereins Jugendbasketball zurückblicken. Im Rahmen seiner Mitgliederversammlung zog der Vorstand Bilanz und berichtete über die Tätigkeiten im Jahr 2008.

Als „erfolgreich" bezeichnete der 1. Vorsitzende Günther Kasten das Jahr 2008 deshalb, weil noch nie seit Bestehen des jungen Vereins so viel Geld „ausgeschüttet" werden konnte. Der Förderverein Jugendbasketball konnte im Jahr 2008 die Basketballjugend der BSG mit dem Rekordbetrag von rund 9000 Euro erfreuen. Den Löwenanteil daran hat die Förderung von Turnierteilnahmen, Meisterschaftswochenenden und Trainingscamps der BSG. Es wurden sowohl Anschaffungen in Gestalt einer Videokamera für die Spielbeobachtung für die BSG getätigt als auch Veranstaltungen wie Jugendmeisterschaften, Trainingslager und Turnierteilnahmen der BSG unterstützt und Jugendlichen in sozialen Härtefällen geholfen.

So bezeichnete auch der Erste Vorsitzende der BSG Ludwigsburg, Reiner Braungart, den Förderverein Jugendbasketball als eine inzwischen unverzichtbar gewordene Institution, deren Förderbeiträge wichtige Mosaiksteine bei der Finanzierung der Aufgaben des Vereins darstellen.

Prognosen und Versprechungen für 2009 konnten vom Fördervereinsvorstand nicht gegeben werden, da der Förderverein außer den Mitgliedsbeiträgen über keine regelmäßigen Einkünfte verfügt. Wünschenswert wäre es aus der Sicht des Vorstands, wenn noch mehr Eltern der in der BSG basketballspielenden Kinder dem Förderverein beitreten würden.

„Wir setzten große Hoffnungen in das Turnier der U-18-weiblich- Nationalmannschaften vom 3. bis 5. Januar 2009, bei dem wir als Veranstalter fungieren und darauf hoffen, einen ordentlichen Überschuss zu erzielen", ergänzte Turnierorganisator und Vorstandsmitglied Stefan Kling.

Die Anwesenden Mitglieder anerkannten, das die Fördergelder sinnvoll für die Vereinszwecke eingesetzt wurden.

Dankbar sind wir auch 2009 für Ihre guten Ideen und Hilfen und wenn es darum geht, Spender oder Sponsoren an Land zu ziehen.