Dienstag, 28.04.2009 10:10

U14-Mädchen schlagen sich wacker und belegen Platz 3 bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften

Während die U14 männlich am Wochenende in Tailfingen den Landestitel erobern konnte, landeten die Mädchen von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz in der Sportschule Steinbach mit dem dritten Platz einen Achtungserfolg.

Als jüngste Mannschaft bei den Württembergischen Meisterschaften war bereits das Erreichen des Landesfinales ein großer Erfolg für die Kiersz-Truppe. Zehn von zwölf Spielerinnen im Kader des BSG-Teams werden auch in der nächsten Saison noch für die U14 spielberechtigt sein, wobei Lucy Reuß in diesem Jahr sogar noch für die U12 an den Start ging. Hinzu kommt, dass etwa die Hälfte der Mannschaft erst im Herbst mit dem Basketballspielen begonnen hat. Nach der großartigen Hauptrunde, in der man lediglich ein Spiel verloren geben musste, und der Qualifikation zu den Baden-Württembergischen Meisterschaften, reiste man am Wochenende mit dem Ziel nach Steinbach wichtige Erfahrungen zu sammeln um in der nächsten Saison den nächsten Entwicklungsschritt zu machen.

Das Turnier wurde mit dem Basketballtest eröffnet, bei dem die Ludwigsburger Spielerinnen sich im Vergleich zu den Württembergischen allesamt steigern konnten und am Ende den dritten Platz belegten. Es folgte die Partie gegen den badischen Meister Heidelberg. Die Mannschaft von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz hatte zunächst große Probleme ins Spiel zu finden und sah sich beim Stand von 18:1 bereits hoffnungslos in Rückstand, doch die Barockstädterinnen kämpften sich mit einer unglaublichen Energieleistung zurück und hatten sich bis zur Halbzeit eine 30:28 Führung erarbeitet. Diese Aufholjagd hatte allerdings Kraft gekostet und so musste man sich am Ende gegen den späteren Turniersieger doch noch deutlich mit 66:42 geschlagen geben. Gegen den Württembergischen Meister aus Ulm war die Mannschaft um Topscorerin Leonie Elbert dann chancenlos, hatte die DJK doch zwei überragende Spielerinnen in ihren Reihen, die Ludwigsburg zu keinem Zeitpunkt in den Griff bekam und es so schließlich eine 55:28 Niederlage zu verkraften gab.

Im Leichtathletikwettbewerb zeigten die Barockstädterinnen dann wieder eine starke Leistung und mussten sich am Ende nur knapp den überragenden Teams aus Heidelberg und Ettlingen geschlagen geben um erneut den dritten Platz zu belegen. Bei der anschließenden Schwimmstaffel setzte die Mannschaft noch einen drauf und eroberten sich den zweiten Platz um weiter kräftig Punkte zu sammeln. Im abschließenden Spiel gegen den zweiten badischen Vertreter Ettlingen hielt die BSG lange Zeit mit, musste schlussendlich aber beim 46:30 die dritte Niederlage einstecken.

So trat die Mannschaft von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz nach diesem Wochenende die Heimreise zwar ohne Sieg an, trotzdem gab es Grund zur Freude und eine großen Erfolg im Gepäck. Durch die guten Ergebnisse in Leichtathletik- und Basketballtest, sowie der Schwimmstaffel, belegten die Barockstädterinnen am Ende den dritten Platz vor dem Württembergischen Meister aus Ulm.