Montag, 28.09.2009 11:19

Dezimiertes Oberligateam startet mit Niederlage

Mit nur sieben Spielern ging die Mannschaft von Headcoach Ross Jorgusen am Samstagabend in das erste Saisonspiel der Oberliga-Ost gegen die Basketballakademie Ulm. Nach einer großartigen kämpferischen Leistung mussten sich Tzikas & Co. letztlich mit 67:84 (31:34) geschlagen geben.

Da die Regionalliga-Mannschaft der BSG am Samstag zeitgleich in Trier gefordert war, musste Headcoach Ross Jorgusen beim Saisonauftakt in der Oberliga-Ost auf wichtige Leistungsträger wie Dennis Schreiber und Thimo Künzel verzichten. Zudem fehlten Sidney Grosse Kleimann und Theodor Tümpel aus persönlichen Gründen, während Lukas Oesterle und Kemal Mujic verletzungsbedingt passen mussten. Dennis Ludwig zog sich vergangene Woche beim Pokalspiel mit Kooperationspartner TV Marbach einen Kreuzbandriss zu und wird der Mannschaft auf unbestimmte Zeit fehlen. So standen Jorgusen gegen Ulm lediglich sieben Spieler zur Verfügung.

Zu Beginn der Partie zeigten sich die Barockstädter unbeeindruckt von den vielen Ausfällen und gingen kurz vor Ende des ersten Viertels durch vier Punkte von Florian von Stackelberg mit 15:12 in Führung, ehe der vor der Saison von Ludwigsburg nach Ulm gewechselte Jerome Bridgewater mit sechs Zählern in Serie für einen 18:17 Rückstand nach den ersten zehn Minuten sorgte. Dank Bridgewater, der mit 22 Punkten zum Topscorer der Partie avancierte, konnten sich die Gäste im zweiten Viertel erstmals etwas absetzen (27:20), ehe das BSG-Team durch einen 6-0 Lauf wieder auf Tuchfühlung ging. Bis zur Halbzeit konnte sich dann keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen, sodass es beim Stand von 34:31 für Ulm in die Pause ging.

Den Start in den zweiten Durchgang verschliefen die Barockstädter dann jedoch völlig und so enteilten die Gäste bis Mitte des dritten Viertels dank eines 20-5 Zwischenspurts auf 54:36. Acht Punkte in Folge von Denis Cvitkovic brachte die BSG zurück ins Spiel und beim Stand von 59:46 vor dem Schlussabschnitt war wieder alles möglich für die Hausherren. Mit einem Dreipunktspiel von Kapitän Petros Tzikas und einem Distanztreffer von Lars Metter legte die Jorgusen-Truppe zu Beginn der letzten zehn Minuten prompt nach, ehe Cvtkovic und erneut Tzikas in der vierten Minute auf 63:58 verkürzen konnten. Centerhüne Michael Wenzl hielt die BSG mit vier Zählern in Serie auf Abstand, doch die Gastgeber zeigten ihr riesiges Kämpferherz und kamen durch einen Dreier von Markus Gekeler noch einmal zurück. Erst nach einem 7-0 Lauf der Ulmer war der Widerstand beim BSG-Team gebrochen, sodass die Gäste am Ende mit 84:67 die Oberhand behielten.

Die letztlich deutliche Niederlage täuscht über den wahren Spielverlauf hinweg, denn die dezimierten Ludwigsburger waren bis drei Minuten vor Schluss drauf und dran dem Favoriten ein Bein zu stellen. So war Coach Jorgusen am Ende hochzufrieden mit der Leistung seines Teams, das sich mit dem schwachen Start ins dritte Viertel das Leben selbst schwer gemacht hatte. Markus Gekeler, der mit 18 Punkten zum Topscorer seines Teams avancierte, und der 15-jährige Justin Konietzke feierten dabei ein gelungenes Debüt in der Oberligamannschaft der BSG, die am Samstag mit einem Durchschnittsalter von 17,3 Jahren an den Start ging.

Für die BSG spielten: Gekeler (18), Cvitkovic (15), von Stackelberg (12), Tzikas (9), Danso (7), Metter (4), Konietzke (2).

Bei Ulm punkteten Bridgewater (22), Wenzl (12) und Vojkovic (11) zweistellig.