Sonntag, 20.12.2009 19:55

U18-Mannschaft gewinnt im Tübinger Kühlschrank

Die männliche U18-Mannschaft der BSG Ludwigsburg hat in der Jugendoberliga Württemberg ihre Verfolgerposition hinter der SG Urspringschule erfolgreich verteidigt. Beim direkten Konkurrenten SV 03 Tübingen gelang den Barockstädtern am Sonntag ein 85:73-Sieg.

Nach der kältesten Nacht des Jahres hatte der Hausmeister wohl vergessen, die Heizung der Tübinger Uhlandhalle eine Nummer Höher zu schalten. So saßen die Spieler bei gefühlten Minusgraden teilweise mit Winterjacken auf den Mannschaftsbänken um sich warm zu halten. Trotz dieser Extrembedingungen hatte die BSG den besseren Start: Nach vier Minuten führte man bereits mit 9:2. Dann taute jedoch auch die Heimmannschaft etwas auf und ging durch acht Punkte in Folge mit 10:9 in Führung. Der erste Spielabschnitt endete schließlich mit 14:13 aus Sicht der Gastgeber. Auch im zweiten Viertel lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagaustausch. Immer wenn es danach aussah, als ob sich eine Mannschaft etwas absetzen könnte, hatte der Gegner die passende Antwort. Beim Stand von 38:37 ging es in die Halbzeitpause. In den Anfangsminuten der dritten Spielperiode fanden die Tübinger plötzlich ein Mittel gegen die Kälte. Sie entfachten ein Ballfeuer, welches einen 10:0-Lauf zur Folge hatte. In dieser Situation schien die Ludwigsburger Defensive bei den eisigen Bedingungen wie am Boden festgefroren zu sein. Somit lag man in der 25. Minute mit 43:50 im Hintertreffen. Doch die Mannschaft, die in diesem wichtigen Spiel durch vier Nachwuchsbundesligaspieler unterstützt wurde, ließ sich davon nicht beeindrucken. Zwei Dreier von Teamkapitän Lukas Oesterle und Denis Cvitkovic leiteten ebenfalls zehn Punkte in Folge ein, sodass es mit einem 57:57-Gleichstand in die letzten zehn Minuten ging. Die spannende Schlussphase wurde durch Punkte von Cvitkovic und dem hervorragend aufgelegten Sidney Grosse (25 Punkte) eröffnet. Doch die Heimmannschaft konnte abermals dagegenhalten. 2:48 Minuten vor Spielende nahm Trainer Sebastian Gölz beim Stand von 71:71 eine Auszeit. In dieser hatte er wohl die passenden Worte gefunden, denn nun schafften es seine Schützlinge auf 75:71 zu erhöhen. Die Tübinger versuchten nun durch taktische Fouls die Uhr zu stoppen und schickten ihre Gegner an die Freiwurflinie. Dort behielten Oesterle & Co allerdings die Nerven und versenkten sieben ihrer acht ausstehenden Würfe, sodass das Spiel schon fast gelaufen war. Einzig Tübingens Nelson Gyamehra versuchte noch einmal Frost und Frust mit seinen Ellenbogen zu bekämpfen. Jedenfalls musste er zehn Sekunden vor dem Schlusspfiff nach seinem zweiten unsportlichen Foul das Spiel verlassen. Die Partie endete schließlich mit 85:73 und die Spieler verschwanden schnell unter die warme Dusche.

Weiter geht's für die U18 am 10. Januar. Im ersten Spiel des Jahres 2010 trifft man im Derby auf den BBA-Kooperationspartner BG Remseck. Zuvor wünscht das Team noch allen ein frohes Weihnachtsfest, sowie einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

Die Viertel im Überblick: 13:14, 25:23, 19:20, 28:16

Für Ludwigsburg spielten: Sidney Grosse 25 Punkte (3 Dreier), Denis Cvitkovic 21 (4), Markus Gekeler 11 (1), Lukas Oesterle 9 (1), Justin Konietzke 8, Thimo Künzel, Stefan Krahl 5, Marian Schöler, Fabian Muny und Constantin Hübner

Alle Infos zur U18 - Scouting -Tabelle - Ergebnisse - Spielplan - Team- und Spieler-Statistiken