Dienstag, 15.11.2005 20:38

Spitzenspiel in Malmsheim deutliche Angelegenheit: 60:40 für die "Dritte"

Am Sonntag hat die "Dritte" in Malmsheim die alleinige Tabellenführung erobert

Am Sonntag fand für die "Dritte" endlich mal wieder ein Spiel statt, nachdem wegen Ferien und kurzfristiger Absagen vier Wochen Pause waren. Dabei gab es gleich das Spitzenspiel zwischen dem ersten Malmsheim (6:0) und der BSG (4:0).
Auch dieses Spiel drohte wieder auszufallen, weil der Schiedsrichter zu spät kam. Doch 20 Minuten später als geplant konnte das Spiel dann doch noch angepfiffen werden.
Gegen die Malmsheimer Zone kam der BSG-Motor nur langsam in Fahrt, das erste Viertel ging dennoch 13:8 an die Ludwigsburgerinnen, weil sie schneller und aggressiver waren. Im zweiten Viertel lief es dann erheblich besser, zur Pause führte man bereits 30:15. Alles klar schien nach 30 Minuten, wo man 46:27 vorne lag. Schöne Spielzüge und sehenswerte Einzelaktionen waren neben der Reboundüberlegenheit Garant dafür. Im letzten Viertel stand man sich allerdings oft selbst im Wege und drei Minuten vor dem Ende hatte Malmsheim den Rückstand auf 40:50 verkürzt. Eine Ludwigsburger Auszeit unterbrach deren Lauf jedoch jäh und sie erzielten keinen Punkt mehr bis zum Ende. Ludwigsburg dagegen 10, womit der völlig verdiente 60:40-Erfolg sicher gestellt werden konnte. Somit ist keine andere Mannschaft mehr ohne Punktverlust und die BSG-Damen mit 6:0 alleinige Tabellenführerinnen. Am Samstag um 14.00 Uhr kommt der Aufsteiger des letzten Jahres, der SGV Freiberg, in die Mämi. Auch diese Mannschaft soll am Tabellenstand der BSG-Damen nichts ändern.
In Malmsheim waren dabei: Desiree Mann (2), Gülizar Göktas (4), Hannah Illgner (3), Anke Goriss (4/1 Dreier), Ariane Knappek (4), Christine Anwender (10), Karin Schumaier (15) und Susanne Künzler (18)