Freitag, 12.01.2007 10:07

Mhplus-Damen müssen früh raus

Am Sonntag Nachholspiel in Jena / Nachträgliche Herbstmeisterschaft möglich / Nächstes Heimspiel gegen Ulm

Mit einem Sieg im Auswärtsspiel bei TUS Jena Burgaupark Ladybaskets können die Zweitliga-Basketballerinnen von Mhplus Ludwigsburg am Sonntag (14 Uhr) nachträglich Herbstmeister werden, obwohl die Rückrunde bereits angefangen hat. Das Spiel, das wegen einer Grippewelle der Mannschaft aus Jena ausgefallen ist, wird jetzt nachgeholt.

Ein Blick auf die Tabelle bringt die Ludwigsburgerinnen in die Favoritenrolle. Mhplus hat mit dem 77:55-Coup am vergangenen Wochenende in Nördlingen die Tabellenführung übernommen, Jena rangiert auf dem vorletzten Platz. Aber Vorsicht ist angebracht. Jena ist heimstark, hat in eigener Halle immerhin den Tabellendritten KuSG Leimen geschlagen, der als bisher einziges Team Ludwigsburg eine Niederlage beifügen konnte. Die Spiele gegen die Spitzenmannschaften Sandhausen und Hofheim wurden nur mit einem bzw. zwei Punkten Unterschied verloren.

Die Heimstärke der Jenaerinnen hat auch mit den Unwägbarkeiten der Anreise des Gegners zu tun. Nahezu 400 km Anfahrt sind nicht so leicht aus den Beinen zu schütteln. Die Ludwigsburgerinnen müssen dann auch früh raus, damit sie um 14 Uhr fit in Jena in der Halle stehen.

Jena verfolgt das gleiche Konzept wie Ludwigsburg, setzt auf den eigenen Nachwuchs. Im Mittelpunkt steht aber die Familie Menz mit Mutter und zwei Töchtern, von denen eine verletzt ist. Trotzdem machen die zwei Verbliebenen mehr als die Hälfte aller Jenaer Punkte machen. Bei Ludwigsburg fallen weiterhin Mareike Muny und Vicky Greif aus. Das Ziel ist aber klar: Mit zwei Punkten gegen Jena soll Werbung für das Heimspiel eine Woche später gegen Ulm gemacht werden.