Donnerstag, 13.12.2007 10:20

Die U16 männlich der BSG in der Saison 2007/2008

Mit der SG Urspringschule erwartet das U16 Oberligateam am Samstag das wohl schwerste Spiel der laufenden Spielzeit in der Mämi. Alles über die bisher so erfolgreiche Saison und die bevorstehende Partie…

"Die U16 Oberliga hat es sich zum Ziel gesetzt das Bestmögliche aus der Mannschaft herauszuholen und sich individuell zu verbessern."

Das erste Spiel bestritt man in Crailsheim, in dem man gleich das Ausrufezeichen setzen wollte, in welche Richtung die Saison gehen soll. Nach einer einstündigen Fahrt wärmten sich die Spieler in der eiskalten Halle auf. Man startete nervös und merkte, dass es das erste Spiel der Saison war. Obwohl das Ergebnis zu Ende des ersten Viertels (30:9) eindeutig war, war das Spiel sehr offen. Bis zur Halbzeit konnte man sich weiter absetzten und es so stand zur Hälfte 22:53. Die Mannschaft fand nach der Pause nicht zu ihrem Spiel und musste das 3. Viertel mit 11:10 an den Gegner abgeben. Im letzten Viertel ließ man aber nichts mehr anbrennen und es wurde ein 46:85 mit nach Hause gebracht. Topscorer der Partie war Sidney Grosse mit 23 Punkten.

Zum ersten Heimspiel der Saison reiste der SV 03 Tübingen an, jedoch ohne ihren besten Spieler Leonard Zinn (später mehr). Man gewann das erste Viertel mit 30:14, im 2 Viertel steigerte man sich in der Defense und baute die Führung weiter konstant aus, bis es n zur Halbzeit 63:24 stand. Das dritte Viertel erinnerte an das Spiel in Crailsheim. Man spielte unkonzentrierter, nahm ein wenig Tempo aus dem Spiel und verlor das Viertel prompt mit 22:23. Im letzten Spielabschnitt agierten die Ludwigsburger aber wieder konzentrierter, hielten den Gegner auf mageren 6 Punkten und erzielten ihrerseits 28 Punkte. Das Spiel endete schließlich mit 113:53. Topscorer der Partie war Sidney Grosse mit 37 Punkten. Kemal Mujic erzielte starke 20 Punkte von der Bank.

Das dritte Spiel der Saison war wieder ein Heimspiel. Dieses Mal gegen Ulm. Es gab erfreuliche Nachrichten: Leonard Zinn aus Tübingen erweitert den schon großen Kader der Mannschaft. Er spielt in der BBW-Auswahl und war beim Bundesjugendlager einer der Stammkräfte der Auswahl. Man startete wie fast immer sehr nervös, nach 5 Minuten stand es 10:9. Da nahm Cäsar Kiersz die erste Auszeit und wies seine Spieler darauf hin, endlich Defense zu spielen. Man verstand den Coach und machte einen furiosen 39 zu 0 Lauf!!! Zur Halbzeit stand es dann 67:15. Im dritten Viertel fanden die Ulmer kein Mittel gegen die sehr gut stehende Ludwigsburger Verteidigung und erzielten nur einen mageren Punkt bei 33, die man kassierte. Im 4. Viertel plätscherte das Spiel so vor sich hin und zum Ende der 40 Minuten stand es 123:29. Topscorer war wieder einmal Sidney Grosse mit 36 Punkte. Eine starke Leistung lieferte auch der Neuzugang ab, Leonard Zinn erzielte in seinem ersten Spiel im Ludwigsburger Dress 31 Punkte (11/12 Freiwürfe).

Mit Zuffenhausen war ein Team zu Gast in der Mämi, bei dem man sich schon vorher dachte, dass es nicht all zu schwer sein sollte, es zu besiegen. Doch dass die Anzeigetafel am Ende ein 186:25 anzeigt, hätte wohl niemand erahnen können. Schon nach dem ersten Viertel hatte man 49 Punkte erzielt. Dies verdankte man auch einer immer besser funktionierenden Press-Verteidigung, die in diesem Durchgang eingesetzt wurde. Für den Rest des Spiels wurde sie jedoch wieder abgestellt, da man sich ja nicht unnötig auspowern wollte. Bemerkenswert in der Offensive war das hervorragende TEAM-Play. Jeder der zehn eingesetzten Spieler punktete zweistellig (!). Topscorer war wieder Sidney Grosse mit 33 Punkten. Daneben erzielten noch 4 weitere Spieler über 20 Punkte: Leonard Zinn (23), Denis Cvitkovic (22), Kemal Mujic (20) und Fabian Muny ebenfalls (20).

Als nächstes ging es nach Möhringen. Alle Spieler bis auf Dennis Ludwig waren am Start. Vor dem Spiel gab Cäsar Kiersz die taktische Anweisung, heute eine Pressverteidigung zu üben. Dies klappte sehr gut und man gewann das 1 Viertel mit 50:13. Im 2. Viertel gab es keine wesentlichen Veränderungen im Spiel, man dominierte weiter nach Belieben und schraubte den Punktestand bis zur Halbzeit auf 88:21. Nach der Halbzeit stellte man auf eine absinkende Manndeckung um und der Gegner hatte kaum eine Chance durchzukommen. Währenddessen lief man auf der anderen Seite einen Fastbreak nach dem anderen. Das Spiel ging dann 167 zu 35 aus. Topscorer war wieder Sidney Grosse mit 49 Punkten. Es punkteten weitere 5 Spieler zweistellig.

Nun kam es wieder zum Aufeinandertreffen mit den Ulmern. Höchst motiviert durch die 100 Punkte Auswärtsniederlage, verunsicherten die Ulmer die Ludwigsburger mit ihrer aggressiven Spielweise. Man startete sehr nervös und bekam das Spiel erst im Dritten Viertel in den Griff und fuhr am Ende doch noch einen souveränen 101:56 Sieg ein. Topscorer waren diesmal 2 Leute in Reihen der Ludwigsburger: Sidney Grosse und Leonard Zinn mit jeweils 31 Punkten.

Am 8. Dezember sollte eigentlich der VFL Kircheim zu Gast sein, doch da die Kirchheimer nicht antraten, gewann man das Spiel mit 20:0.

Man kann also nach diesen Spielen mit dem Saisonverlauf der U16 sehr zufrieden sein. Es punktet nicht immer nur ein Spieler, sondern jeder bekommt die Möglichkeiten sich in der Offensive zu beweisen. Die Verteidigung steht zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison auch schon ganz passabel. Trotz der sehr klaren Ergebnisse gibt es noch sehr viel zu tun, da man ja ein klares Saisonziel vor Augen hat. Dass man eine ausgeglichene Mannschaft hat, sieht man auch daran, dass kein Spieler im Schnitt mehr als 25 Minuten spielt. Somit kann jeder wenn er auf dem Feld steht alles geben bis er wieder ausgewechselt wird.

Punkte im Schnitt: Sidney Grosse (35,8); Leonard Zinn (27,5); Nils Heyden (24,0); Denis Cvitkovic (20,8); Mark Wagner (10,4); Kemal Mujic (9,5); Markus Gekeler (8,0); Thimo Künzel (7,6); Lars Metter (7,0); Dennis Ludwig (4,0) zudem wurde Fabian Muny aus der 2. Mannschaft 3 mal eingesetzt und kam auf 7,3 Punkte im Schnitt. Stefan Krahl bestritt ein Spiel in dem er 14 Punkte beisteuerte.

Nun kommt es zum ersten Härtetest der neuen Spielzeit. Mit der SG Urspringschule ist am Samstag um 14 Uhr in der Mämi „der erste richtige Gegner" am Start. Schon seit drei Wochen bereitet man sich auf dieses Spiel um die Tabellenführung vor. Beide Teams sind ungeschlagen und gewinnen ihre Spiele mit im Schnitt mehr als 70 Punkten. Bester Spieler auf Seiten der Schelklinger ist Kevin Bright mit rund 30 Punkten im Schnitt.

Der statistische Vergleich:

BSG Ludwigsburg U16

 


SG Urspringschule

 


1

Tabellenposition

2

7

Spiele

5

7

Siege

5

0

Niederlagen

0

803

Punkte

576

115

Punkte pro Spiel

115

245

Gegenpunkte

218

35

Gegenpunkte pro Spiel

44

558

Differenz

358

80

Differenz pro Spiel

72

Kirchheim (20:0)

Siege gegen

Kirchheim (99:42)

Möhringen (167:35)

 


Möhringen (124:48)

2X Ulm (101:56) (132:29)

 


 


Zuffenhausen (186:26)

 


Zuffenhausen (170:25)

Tübingen (112:53)

 


Tübingen (86:63)

Crailsheim (85:46)

 


Crailsheim (97:40)

-

Niederlagen gegen

-

64,3%

Freiwurfquote

63,5%

42

3er

21

6

3er pro Spiel

4

98

Fouls

85

14

Fouls pro Spiel

17

Sidney Grosse (35,8 ppg)

die drei besten Werfer

Kevin Bright (30,6 ppg)

Leo Zinn (27,5 ppg)

 


Malik Müller (22,2 ppg)

Nils Heyden (24,0 ppg)

 


Mario Blessing (20,4 ppg)

Sidney Grosse (2,0 3erpg)

bester 3er-Schütze

Mario Blessing (1,8 3erpg)