Mittwoch, 03.02.2010 13:35

U12 verbessert eigenen Punkterekord und landet 12. Sieg in Serie

Mit einem 144:19 (65:8) Kantersieg gegen den TV Markgröningen setzte die U12 der BSG Ludwigsburg ihre Erfolgsserie in der Bezirksliga Süd am Sonntag weiter fort und kam dabei dem vereinsinternen Punkterekord gefährlich nahe.

Trotz einiger Unkonzentriertheiten in der Anfangsphase und ungewohnten Startschwierigkeiten im Angriff führten die Barockstädter im Spiel gegen Markgröningen schnell mit 25:0. Es dauerte ganze acht Minuten  bis die Gäste ihre ersten Punkte erzielen konnten, ehe es beim Stand von 29:4 aus dem ersten Viertel ging. Im zweiten Abschnitt kam Ludwigsburg dann langsam aber sicher ins Rollen und baute seinen Vorsprung durch einen 24-0 Lauf weiter aus. Auch das Ausscheiden von Aufbauspieler Danyiom Mesmer, der nach drei Fouls von Headcoach Gekeler auf die Bank beordert wurde, konnte den BSG-Express nun nicht mehr stoppen, sodass Aberle, Frohmüller & Co. bis zur Halbzeitpause auf 65:8 enteilt waren.

Im zweiten Durchgang ging es im selben Tempo weiter und so kam es, dass Mesmer nach sechs Zählern in Serie von Topscorer Clemens Frohmüller bereits zum Ende des dritten Viertels für den hundertsten Punkt sorgte. Doch auch das war für die BSG’ler kein Grund nachzulassen. Die Hausherren gaben nochmal richtig Gas, Felix Rüttler erzielte zwölf seiner insgesamt 22 Punkte in den letzten fünf Minuten und nach dem Schlussspurt mit 29 Zählern in Serie stand mit dem 144:19 schließlich der bislang höchste Saisonsieg zu Buche. Damit verbesserte die Mannschaft von Trainer Gekeler zum erneuten Mal ihren eigenen Punkterekord und wird mit dieser Ausbeute bislang lediglich von der U16 Landesliga übertroffen, die 2009/10 bereits 153 Zähler in einem Spiel auf ihrem Konto verbuchen konnte.

Für die BSG spielten: Frohmüller (26), Aberle (23), Rüttler (22), Mesmer (15), Schubert (14), Breitling (14), Haueise (10), Stöckle (10), Buck (8) und Stierlen (2).