Donnerstag, 18.11.2010 15:22

Ludwigsburger WNBL siegt im 4. Spiel mit 73:33 beim USC Freiburg

Auch im 4. Spiel bleiben die Jugendbundesligistinnen von Trainer Sebastian Gölz ungeschlagen. Mit einem deutlichen Sieg gegen das Team des USC Freiburgs verteidigten sie die Ligaführung.

Von Beginn an zeigten sich die Ludwigsburgerinnen von Ihrer besten Seite. Hochmotiviert und höchst effizient, sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung, bescherte ihnen in den ersten Minuten eine klare Überlegenheit auf dem Feld. Angeführt von einer sehr gut aufgelegten Franziska Stein (19 Punkte/1 Dreier) gelang es ihnen die ersten 9 Minuten keinen Punkt der Gegnerinnen zuzulassen und selbst 16 Punkte zu erzielen.

Mit einem Zwischenstand von 20:4 startete das Team aus Ludwigsburg in das 2. Viertel. In den ersten 5 Minuten drehte nun Aufbauspielerin Franziska Stein richtig auf und erzielte 10 Ihrer 19 Punkte hintereinander. Durch konsequente Verteidigung und guter Absprache im Angriff gelang den Spielerinnen der BSG bis zur Halbzeit ein komfortables 41:15 Polster zu erspielen.

Auch im zweiten Abschnitt des Spiels zeigten die Ludwigsburgerinnen ihr ganzes Können und begannen mit einem 7-0 Punkte Spiel zur zwischenzeitlich höchsten Führung (47:15). Mit wechselnden Verteidigungsformen und einem guten Fast break Spiel gelang es dem Team um Sebastian Gölz diese Führung nicht mehr aus der Hand zu geben und so hieß es am Ende 73:33.

Trainer Sebastian Gölz lobte nach dem Spiel vor allem die gute Verteidigungsleistung seines Teams. „ Wir haben die letzte Woche viel an unserer Verteidigung gearbeitet, da wir im letzten Spiel gegen Jahn München noch einige Abstimmungsprobleme hatten. Es freut mich sehr zu sehen, wie meine Spielerinnen dies heute umgesetzt haben. Besonders freue ich mich auch über die gute Leistung von Franziska Stein, die am Anfang der Saison noch nicht ihr volles Potential entfalten konnte. Ich bin mir sicher, dass dieses Spiel ihr den nötigen Auftrieb gegeben hat und dass wir in der verbleibenden Saison noch einiges von Ihr sehen werden.“

Das nächste WNBL-Spiel findet am kommenden Sonntag beim Grünen Stern Keltern statt.

Für die BSG Ludwigsburg spielten: Janika Bareiss (8 Punkte), Greta Fritzsche (2 Punkt, 8 Rebounds), Julia Huober (6 Punkte, 1 Dreier), Marie-Luise Klenk (2 Punkte), Vivien Neumann (10 Punkte, 5 Rebounds, 2 Steals, 4 Assists), Nora Reinhardt (14 Punkte, 10 Rebounds, 3 Blocks), Franziska Stein (19 Punkte, 1 Dreier, 2 Rebounds, 6 Steals, 4 Assists), Annika Straßner (8 Punkte) und Karoline Weller (4 Punkte).