Mittwoch, 16.02.2011 22:40

Oberliga Damen bleiben im neuen Jahr ungeschlagen

BSG Ludwigsburg II gewinnt gegen TSV Malmsheim 71:40 (30:22)

Nachdem die Damen der Oberliga schon gegen Böblingen und den MTV Stuttgart erfolgreich ins Jahr 2011 gestartet waren, wollten die Damen ihre weiße Weste 2011 auch gegen den viertplazierten der Tabelle, den TSV Malmsheim, behaupten. Verletzungsbedingt musste Kapitän Eva Lampe leider kurz vor der Partie passen. Während des Aufwärmens wurde bereits klar, dass sie die Partie nicht bestreiten konnte. Nichtsdestotrotz wollte das OLD-Team von Beginn an Druck auf die Gäste ausüben. Das gelang jedoch nur bedingt. Sowohl in der Verteidigung als auch in der Offensive ließen die Ludwigsburgerinnen die sonst so konsequente Ordnung vermissen. Zudem blieben die Gastgeberinnen mit 0/8 Distanzwürfen deutlich unter ihrer sonst so sicheren Wurfquote. So suchte das OLD-Team zunehmend den Abschluss über ihre Centerspielerinnen unter dem Korb. Diese hatten es aber gegen die extrem statische Zone der Malsheimerinnen nicht leicht. Trotzdem konnte eine knappe 16:14 Führung am Ende des ersten Viertels herausgearbeitet werden.

Nachdem Ludwigsburg im zweiten Viertel die Ordnung in der Defensive fand, stabilisierte sich langsam das Spiel der Damen. Durch zwei erfolgreiche Dreier konnte das OLD-Team mit einer 30:22 Führung in die Halbzeit gehen. Nach einer schwachen ersten Halbzeit erhofften sich die Zuschauer in der Innenstadtsporthalle eine bessere Leistung ihres Teams nach der Pause. Dementsprechend agierten die Barockstädterinnen auch im dritten Viertel. Durch eine konsequentere Verteidigung und eine deutliche Leistungssteigerung in der Offensive konnten die Damen aus Ludwigsburg schnell ihre Führung ausbauen. Angeführt von Marie-Luise Klenk und Barbara von Stackelberg legte das OLD-Team einen rasanten 17-0 Lauf hin und versenkte 5/7 Dreierversuchen. So konnte man mit einer 54:31 Führung in den letzten Spielabschnitt gehen. Malmsheim musste nun auf die zunehmende Stärke aus der Distanz der Ludwigsburgerinnen reagieren. Dies bot den Gastgeberinnen unter den Körben mehr Platz, was Nora Reinhardt mit 9 ihrer insgesamt 17 Punkte nutze, um den Endstand zum 71:40 herzustellen.

Trainer Christian Hergenröther nach dem Spiel: „Die Mädels mussten heute erst einmal wieder das Vertrauen in unsere Systeme und ihren Schuss von außen finden. Das hat uns in der ersten Halbzeit enorm zurück geworfen. Doch in der zweiten Hälfe haben wir wieder geordnet und clever gespielt. Zudem vielen dann auch unsere Distanzschüsse, so das wir diese Partie noch relativ deutlich gewinnen konnten. Währenddessen hat Derendingen gegen Jungingen verloren. Dies versetzt uns jetzt in die Lage mit direkten Siegen gegen Derendingen und Schwäbisch Hall den Aufstieg zu ermöglichen. Wir werden jetzt noch einmal das Training anziehen, um uns intensiv auf diese entscheidenden Spiele vorzubereiten!“

Für die BSG spielten: Reinhardt (17), von Stackelberg (14/2), Schey (11/1), Klenk (10), Neumann (9/3), Okar (3/1), F. Stein (3/1), Ehmke (2), Huober (2), Kohler (0), Lampen (n.e.).

Für den TSV Malmsheim punkteten Rokkenbauch (16) und Engesser (11/1) zweistellig.

 

Nachtrag:

MTV Stuttgart - BSG Basket Ludwigsburg II 34:69 (21:39).

Für die BSG spielten: Schey (22/6), J. Stein (11), Pelchen (10), von Stackelberg (9/1), Lampen (6), Ehmke (5), Gadson (4), Kohler (2) und Mösges.

Für den MTV Stuttgart punktete Lorenz (20) zweistellig.


BSG Basket Ludwigsburg II - SV Böblingen 80:53 (38:21).

Für die BSG spielten: J. Stein (16), Reinhardt (12), Lampen (10), Okar (10/1), Pelchen (10), F. Stein (7/1), Schey (5/1), Huober (4), Kohler (4) und Klenk (2).

Für den SV Böblingen punktete Schindler (31) zweistellig.