Aktuell

Neuformiertes WNBL-Team absolviert erstes Testspiel

Bei drückender Hitze in der Rundsporthalle absolvierte die neuformierte WNBL-Mannschaft der BSG Ludwigsburg am Mittwochabend ein Freundschaftsspiel gegen „Team NBC Camps“ aus den USA, das sich aktuell auf Deutschland-Tour befindet.

Das Spiel war eine klare Angelegenheit für die BSG‘lerinnen, die sich am Ende überlegen den Sieg sicherten. Dabei sollte gleichzeitig auch der Spaß nicht zu kurz kommen und so gab es eine musikalischen Gesangseinlage der Gäste in der Halbzeitpause sowie nach dem Spiel ein gemütliches Beisammensein zum Pizza Essen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

BSG-Jungs und -Mädels mit guten Leistungen bei der Sichtung in Böblingen

Mit acht Nominierungen für die Landesauswahl des Basketballverbandes Baden-Württemberg (BBW) konnten die Spielerinnen und Spieler der BSG Ludwigsburg bei der Sichtung in Böblingen am Wochenende einen tollen Erfolg erzielen.

Die 96 talentiertesten Jungen und Mädchen trafen sich am Wochenende zur BBW-Sichtung der Jahrgänge 2003 und jünger in Böblingen. Während am Samstag mehrere Trainingseinheiten und Tests bei den Landestrainern auf dem Programm standen, ging es am Sonntag aufgeteilt in die vier Bezirksmannschaften ins Turnier im Modus Jeder-gegen-Jeden. Die Jungs des Bezirk III (Neckar/Rems) um insgesamt zehn aktuelle oder ehemalige Ludwigsburger konnten sich dabei in allen drei Spielen als Sieger durchsetzen um am Ende Platz 1 zu bejubeln und auch die Mädchen blieben im Turnierverlauf ohne Niederlage.

Eigentliches Highlight der Sichtung war nach Beendigung des Basketballturnieres dann aber die obligatorische Nominierung durch die Landestrainer. Und auch hier waren die Spieler und Spielerinnen aus der Barockstadt mittendrin im Geschehen. Während bei den Mädchen mit Noreen Stöckle und Amelie Rebmann zwei BSG’lerinnen ausgewählt wurden, waren es bei den Jungen mit Alessio Calamita, Owen Irorere, Nelson Okafor, Gino Eisen, Ante Prtenjaca und Dennis Jakobi gleich sechs Ludwigsburger, die den Sprung in die Landesauswahl des BBW geschafft haben.

Gratulation an alle Nominierten!

Verstärkung für das Trainerteam

Nach der Verpflichtung von Felix Czerny (Head Coach NBBL & Regionalliga Herren) gibt es seit dem 1. Juli ein weiteres neues Gesicht im Ludwigsburger Trainerteam Der 30-jährige Philip Hämmerling besetzt die Ausbildungsstelle zum Nachwuchstrainer in Vollzeit und wird bei der BSG Basket Ludwigsburg insbesondere den Altersbereich U8 bis U12 verstärken. Timo Probst geht derweil ins dritte Jahr der Beko BBL Nachwuchstrainer-Ausbildung und hat vergangene Woche erfolgreich den B-Sonderlehrgang in Heidelberg absolviert.

Probst ist seit 2009 hauptamtlich für den Ludwigsburger Basketball tätig und neben seiner Rolle als Koordinator in der Porsche BBA in der mittlerweile siebten Saison als Trainer für die U14-Mannschaft der BSG Basket Ludwigsburg verantwortlich. Im Sommer 2014 begann der 30-Jährige zudem die berufsbegleitende Ausbildung der Beko Basketball Bundesliga (BBL) zum Nachwuchstrainer, in Zuge derer Probst vergangene Woche am B-Sonderlehrgang des Deutschen Basketball Bundes (DBB) teilnahm. Am Olympiastützpunkt in Heidelberg war der Ludwigsburger gemeinsam mit MHP RIESEN-Profi David McCray sowie weiteren aktuellen und ehemaligen Bundesligaspielern fünf Tage lang gefordert, ehe er die Prüfung zum B-Trainer erfolgreich absolvierte.

Philip Hämmerling ist derweil ebenfalls kein Unbekannter in der Barockstadt, von 1998 bis 2004 war er selbst als Jugendspieler aktiv und in der vergangenen Saison übernahm er Verantwortung als Trainer für die männliche U11-Mannschaft der BSG Basket Ludwigsburg. In den vergangenen drei Jahren absolvierte er außerdem ein Studium der Sportwissenschaften an der Universität Stuttgart.

Im Rahmen seiner hauptamtlichen Anstellung in der Porsche Basketball-Akademie wird Hämmerling in den kommenden drei Jahren genau wie Probst das Ausbildungsprogramm der Beko BBL zum Nachwuchstrainer durchlaufen und bei der BSG Ludwigsburg als Trainer im Altersbereich U8 bis U12 tätig sein. Zudem wird er gemeinsam mit dem bereits in 2015 eingestellten Schul- und Vereinskoordinator Marc Salzer die Mini-Basketball-Projekte in der Region weiter ausbauen und entwickeln. Der gebürtige Ludwigsburger ist gespannt auf die neue Herausforderung in seiner Heimatregion: „Ich freue mich sehr auf die Arbeit in der Porsche Basketball-Akademie und sehe speziell im Minibereich noch sehr viel Potenzial. Gleichzeitig möchte ich die Ausbildung der Beko BBL nutzen, um mich als Trainer optimal aufzustellen.“

Die Porsche Basketball-Akademie ist somit seit ihrer Gründung im Jahr 2008 erstmals in allen Altersbereichen mit hauptamtlichen Trainern aufgestellt.

Facebook