Aktuell

BSG-Teams zu Gast in Leimen

Für die Regionalligateams der BSG Ludwigsburg geht es am Samstag zu Auswärtsspielen nach Leimen. Spielbeginn bei den Herren ist um 18.00 Uhr, anschließend folgt das Duell der Damen um 20.00 Uhr.

Nach dem erfolgreichen Rückrundenauftakt gegen Emmendingen am vergangenen Wochenende steht für die BSG-Herren am Samstag das nächste Baden-Württembergische Duell gegen Leimen auf dem Programm. Die Kurpfälzer mussten letzten Sonntag eine heftige 50:92 Niederlage gegen die BG Remseck einstecken und stehen nun punktgleich (5-9) mit den Ludwigsburgern auf dem neunten Tabellenplatz. Topscorer der KuSG ist David Bohr mit 17,3 Punkten pro Partie, gefolgt von Sebastian Dietz (13,7) und Yannick Rupp (10,4). Spielbeginn am Samstagabend ist um 18.00 Uhr.

Im Anschluss bekommen es auch die Damen aus der Barockstadt mit der Mannschaft aus Leimen zu tun. Um 20.00 Uhr trifft das BSG-Team von Trainer Samuel Sanchez auf den aktuellen Tabellenvierten der Regionalliga Südwest-Süd, der vergangene Woche in Möhringen nur knapp nach Verlängerung als Sieger vom Feld gehen konnte. Mit Melissa Rondinelli (22,2) haben die Kurpfälzerinnen die beste Scorerin der gesamten Liga in ihren Reihen, während Katharina Häfele (11,0) ebenfalls einen zweistelligen Punkteschnitt vorweisen kann. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr.

Tolle Erfahrung für Ludwigsburger U14 im Freundschaftsspiel gegen Triqui Oxaca

Am vergangenen Sonntag kam es für die U14 der BSG Ludwigsburg in der Rundsporthalle zu einer besonderen internationalen Erfahrung. Vor gut 200 Zuschauern trat man gegen das mexikanische Team Triqui Oxaca an und nahm trotz einer am Ende deutlichen 65:87 (40:54) Niederlage viel Positives mit aus der Partie.

Zehn Tage lang waren insgesamt zehn Schüler der Akademie für indigenen Basketball in Mexiko (ABIM) gemeinsam mit ihren Trainern und Betreuern im Großraum Stuttgart zu Gast um in einigen Freundschaftsspielen gegen die Basketballer aus der Region anzutreten. Die Lateinamerikaner kommen aus dem kleinen Bundesstaat Oaxaca im Südosten Mexikos – eine der ärmsten und isoliertesten Regionen des Landes. Dank zahlreichen Spenden und großem Einsatz der vielen ehrenamtlicher Helfer konnte den jungen Basketballern, die täglich zwei bis drei Stunden in der ABIM trainieren, im letzten Jahr aber unter anderem eine Reise in die USA zu den San Antonio Spurs ermöglicht werden, ehe man 2015 nun den Sprung über den großen Teich nach Deutschland wagte.

Beim Besuch in Ludwigsburg ging es für die „Ninos Triquis“ am Vormittag zunächst ins Schloss, wo die Gruppe von insgesamt 20 Personen eine Führung auf Spanisch bekam, ehe man zum JBBL-Spiel der Porsche BBA Ludwigsburg in der Rundsporthalle ankam. Nach einem Mittagessen stand dann am Nachmittag das Duell mit der U14 der BSG Ludwigsburg auf dem Programm. Vor 200 meist mexikanischen Zuschauern legte Oxaca los wie die Feuerwehr und ging von der ersten Minute an ein unglaublich hohes Tempo. Die Barockstädter, die am Vormittag bereits im Ligaspiel gegen Crailsheim gefordert waren, konnten dabei im ersten Viertel noch gut mithalten, zur Halbzeit hatten sich die Gäste dann aber bereits auf 14 Zähler abgesetzt. Am Ende siegten die „Ninos Triquis“ verdient mit 87:65.

Wichtiger Heimsieg für die BSG-Herren

Mit einem deutlichen 105:79 (60:41) Heimerfolg über die Mannschaft des TB Emmendingen sind die Regionalliga Herren der BSG Ludwigsburg am Sonntag erfolgreich in die Rückrunden gestartet.

Nachdem man gegen den Aufsteiger aus dem Breisgau im Hinspiel eine der schwächsten Saisonleistungen abgeliefert hatte, wollte sich das BSG-Team am Sonntag unbedingt revanchieren und gegen den Tabellenvorletzten wichtige Punkte einfahren. In der heimischen Rundsporthalle musste man dabei zwar u.a. auf die verletzten Simon Kutzschmar und Simon Schmitz verzichten, dank insgesamt 16 erfolgreichen Dreiern war Ludwigsburg aber von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft und hatte sich schon nach dem ersten Viertel auf 37:15 abgesetzt. Besonders Benjamin Cereda hatte Feuer gefangen und traf alleine sechs Mal aus der Distanz, während Tobias Heintzen starke 27 Punkte erzielen konnte, sodass die Barockstädter am Ende einen deutlichen Start-Ziel-Sieg feiern konnten. Durch den 105:79 Heimerfolg über Emmendingen steht das BSG-Team nun mit einer Bilanz von 5-9 punktgleich mit Leimen und Freiburg-Herden auf dem 9. Tabellenplatz der 2. Regionalliga Südwest-Süd.

Für die BSG spielten: Heintzen (27), Cereda (18), Flood (14), Hämmerl (12), Mandic (8), Altenbeck (6), Armbrust (6), Harris (5), Schüler (5) und Seric (4).

 

Events

Facebook