Aktuell

Ladies starten mit Pokalspiel und Zuschauern in die Saison

Es geht tatsächlich los mit der Saison 2021/2022 – mit Zuschauern! 3G + Mund-Nasenschutz machen es möglich, dass die Fans wieder direkt am Ort des Geschehens sein können, hier beim Pokalspiel unserer BSG Basket Ladies gegen die KIA Metropol Baskets Schwabach am Sonntag, den 19. September um 15.00 Uhr in der Rundsporthalle. Die BSG Basket Ladies freuen sich sehr auf das in vieler Hinsicht besondere Spiel und hoffen auf viele Fans.

So ungewöhnlich die letzte Saison Pandemie-bedingt verlaufen war, so stark hat das Team die schwierigen Aufgaben gelöst. Vor allem der Nachwuchs hat sich in den wenigen Spielen, die absolviert werden konnten, enorm engagiert und rasend schnell entwickelt. Alle sind über die Sommerzeit hinweg und erst recht jetzt in der Saisonvorbereitungsphase voller Energie in jedes Training gekommen und sehnen sich regelrecht nach dem durchdringenden Rundsporthallen-Signal, das den Spielbeginn kundtut.

Die Ladies sind ready! Alle freuen sich auf das Pokalspiel am Sonntag, zumal ein besonderer Gast erwartet wird: Die KIA Metropol Baskets Schwabach bringen Tomas Vilkius an der Seitenlinie zurück an dessen „alte“ Wirkungsstätte, hatte er die Basket Ladies Ludwigsburg als Headcoach doch erfolgreich durch ihre ersten beiden Zweitliga-Jahre geführt und dort etabliert.

Das Schwabacher Team hat auch hinsichtlich der Spielerinnen einen Umbruch vollzogen und tritt mit drei internationalen Neuzugängen an. Als Playmakerin wurde die 23-jährige, 1,70m große Amerikanerin Ericka Mattingly verpflichtet, die mit einer starken Karriere bei den Kansas City Roos, wo sie Saisonbeste, Player oft he Year oder „Sportswoman of the Year“ war, über den großen Teich kommt.  Aus Paris wechselte die Niederländerin Yvette Adriaans nach Schwabach. Die 1,85 m große Allrounderin war zuvor schon als Forward in der Starting Five der Capitol Baskets Düsseldorf Leistungsträgerin. Ebenfalls neu im Kader ist die 25-jährige Zypriotin Marissa Pangalos, die als athletischer Shooting Guard auch Unterstützung beim Spielaufbau liefert. Zuletzt konnte sie mit dem Anorthosis Ammochostou BC in Zypern die Meisterschaft und den Pokal gewinnen.

„Wir freuen uns unheimlich auf das Spiel. Die Karten sind wieder neu gemischt. Wir wollen unseren Fans ein tolles Pokalspiel gegen die KIA Baskets Schwabach liefern und am allerliebsten gewinnen“ gibt Headcoach Cäsar Kiersz die Devise aus.

Tipp-off für das Pokalspiel der BSG Basket Ladies Ludwigsburg gegen die KIA Metropol Baskets Schwabach ist am Sonntag, den 19. September 2021 um 15.00 Uhr in der Rundsporthalle. Der Eintritt ist frei, über eine Spende würden wir uns sehr freuen. Für das leibliche Wohl sorgt Bianca Schuster mit ihrem Team. Mit drei schnellen Schritten geht’s in die Halle:

1.      Vorab hier unter http://rsh.pbba-lb.de registrieren, dort gibt es auch das Hygienekonzept für die Halle,
2.      am Spieltag den Nachweis, ob genesen, geimpft oder getestet mitbringen und am Eingang zusammen mit einem Ausweisdokument vorlegen,
3.      Mund-Nasenschutz tragen.

Bis Sonntag!

BSG-Mädels beenden U15-Turnier in der Schweiz mit einem Sieg auf Platz 5

Einen so internationalen Start in eine Saison hat man nicht oft, umso schöner, dass das junge Team von Thomas Stöckle und Sascha Schuster am U15 Turnier im schweizerischen Blonay teilnehmen konnte. Voller Vorfreude ging es am Freitag los in Richtung Genfer See, inklusive Zwischenstopp beim Olympischen Museum in Lausanne. Herzlich willkommen geheißen wurden die Teams am Abend von Gastgeber Blonay in malerischer Umgebung. Der Einladung waren neben den schweizerischen Teams aus Vetroz und Nyon auch Teams aus dem französischen Limoges und dem serbischen Belgrad gefolgt. Das stellte sich als beeindruckendes Teilnehmerfeld heraus und die 12 Ludwigsburger Mädels starteten mit einer großen Portion Respekt und Nervosität, notgedrungen aber mit wenig Erfahrung ins Turnier. Nach so langer Zeit ohne Spiele mussten die jungen BSGlerinnen der Härte des ersten Spieltags Tribut zollen. Gegen die deutlich routinierter agierenden Teams Hélioz Baskets aus Vetroz und Beostyle Belgrad gab es klare Niederlagen. Aber schon bald war unübersehbar, wie sich das komplett neu zusammengestellte Team in die Spiele und ins Turnier kämpfte. Belohnen konnten sie sich im letzten Spiel am Sonntag um Platz 5 mit einem Sieg gegen Gastgeber Blonay. Auch für die Coaches war der intensive Ausflug an den Genfer See enorm wertvoll, gerade mit vielen neuen Spielerinnen, auch wenn der Spielbetrieb später in einer anderen Altersklassenzusammenstellung starten wird. “Für Wettkampferfahrung und Teambuilding war das top organisierte Turnier ideal. Wenn dann noch ein so hervorragender Gastgeber und tolle Umgebung hinzukommen, kann man nur von einer rundum gelungenen Turnier-Reise sprechen” sind sie sich einig und hoffen, auch im nächsten Jahr wieder dabei sein zu können.

Turnierergebnisse:
BSG vs. Hélios Baskets 50:68
BSG vs. Beostyle Belgrad 27:62
BSG vs. Blonay 55:36

Das Team:
(im Bild vorne v.l.) Miriam Nalbanti, Miriam Reith, Anne Langner, Jamie Zentgraf, Lisa Bökle

(Im Bild hinten v.l.) Coach Sascha Schuster, Destiny Obi, Franka Dipper, Elin Haddad, Katara Lischka, Paula Armbrust, Lucie Zentgraf, Amelie Kienast, Coach Thomas Stöckle

Stöckle belegt mit U18-Team Platz 3

Mit einer Bilanz von zwei Siegen und drei Niederlagen kehrte die deutsche Nationalmannschaft um BSG’lerin Norren Stöckle vom FIBA U18 Women’s Challenger aus Riga zurück.

Nach einer relativ deutlichen 53:67 Niederlage zum Auftakt gegen Portugal konnte sich das DBB-Team im Verlauf des Turniers immer weiter steigern. Zwar musste man sich in den Partien gegen Lettland (49:57) und Kroatien (71:76) noch knapp geschlagen geben, im Duell mit Russland (64:60) konnte dann allerdings der erste Turniersieg gesichert werden, ehe man zum Abschluss Rumänien deutlich mit 70:51 in die Schranken weisen konnte. Damit beendete man den Challenger im lettischen Riga auf dem 3. Rang.

Noreen Stöckle kam in allen fünf Partien zum Einsatz, stand dabei durchschnittlich 21,8 Minuten auf dem Parkett und markierte 5,4 Punkte, 2,8 Rebounds, 1,6 Assists und 0,8 Steals.

Facebook