Aktuell

Heimspiele zum Rückrundenstart

Für die Regionalligateams der BSG Ludwigsburg stehen am Wochenende die ersten Duelle des neuen Jahres auf dem Programm. Die Damen empfangen dabei am Samstag den USC Heidelberg (Spielbeginn 19.30 Uhr) in der Rundsporthalle, ehe es die Herren am Sonntag um 17.15 Uhr mit der Urspringschule zu tun bekommen werden.

Nachdem die BSG-Damen mit einer Bilanz von 6-4 Siegen auf dem 5. Rang in die Weihnachtspause gingen, will die Mannschaft von Head Coach Tomas Vilkius am Samstag unbedingt mit einem Heimsieg in die Rückrunde starten. Mit der Bundesligareserve des USC Heidelberg kommt dabei der aktuelle Tabellensiebte zum Gastspiel in die Rundsporthalle. Die Kurpfälzerinnen konnten in der ersten Saisonhälfte vier ihrer zehn Partien gewinnen, darunter das Heimspiel gegen Ludwigsburg. Am 1. Spieltag hatte sich der USC letztlich deutlich mit 56:45 durchsetzen können um mit einem Sieg in die neue Spielzeit zu starten. Für die Barockstädterinnen steht im Rückspiel also auch etwas Wiedergutmachung an und es soll unbedingt der siebte Saisonsieg eingefahren werden. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.

Die Ludwigsburger Herren stehen nach der Weihnachtspause punktgleich mit den Mannschaften aus Karlsruhe, Remseck und Stuttgart (alle mit einer Bilanz von 3-10) auf dem 11. Tabellenplatz und haben zum Auftakt ins Spieljahr 2017 prompt die Gelegenheit in der Tabelle auf ein besser platziertes Team aufzuschließen. TuS Urspringschule rangiert mit vier Siegen und neun Niederlagen auf Platz 9 und kann folglich mit einem Sieg im direkten Duell eingeholt werden. Mit diesem festen Ziel werden die Schützlinge von Head Coach Felix Czerny am Sonntag in Spiel gehen um vor heimischem Publikum mit einem Sieg in die zweite Saisonhälfte zu starten. Spielbeginn in der Rundsporthalle ist um 17.15 Uhr.

WNBL-Mädels müssen zum Tabellenführer nach München

Zum Auftakt ins neue Jahr geht es für das WNBL-Team der BSG Ludwigsburg am Sonntag (Spielbeginn 14.45 Uhr) zum schweren Auswärtsspiel nach München.

Nachdem man die Weihnachtspause zur Teilnahme am X-Mas Tournament im belgischen Kortrijk genutzt hat, sind die Schützlinge von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz gut gerüstet für die zweite Saisonhälfte in der U17-Bundesliga. Im ersten Spiel in 2017 geht es für die BSG’lerinnen allerdings gleich zum aktuellen Spitzenreiter der Division Südost. Die Mannschaft von TS Jahn München musste in sieben Saisonspielen erste eine Niederlage einstecken und hat sowohl die beste Offensive, als auch die beste Defensive der Liga vorzuweisen. Mit Emily Bessoir (22,4 Punkte) kommt auch die Topscorerin im Südosten aus München, während Lea Pfeifer (17,8) und Johanna Häckel (13,9) ebenfalls zweistellig für Jahn punkten.

Die Trauben hängen für die Barockstädterinnen also ziemlich hoch am Sonntag, nichtsdestotrotz fährt man am Sonntag selbstbewusst in die bayrische Landeshauptstadt. Spielbeginn ist um 14.45 Uhr.

Drei Ludwigsburger Jugendmannschaften starten in Berlin ins neue Jahr

Für das JBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie sowie die U12- und U14-Mannschaften der BSG Ludwigsburg ging es zum Jahreswechsel zum Wintercup nach Berlin.

Bereits am 31. Dezember reiste die Ludwigsburger Delegation in die Hauptstadt um am Abend den Silvesterabend gemeinsam in Berlin zu verbringen. An Neujahr starteten dann alle drei Teams mit schweren Gegnern in 2017. Für die JBBL-Mannschaft von Head Coach Ross Jorgusen stand dabei das Duell mit den Regnitztal Baskets auf dem Programm. Gegen den Bundesliganachwuchs aus Bamberg lagen die Barockstädter zur Halbzeit bereits deutlich zurück, im zweiten Durchgang konnte man dann mit zwei gewonnen Vierteln allerdings einen Achtungserfolg erzielen und sich gehörig steigern. Die U14 der BSG Ludwigsburg bekam es zum Start ins neue Jahr mit dem späteren Turniersieger Higher Level Berlin zu tun, konnte dabei lange Zeit ordentlich mithalten, ehe man sich mit 49:56 geschlagen geben musste. Die U12 traf zum Turnierauftakt auf die Berliner Auswahl und musste gegen das starke BBV-Team mit 34:56 den Kürzeren ziehen.

Das JBBL-Team konnte den Aufwärtstrend aus der zweiten Halbzeit gegen Bamberg am zweiten Turniertag fortführen und feierte einen deutlichen 69:52 Erfolg gegen die Vienna D.C. Timberwolves, ehe man nach einer Niederlage gegen den polnischen Vertreter aus Wroclaw am 3. Januar in der Endabrechnung den 6. Platz belegte. Für die BSG-U14 hingegen stand erst noch ein Tiefpunkt gegen die BBV-Auswahl an, hatte man sich den Berlinern am Morgen des 2.1. doch deutlich mit 36:64 geschlagen geben müssen. Am Nachmittag gegen Jahn München zeigten die Barockstädter dann eine deutlich bessere Leistung, waren letztlich aber nach Verlängerung knapp mit 57:61 unterlegen. Zum Abschluss stand noch das Duell mit Gastgeber ALBA Berlin auf dem Programm und hier zeigte Ludwigsburg seine beste Turnierleistung um am Ende einen 57:16 Kantersieg einzufahren und das Turnier mit einer sehr positiven Note zu beenden. Ähnlich war es auch bei der BSG-U12. Am zweiten Turniertag gab es zunächst Niederlagen gegen Quakenbrück (44:51) und Jahn München (41:73) und auch am 3.1. war man gegen ALBA Berlin mit 38:52 unterlegen. Erst im letzten Spiel gegen Biofarm Basket Junior Poznan konnten die Barockstädter den ersten Sieg einfahren um mit einem Erfolgserlebnis im Gepäck den im Schneesturm sehr beschwerlichen Heimweg anzutreten.

Events

Facebook