Aktuell

Susanne Künzler erneut bei WM

Sie (#27) kann es nicht lassen, die Leistungsträgerin unseres Landesliga-Teams: Wenn das Nationalteam ruft, ist sie dabei. Ob in Montecatini, Maribor, Orlando oder in Espoo bei Weltmeisterschaften, Susanne Künzler vertritt Deutschland und ein bisschen auch Ludwigsburg mit Leib und Seele. Diesmal, Ende Juli/Anfang August war sie erneut Teil der deutschen Abordnung, die so zahlreich wie noch nie zur WM ins finnische Espoo entsandt wurde. Allein 24 Teams von 235 aus 41 Ländern stellte der Deutsche Basketballbund in fast allen Altersklassen von 30+ bis 80+! Susanne wurde diesmal im Ü40 Team eingesetzt, „Das war für mich alles in allem eine erfolgreiche WM in zwei Altersklassen jünger“ resümiert sie, denn sie hatte entscheidenden Anteil daran, dass gegen die Teams aus Kolumbien und Mexico gewonnen und der 7. Platz erreicht werden konnte. Einen kleinen Wermutstropfen machte sie dennoch aus. Das 50er Team, mit dem sie in Orlando gespielt hatte, wurde in der Neuauflage des damaligen Finales Weltmeister. Sie wird es wohl verschmerzen, diesmal den Titel nicht mitgenommen zu haben, es kommen noch viele Gelegenheiten, zum Beispiel 2021 wieder in Orlando, Florida. So oder so eine starke Leistung, go, Susanne, go!

v.l..: Sophie Schuster, Lilith Maitra, Thomas Stöckle, Amy Arbinegr, Sophia Krull, Chloe Emanga Noupué

Fünf Ludwigsburgerinnen für den Landeskader nominiert!

Einen starken Auftritt legte die Ludwigsburger Vertretung beim Sichtungs-Wochenende für die Jahrgänge 2006 und jünger aufs Parkett. Gleich in voller Mannschaftsstärke konnten sich die Schützlinge von Heimtrainer Thomas Stöckle für die Landesauswahl empfehlen. Und so erhielten Amy Arbinger, Sophia Krull, Lilith Maitra, Chloé Emanga Noupoué und Sophie Schuster die Nominierung von Landestrainer Christian Berkes. Sie alle waren in der zurückliegenden Saison Leistungsträgerinnen des U14 Regionalliga-Teams. Das gilt insbesondere für die jüngste im Bunde, Sophie Schuster (2007), die als nominelle U12-Spielerin auch bereits in der höchsten U14-Spielklasse einen zweistelligen Punkteschnitt erzielen konnte. Zusammen mit 11 weiteren gesichteten Spielerinnen geht es für die fünf Ludwigsburgerinnen Ende August weiter mit dem nächsten BBW-Lehrgang. Glückwunsch zur Nominierung!

Noreen Stöckle mit der U15-Nationalmannschaft unterwegs

Nachdem sich die Ludwigsburger WNBL-Spielerin Noreen Stöckle beim DBB-Leistungscamp erfolgreich in den Kader der deutschen U15-Nationalmannschaft spielen konnte, ging es für das Team von Bundestrainer René Spandauw für die ersten Tests zum Turnier nach Litauen.

Beim Ramunas Siskauskas Basketball Tournament in Kaunas starteten die DBB-Mädels mit dem Spiel gegen Tschechien ins Turnier und erwischte einen ganz schlechten Tag. Im Duell mit einem physisch überlegenen Gegner musste sich das deutsche Team am Ende deutlich mit 49:91 geschlagen geben. Noreen Stöckle stand dabei in der Startformation und kam in 23 Minuten auf 2 Punkte und 2 Steals.

Nach dem verpatzten Auftakt zeigte sich die Spandauw-Truppe am zweiten Turniertag stark verbessert und ging gegen Polen früh in Führung. Auch bei Stöckle lief es, dieses Mal von der Bank kommend, deutlich besser und so markierte die Ludwigsburger WNBL-Spielerin starke 10 Punkte und 2 Assists in 22 Minuten, um damit entscheidend zum 75:38 Erfolg beizutragen.

Zum Abschluss stand schließlich die Partie gegen den Gastgeber aus Litauen auf dem Programm. Hier entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, in der die deutsche Mannschaft absolut ebenbürtig war und bis in die Schlusssekunden für Spannung sorgen konnte. Am Ende reichte es zwar denkbar knapp nicht zum Sieg, Bundestrainer Spandauw zog aber trotz der 66:67 Niederlage ein positives Fazit. Noreen Stöckle stand gegen Litauen 18 Minuten auf dem Parkett und kam auf 5 Punkte, 3 Rebound und 3 Assists.

Events

Facebook