Aktuell

Wertvoller Derbysieg für die BSG-Herren

Die Regionalliga Herren der BSG Ludwigsburg haben am Sonntagabend beim Auswärtsspiel in Marbach zwei ganz wichtige Punkte eingefahren und konnten sich im Nachbarschaftsduell am Ende mit 91:79 (56:40) durchsetzen. Für die BSG-Damen gab es derweil eine 50:76 (30:47) Niederlage beim MTV Stuttgart.

Nach der enttäuschenden Niederlage zuhause gegen Freiburg-Herden waren die Barockstädter am Sonntag im Lokalderby beim TV Marbach schon etwas unter Zugzwang um mit einem Sieg Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle zu halten. Hoch motiviert und mit einem lockeren Händchen von außen starteten die Schützlinge von Head Coach Daniel am Sonntag in die Partie beim Aufsteiger und führten nach dem ersten Viertel mit 35:27. Auch im zweiten Abschnitt drückte Ludwigsburg mächtig aufs Tempo und konnte seinen Vorsprung bis zur Halbzeit weiter ausbauen (56:40). Nach der Pause ließ man die Zügel ein wenig schleifen und die Trefferquote in der Offensive begann zu sinken, nichtsdestotrotz lag man vor den letzten zehn Minuten bereits vorentscheidend mit 21 Zählern in Front. Im Schlussviertel konnte Marbach zwar noch einmal bis auf acht Punkte verkürzen, die BSG’ler ließen sich den Sieg allerdings nicht mehr nehmen und feierten am Ende einen ganz wichtigen 91:79 Erfolg um sich in der Tabelle auf den zehnten Rang zu verbessern.

Für die BSG spielten: Heintzen (17), Kutzschmar (14), Ifuly (12), Schüler (12), Schmitz (8), Hämmerl (7), Mandic (7), Prahst (6), Flood (5), Armbrust (3), Altenbeck (0) und Seric (0).

Die Ludwigsburger Damen mussten am Samstag zum schweren Auswärtsspiel nach Stuttgart und bekamen es im Derby gegen den MTV mit einem Team aus dem oberen Tabellendrittel zu tun. Im ersten Viertel zeigten die jungen Barockstädterinnen allerdings keinen allzu großen Respekt vor der Mannschaft aus der Landeshauptstadt und boten den favorisierten Hausherren erfolgreich Paroli. Mit einer knappen 22:20 Führung ging es aus den ersten zehn Minuten, im zweiten Viertel verloren die Gäste dann allerdings völlig den Faden und der MTV konnte das Spiel mit einem Zwischenspurt an sich reißen. Mit 27:8 konnte Stuttgart den zweiten Spielabschnitt für sich entscheiden um sich bis zur Pause mit 17 Punkten Differenz abzusetzen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte das BSG-Team erneut eine überaus engagierte Leistung und konnte den Rückstand bis zum Ende des dritten Viertels wieder etwas verkürzen (45:58), in den letzten zehn Minuten fehlte dann aber die Kraft um gegen die routinierten Gastgeberinnen noch einmal zurück zu kommen und so musste man sich am Ende doch noch deutlich mit 50:76 geschlagen geben.

Für die BSG spielten: Stöckle (11), Widmaier (11), Stenzel (8), Schüler (8), Oszfolk (6), Stein (3), Geiger (2), Kolb (1), Himmeldirk (0) und Bozic (0).

Nachbarschaftsduelle für BSG-Teams

Für die Regionalligateams der BSG Ludwigsburg kommt es am Wochenende zu brisanten Lokalderbys gegen Marbach und den MTV Stuttgart.

Nach der enttäuschenden Heimniederlage gegen Freiburg-Herden am vergangenen Wochenende geht es für die Ludwigsburger Herren am Sonntag zum wichtigen Auswärtsspiel nach Marbach. Der Aufsteiger steht mit einer Bilanz von einem Sieg und sieben Niederlagen aktuell auf dem 13. Tabellenplatz und somit nur einen Rang hinter den Barockstädtern. Die Mannschaft von Daniel Nelson bekommt es also mit einem direkten Konkurrenten zu tun, gegen den man unbedingt punkten möchte um im Gesamtklassement nicht in die Abstiegszone zu rutschen. Topscorer bei Marbach sind Markus Freitag und Nils Heyden mit jeweils 12,1 Punkten pro Partie. Spielbeginn am Sonntag ist um 17.00 Uhr in der Stadionhalle.

Während die Herren am Wochenende also im Kellerduell antreten werden, müssen die BSG-Damen am Samstag zum Tabellenvierten aus Stuttgart. Der MTV hat nach sieben Spieltagen bereits fünf Siege auf dem Konto, musste nach einem perfekten Start zuletzt jedoch zwei Niederlagen gegen Sandhausen und Keltern einstecken. Topscorer der Landeshauptstädter sind Julia Wultschner (13,3) und Josipa Simic (11,9), während mit Pia Callies und Barbara von Stackelberg auch zwei ehemalige Ludwigsburgerinnen im Stuttgarter Kader stehen. Spielbeginn am Samstag ist um 17.00 Uhr.

WNBL: BSG-Mädels verteidigen Tabellenführung

Mit einem 66:51 (34:20) Auswärtssieg beim punktgleichen TSV Nördlingen hat das WNBL-Team der BSG Ludwigsburg am Sonntag ein weiteres Topspiel für sich entscheiden und die Tabellenführung in der Division Südost der U17-Bundesliga erfolgreich verteidigen können.

Dank einer starken Verteidigungsleistung konnte Ludwigsburg im Gipfeltreffen gegen Nördlingen von der ersten Minute an das Heft in die Hand nehmen und sich bereits zur Halbzeit auf 34:20 absetzen. Nachdem die Gastgeberinnen im ersten Durchgang fast nur von der Freiwurflinie gepunktet hatten, kamen sie im dritten Viertel offensiv besser ins Spiel, das BSG-Team behielt jedoch jederzeit die Kontrolle über die Partie und konnte die Führung im dritten Viertel erfolgreich verteidigen (50:36). Auch als im Schlussabschnitt Centerspielerin Mica Himmeldirk mit dem fünften Foul auf der Bank Platz nehmen musste, blieb Ludwigsburg cool und spielte die Partie auch dank einer bärenstarken Linn Schüler routiniert zu Ende. Somit hieß es nach vierzig Minuten 66:51 für die Mannschaft von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz, die nach sechs Spieltagen mit einer Bilanz von fünf Siegen und einer Niederlage weiterhin auf dem 1. Tabellenplatz der Division Südost steht.

Für die BSG spielten: Schüler (22), Banozic (11), Bozic (8), Rebmann (8), Lehner (7), Himmeldirk (6), Stöckle (4), Pfeffer (0), Damitz (0) und Holzwarth (0).

 

Events

Facebook