Aktuell

Basketball Training BSG Basket Ladies Ludwigsburg

BSG Basket Ladies unterliegen im Pokal

Zwei Wochen vor dem Liga-Start führte das erste Pflichtspiel im Pokalwettbewerb die neu formierten BSG Basket Ladies Ludwigsburg ins Fränkische zur DJK Don Bosco Bamberg. Wie schon die Anfahrt verlief auch der Start in der Halle recht stockend und Coach Vilkius sah sich rasch zu einem Stopp gezwungen. Danach rollte das Ludwigsburger Spiel an und Leonie Elbert trug sich per Dreier als erste Punktelieferantin der Ludwigsburger Zweitliga-Neuzeit ein. Das von Anfang an intensiv geführte Pokalspiel war acht Minuten alt, als Vicky Krell zum 12:11 zur ersten Führung der Basketladies einnetzte und Leonie Elbert kurz darauf auf 14:11 erhöhte. Leider schlichen sich umgehend Ballverluste und andere, nicht immer erzwungene Fehler ein, die Bamberg sehr konsequent zu nutzen wusste, so dass man mit einem 14:19 Rückstand ins zweite Viertel ging. Per Korberfolg von Viktorie Krell und beherztem Dreier von Jelena Bozic konnten sich die Ludwigsburgerinnen wieder auf einen Punkt heranrobben, bevor dann allerdings die Bamberger Maschine durchstartete. Egal wie sehr sich Neuzugang Alexandra Berry unter dem Korb ins Zeug warf und Vicky Krell all ihre Erfahrung und Durchsetzungskraft in Punkte ummünzen konnte, es gelangen nur noch kleine Stolpersteine, die das Heimteam um die nahezu fehlerfreien Hale, Grbic und Co. jedoch nicht aus dem Konzept brachten. Bereits mit einem 11-Punkte Rückstand ging es in die Pause.

In Durchgang drei rückte „Land“ in immer weitere Ferne. Minutenlang ohne Korberfolg, auch Freiwürfe wollten nicht wirklich gelingen, konnten die Basket Ladies erst zum Ende des Viertels den zwischenzeitlich noch höheren Rückstand auf -23 Punkte einbremsen. Im Schlussviertel wurden die Kräfte nochmals mobilisiert. So konnten die Damen um die unermüdlich arbeitende Centerin Alexandra Berry und die mit drei Dreiern in Folge aufdrehende Leonie Elbert zumindest diesen Spielabschnitt mit 19:16 für sich gestalten. WNBL-Leistungsträgerin Selma Yesilova buchte ihren ersten Zweitliga-Punkt ein und Jung-Nationalspielerin Maria Konstantinidou schnupperte ebenfalls Bundesliga-Luft. Neben den Top-Scorerinnen Elbert, Berry und Krell trugen sich nahezu alle eingesetzten Spielerinnen in die Punkteliste ein. Die letztendliche 57:77 Niederlage war jedoch nicht mehr aufzuhalten. Aus dem Pokal-Aus weiß Headcoach Tomas Vilkius seine Schlüsse zu ziehen: „Wenn wir konzentriert und konsequent spielen, müssen wir uns nicht verstecken. Wir haben es uns aber durch eine zu große Anzahl an Fehlern selbst extrem schwer gemacht. Gerade gegen einen so kompromisslos aufspielenden Gegner wird das umgehend bestraft und lässt sich kaum mehr ausbügeln. Es gilt, in den verbleibenden Wochen vor dem Liga-Start intensiv zu arbeiten. Unser Weg hat gerade erst begonnen. Wir freuen uns schon jetzt auf unserem Liga-Auftakt zu Hause in der Innenstadtsporthalle am 30. September“.

BSG Basket Ladies Ludwigsburg: Elbert (14/4Dreier), Berry (13), Krell (11), Bozic (6/2), Banozic (5/1), Rathfelder (3/1), Kucera (2), Schubitschew (2), Yesilova (1), Stöckle, v. Stackelberg, Konstantinidou, Sena

2DBBL_Weiterstadt_IMG-2636

BSG Basket Ladies reisen nach Bamberg zum Pokalspiel

Erstmals nach sieben Jahren tritt wieder ein Ludwigsburger Damenteam in der 2. Damen Basketball Bundesliga an. Der allererste Termin im Ladies-Trikot führt das Team von Headcoach Tomas Vilkius am Sonntag, 16. September, auswärts zum Pokalspiel gegen den Liga-Konkurrenten DJK Don Bosco Bamberg. Tipp-Off ist um 17.00 Uhr. Die Vorfreude auf diese anspruchsvolle Generalprobe für den Liga-Auftakt am 30. September in der heimischen Innenstadtsporthalle ist groß. Via Facebook gibt es am Sonntag die aktuellen Entwicklungen vom Spielfeldrand.

BSG-Trio für den Landeskader nominiert

Bei der Sichtung in Böblingen wurden die BSG-Spielerinnen Amy Arbinger, Chloe Emanga Noupoue und Lilly Weber von den Landestrainern für die Auswahl des Basketballverband Baden-Württemberg (BBW) ausgewählt.

Die 48 besten Spielerinnen des Jahrgangs 2005 hatten sich am Wochenende des 21./22. Juli in Böblingen versammelt, um aufgeteilt auf vier Bezirksteams in einem Turnier gegeneinander anzutreten. Darüber hinaus standen Trainingseinheiten und Leistungstests unter der Leitung der Landestrainer statt, ehe am Ende des Wochenendes die obligatorische Nominierung anstand, bei der mit Arbinger, Emanga Noupoue und Weber ein BSG-Trio für zukünftige BBW-Maßnahmen eingeladen wurde.

Events

Facebook