Aktuell

Wichtiges Heimspiel gegen Marbach für die BSG-Herren

Nach der deutlichen Niederlage beim Spitzenteam aus Mannheim wollen die Regionalliga Herren der BSG Ludwigsburg am Sonntag im Derby gegen Marbach unbedingt punkten um weiterhin Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle zu halten. Spielbeginn in der Innenstadtsporthalle ist um 15.00 Uhr.

Marbach steht mit nur einem Sieg aus achtzehn Saisonspielen auf dem letzten Tabellenplatz und musste seit dem Heimerfolg gegen Freiburg Anfang Januar erneut drei Niederlagen in Serie einstecken. Im Hinspiel war Ludwigsburg deutlich mit 82:59 überlegen, am Sonntag werden die Barockstädter allerdings erneut auf die NBBL-Spieler verzichten müssen, die zeitgleich ein wichtiges Auswärtsspiel in Tübingen bestreiten werden. Topscorer bei Marbach sind mit Ruben Leidel (15,9) und Lukas Oesterle (11,3) derweil zwei alte Bekannte, sodass es in der Innenstadtsporthalle zu einem echten Derby der beiden Porsche BBA-Partnervereine kommen wird. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.

Souveräner Auswärtssieg für die BSG-Damen

Mit einem 77:38 (40:17) Erfolg in Böblingen haben die Regionalliga Damen der BSG Ludwigsburg am Samstag den dritten Sieg im neuen Jahr eingefahren und stehen in der Tabelle weiterhin auf dem zweiten Platz. Die BSG-Herren hingegen mussten sich beim Auswärtsspiel in Mannheim deutlich geschlagen geben.

Nach den jüngsten Erfolgserlebnissen gegen die beiden Teams aus Heidelberg ging es für die Ludwigsburger Damen am Samstag mit einer großen Portion Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel nach Böblingen. Ohne die Guards Iva Banozic, Barbara von Stackelberg und Marina Kolb dauerte es allerdings einige Minuten um offensiv den Rhythmus zu finden, spätestens im zweiten Viertel hatte man dann aber das Kommando übernommen und setzte sich bereits zur Halbzeit auf 40:17 ab. Dank einer erneut starken Defensivleistung behielt die Mannschaft von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz auch im zweiten Durchgang das Heft fest in der Hand und konnte seinen Vorsprung weiter ausbauen, sodass die BSG‘lerinnen am Ende souverän mit 77:38 die Oberhand behielten. Ein weiterer Schritt nach vorne für die Barockstädterinnen, die am Samstag wieder ein exzellentes Zusammenspiel zwischen den jungen und den erfahrenen Spielerinnen vorzeigen konnten.

Für die BSG spielten: Mercier (18), Stöckle (15), Oszfolk (10), Pfeffer (8), Stenzel (7), Bozic (6), Stein (5), Himmeldirk (4), Damitz (2) und Dugandzic (2)

Für die Herren der BSG Ludwigsburg stand am Sonntag das schwere Auswärtsspiel in Mannheim auf dem Programm. Ohne die NBBL-Spieler, die zeitgleich im wichtigen Heimspiel gegen Langen für die Porsche BBA auf Korbjagd gingen, sowie einige verletzungsbedingte Ausfälle standen Head Coach Tomas Vilkius nur sieben einsatzfähige Akteure zur Verfügung. Ersatzgeschwächt sahen sich die Gäste dann gegen den aktuellen Tabellendritten auch früh einem Rückstand gegenüber. Nach den ersten zehn Minuten lagen die Barockstädter mit 11:26 zurück, im zweiten Abschnitt konnte das BSG-Team die Partie aber ausgeglichen gestalten, trotzdem war der Abstand zur Halbzeit auf 18 Zähler angewachsen. Im zweiten Durchgang ging den Vilkius-Schützlingen dann allmählich die Kraft aus und man hatte dem Topteam aus Mannheim nicht mehr viel entgegenzusetzen. Somit hieß es am Ende 107:63 für die Hausherren aus der Kurpfalz.

Für die BSG spielten: Wandrusch (19), Mandic (11), Lang (10), Rimkus (9), Armbrust (7), Heyden (7) und Hoegg (0)

BSG-Teams müssen nach Böblingen und Mannheim

Nach den Heimsiegen am vergangenen Samstag treten die Regionalligateams der BSG Ludwigsburg am Wochenende auswärts an. Die Damen treffen dabei am Samstag auf den Aufsteiger aus Böblingen (Spielbeginn 17.00 Uhr) und die Herren bekommen es am Sonntag mit der drittplatzierten SG Mannheim zu tun (Spielbeginn 17.30 Uhr).   

Durch zwei deutliche Siege gegen die beiden Mannschaften aus Heidelberg zum Start ins neue Jahr stehen die BSG-Damen in der Regionalliga Südwest-Süd weiterhin hinter der TG Sandhausen auf dem zweiten Tabellenplatz. Am Samstag müssen die Schützlinge von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz nun zum Auswärtsspiel nach Böblingen. Der Aufsteiger rangiert mit einer Bilanz von vier Siegen und neun Niederlagen aktuell auf dem 9. Rang, wartet 2016 allerdings noch auf das erste Erfolgserlebnis. Gegen die beiden Tabellenschlusslichter aus Leimen und Freiburg-Herden gab es zuletzt zwei schmerzliche Pleiten, sodass die Panthers am Samstag mit aller Macht versuchen werden sich wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sichern. Ludwigsburg hingegen wird selbstbewusst wie eh und je in die Partie gehen um den nächsten Sieg ins Visier zu nehmen. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr.

Die Ludwigsburger Herren konnten am vergangenen Wochenende nach zwischenzeitlich fünf Niederlagen in Serie endlich wieder zwei Punkte einfahren und wollen den Schwung aus dem Heimspiel gegen Derendingen am Sonntag mitnehmen zur Partie in Mannheim. Dabei bekommen es die Barockstädter allerdings mit einer echten Topmannschaft der 2. Regionalliga Südwest-Süd zu tun, stehen die Kurpfälzer doch mit einer hervorragenden Bilanz von 12-5 Siegen punktgleich mit der TSG Schwäbisch Hall auf dem 3. Tabellenplatz. Mit deutlichen Erfolgen gegen Ulm, Leimen und Marbach hat Mannheim auch 2016 bereits wieder Fahrt aufgenommen und wird ein ganz schwerer Gegner für die Schützlinge von Tomas Vilkius. Spielbeginn am Sonntag ist um 17.30 Uhr.

Facebook