Aktuell

Neue Ausgangsbeschränkungen beschließen vorzeitige Weihnachtspause

Durch das Verkünden neuer Ausgangsbeschränkungen in Baden-Württemberg wird am 11. Dezember für alle Mannschaften das letzte Training des Jahres 2020 stattfinden.

Die neuen Maßnahmen werden bereits ab Samstag, 12. Dezember in Kraft treten und sollen für die nächsten vier Wochen Bestand haben. Der Trainingsbetrieb der BSG- und Porsche BBA-Mannschaften wird also mit diesem Datum komplett eingestellt und man verabschiedet sich vorzeitig in die Weihnachtspause.

Nach dem Inkrafttreten des Lockdowns hat der Basketballverband Baden-Württemberg (BBW) außerdem bereits beschlossen, dass der Spielbetrieb bis mindestens Ende Februar ausgesetzt bleiben wird. Auch die 1. Regionalliga Südwest wird frühestens am ersten Märzwochenende wieder in den Spielbetrieb zurückkehren.

Toyota DBBL

Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen unterbrechen Spielbetrieb

Aufgrund der zuletzt zunehmend negativen Pandemieentwicklung in Deutschland sowie den verschärften, individuellen Beschränkungen an etlichen Bundesliga-Standorten hat die Toyota 2. Damen Basketball Bundesliga nachfolgende Entscheidungen zum Spielbetrieb getroffen:

  1. Der Spielbetrieb der Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen (Nord – und Süd-Gruppe) wird ab sofort bis einschließlich 10. Januar 2021 vorübergehend unterbrochen. Dies betrifft die Ansetzungen der Spieltage 8 – 10 sowie alle anderweitigen Hauptrunden-Ansetzungen in diesem Zeitraum (inkl. Nachholspiele). Aufgrund der gemeinsamen Ligastruktur erfolgt keine unterschiedliche Handhabung innerhalb der Nord- bzw. Süd-Gruppe.
  2. Alle in diesem Zeitraum angesetzten Hauptrunden-Ansetzungen werden verlegt.
  3. Die angesetzten Spiele der 3. Runde des DBBL-Pokals sind von der Unterbrechung nicht betroffen.
  4. Bis spätestens 10. Januar 2021 erfolgt eine Neubewertung der dann vorliegenden Rahmenbedingungen.
  5. Ziel ist eine Fortführung des Spielbetriebs der Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen (Nord – und Süd-Gruppe) am 16./17. Januar 2021.

Geschäftsführer Philipp Reuner: „Die Entscheidung zur vorrübergehenden Unterbrechung des Spielbetriebs der Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen ist uns nicht leicht gefallen. Wir möchten allen Bundesligisten für die enormen Anstrengungen zur Umsetzung umfangreicher Test- und Hygienestrategien im bisherigen Saisonverlauf danken. Umso mehr bedauern wir es, dass die allgemeine Pandemieentwicklung sowie die verschärften, lokalen Maßnahmen an vielen Bundesliga-Standorten eine geordnete Durchführung der Wettbewerbe der Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen derzeit nicht mehr ermöglichen. Mit der vorübergehenden Unterbrechung bis Anfang Januar reagieren wir auf die aktuelle Lage und werden die Rahmenbedingungen in den nächsten Wochen beobachten und regelmäßig neu bewerten. Wir planen derzeit, den Spielbetrieb der Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen am 16./17. Januar 2021 fortzusetzen.“

Leonie Elbert wechselt nach Mainz

Die 24-jährige Aufbauspielerin schließt sich mit sofortiger Wirkung dem rheinland-pfälzischen Ligakonkurrenten an, um bereits am kommenden Wochenende ihr Debüt im Mainzer Trikot zu geben.

Während BSG Basket Ladies unter den aktuellen Rahmenbedingungen nicht am Spielbetrieb der 2. DBBL teilnehmen können, steht der ASC Theresianum Mainz mit einer Bilanz von zwei Siegen und einer Niederlage derzeit auf dem 4. Tabellenplatz und kann ab sofort mit Verstärkung durch Leonie Elbert antreten. Auch wenn der Verlust des Eigengewächses für zukünftige Aufgaben natürlich schmerzt, dankt die BSG Leonie herzlich für ihren zu jeder Sekunde vollen Einsatz im Trikot der Basket Ladies und wünschen ihr alles Gute und vor allem gute Gesundheit.

Events

Facebook