Aktuell

U11 gewinnt Turnier in Nürtingen – U15 belegt Platz 2

Von wegen Sommerpause! Unsere U11- und U15-Teams waren am Wochenende schon wieder beim Turnier in Nürtingen im Einsatz und erreichten tolle Platzierungen.

Die U11 von Trainerin Sina Stähle konnte sich gegen die Mannschaften aus Ulm und Tübingen sowie den Gastgeber aus Nürtingen durchsetzen und feierte souverän den Turniersieg.

Für die BSG spielten: Chloé Emanga Noupoué, Lilith Maitra, Elif Okar, Valerija Prtenjaca, Sophie Schuster und Noreen Stöckle.

Die U15 von Trainer Thomas Stöckle war derweil in der Gruppenphase gegen Sindelfingen (22:11) und Nürtingen (26:4) erfolgreich, ehe man im Finale gegen das Regio Team knapp mit 14:21 geschlagen geben musste. Dabei hatten die BSG’lerinnen lange Zeit gut mitgehalten und konnte so wichtige Erfahrungen für die weitere Entwicklung sammeln.

Für die BSG spielten: Bianca Rantz, Nesli Bozdemir, Janine Schenk, Maja Rapp, Lea Plokinjic, Lara Tumino, Rebecca Holzwarth, Emilia Knoß, Sarah Seidel und Noreen Stöckle.

 

BSG-U14 beendet Saison auf Platz 4 in Süddeutschland

Mit Niederlagen gegen Bayern München, Ulm und Bamberg belegte das U14-Team der BSG Ludwigsburg bei den Süddeutschen Meisterschaften in München am vergangenen Wochenende den vierten Platz, letztlich schrammte die Mannschaft aber nur ganz knapp am Erreichen der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft vorbei.

Im ersten Spiel gegen den Gastgeber am Samstagnachmittag erwischten die BSG’ler keinen guten Start. Ludwigsburg hatte schon früh mit Foulproblemen zu kämpfen und offenbarte ungewohnte Schwächen in der Verteidigung, sodass sich die Bayern bis zur Halbzeit einen 43:37 Vorsprung erarbeiten konnten. Im zweiten Durchgang lief es besser, München hatte jedoch immer die passende Antwort parat und so kamen die Barockstädter nie näher als drei Punkte heran. Fünf Minuten vor Schluss war man bei vier Zählern Rückstand allerdings noch gut im Geschäft, ehe die Hausherren mit einem 11-2 Zwischenspurt für die Entscheidung sorgen konnten um letztlich verdient mit 86:76 die Oberhand zu behalten.

Am Sonntagmorgen stand dann das erneute Duell mit der ratiopharm akademie aus Ulm auf dem Programm. Dieses Mal waren die Ludwigsburger von Anfang an hellwach und lagen zur Halbzeit mit 43:35 in Front. Nach der Pause kam dann allerdings Ulm besser aus der Kabine und ging durch einen 12-3 Lauf erstmals seit der Anfangsphase in Führung (47:46). Es war der erwartet heiße Kampf, in dem beide Teams mit viel Einsatz und Leidenschaft zu Werke gingen. Die BSG’ler fanden nach einer Auszeit wieder zurück zu ihrem Spiel und konnten mit acht Punkten in Serie zum Ende des dritten Viertels die Kontrolle über die Partie zurückgewinnen (70:60). Ein weiterer Zwischenspurt brachte Ludwigsburg sechs Minuten vor dem Ende mit 82:66 in Führung, anschließend ging dann jedoch so ziemlich alles schief für die Barockstädter. Ulm erzielte sage und schreibe 21 Punkte in den letzten sechs Minuten, während für das BSG-Team der Korb wie vernagelt war und man sich wenige Sekunden vor dem Ende einen folgenschweren Ballverlust leistete, den die ratiopharm akademie zum 87:86 Endstand nutzen konnte.

Nach dieser mehr als bitteren Niederlage stand vor der letzten Partie gegen Bamberg das Ausscheiden der Ludwigsburger bereits fest. Ohne die verletzten Luis Böhringer, Lukas Hassmann und nach wenigen Minuten auch Marko Martinovic lagen die BSG’ler die gesamte erste Halbzeit über in Führung und gingen mit einem 30:24 Vorsprung in die Kabine (46:39). Im zweiten Durchgang schwanden bei den angeschlagenen Barockstädtern dann aber zusehends die Kräfte, während Bamberg mit neuer Energie aus der Pause kam und im dritten Viertel die Partie an sich reißen konnte. Ludwigsburg versuchte in den letzten zehn Minuten zwar noch einmal alles um sich zurück zu kämpfen, die Oberfranken ließen am Ende aber nichts mehr anbrennen und siegten schließlich mit 62:54.

Zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison belegt die U14-Mannschaft der BSG Ludwigsburg also den vierten Platz in Süddeutschland. Trotz des letztlich bitteren Ausscheidens in München können die Trainer Timo Probst und Colin Bubeck am Ende aber ein sehr positives Fazit ziehen und bedanken sich bei Spielern und Eltern für eine großartige Spielzeit 2015/16!

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Samstag

15.30 Uhr – FC Bayern München vs. BSG Ludwigsburg 86:76

17.45 Uhr – ratiopharm akademie Ulm vs. TTL Basketball Bamberg 86:76

Sonntag

9.00 Uhr – ratiopharm akademie Ulm vs. BSG Ludwigsburg 87:86

11.15 Uhr – FC Bayern München vs. TTL Basketball Bamberg 70:58

14.15 Uhr – TTL Basketball Bamberg vs. BSG Ludwigsburg 62:54

16.30 Uhr – FC Bayern München vs. ratiopharm akademie Ulm 78:61

U12-Team der BSG Ludwigsburg gewinnt Kurt-Siebenhaar-Pokal

Mit deutlichen Siegen gegen Karlsruhe, Ulm und Viernheim konnte sich die U12-Mannschaft der BSG Ludwigsburg am Wochenende beim Kurt-Siebenhaar-Pokal in der Sportschule Steinbach zum zweiten Mal hintereinander den Baden-Württembergischen Meistertitel sichern.

Nach einem 53:30 Erfolg gegen das Team des SSC Karlsruhe belegten die BSG’ler beim Basketballtest den zweiten Platz hinter der ratiopharm akademie. Beim Athletiktest konnte sich Ludwigsburg dann allerdings gegen die Ulmer durchsetzen und sicherte sich Platz 1. Auch auf dem Basketballfeld behielt das Team der Trainer Christian Spieth und Timo Stein im Duell mit den „Spatzen“ die Oberhand und revanchierte sich mit einem verdienten 57:39 Sieg erfolgreich für die Niederlage bei den Württembergischen Meisterschaften. In der abschließenden Partie gegen Viernheim waren die Barockstädter deutlich mit 78:39 überlegen und sicherten sich so am Ende souverän den Titel als Baden-Württembergischer Meister.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

SSC Karlsruhe BSG Ludwigsburg 30 : 53
ratiopharm akademie Ulm BG TSV Viernheim/TSG Weinheim 58 : 18
SSC Karlsruhe BG TSV Viernheim/TSG Weinheim 58 : 23
BSG Ludwigsburg ratiopharm akademie Ulm 57 : 39
BSG Ludwigsburg BG TSV Viernheim/TSG Weinheim 78 : 39
SSC Karlsruhe ratiopharm akademie Ulm 46 : 53

Events

Facebook