Aktuell

BSG-Herren rutschen zum ersten Sieg in 2020

Mit einem ungefährdeten 114:87 Auswärtssieg im Derby gegen Zuffenhausen kamen die Regionalliga Herren der BSG Ludwigsburg erfolgreich aus der Weihnachtspause und sind dem Spitzenreiter aus Reutlingen dadurch weiterhin auf den Fersen.

Da der Boden im Stuttgarter Eschbachgymnasium am Samstag eher für Eiskunstlaufen als für Basketball ausgelegt war, bekam die Floskel „guten Rutsch ins neue Jahr“ für die BSG’ler im ersten Duell in 2020 noch einmal eine ganz neue Bedeutung und erschwerte den Schützlingen von Head Coach David Gale vor allem in der Defensive die Arbeit ganz erheblich. So konnten die Hausherren im ersten Durchgang starke 51 Punkte markieren, da sich Ludwigsburg aber mal wieder treffsicher von der Dreierlinie zeigte und insgesamt 16 Mal aus der Distanz einnetzen konnte, stand dennoch eine 10-Punkte Führung zur Halbzeit zu Buche.

Nach dem Seitenwechsel klappte es dann auch in der Verteidigung ein wenig besser und so konnte der Vorsprung bis zum Ende des dritten Viertel vorentscheidend auf 89:70 ausgebaut werden, ehe man letztlich doch einen souveränen Auswärtssieg einfahren konnte und trotz der schwierigen Bedingungen auch von Verletzungen verschont blieb. Somit steht man in der Tabelle weiterhin hinter den ungeschlagenen Reutlingern auf dem zweiten Rang und steht am kommenden Wochenende einer schwierigen Aufgabe gegenüber. Da man sich mit dem Gegner aus Söflingen nicht auf eine Spielverlegung einigen konnte, werden die Barockstädter am Samstag aufgrund des parallel stattfindenden Adidas Next Generation Tournament im Heimspiel auf einen Großteil der Leistungsträger sowie das angestammte Trainerteam verzichten müssen. Spielbeginn in der Rundsporthalle ist um 15.00 Uhr.

Für die BSG spielten: Johannes Patrick 19, Herzog 15, Jacob Patrick 15, Tucic 12, Blunt 12, Hukporti 10, Minjoth 9, Santana Mojica 6, Caisin 6, Calamita 4, Cotoara 4, Paqarada 2

Top Team + Top Einzelleistungen = Sieg!

BSG Basket Ladies beginnen das neue Jahr 2020 mit überzeugendem Auswärtssieg 78:55 Sieg gegen die TSV Towers Speyer-Schifferstadt.

Es brauchte nur eine erfreulich kurze Anlaufzeit, bis die Basket Ladies im neuen Jahr in Tritt fanden. Dann aber ließen sie bis ins zweite Viertel hinein nur sechs gegnerische Punkte zu und demonstrierten ab sofort Team-Basketball vom Feinsten. Wie geölt liefen die Abläufe Rebound, Assist, Korb. Von den am Ende 21 (zu 14) Assists verteilten Janina Kuczmann und Viktoria Krell jeweils fünf, Selma Yesilova und Leonie Elbert je vier.

Vor allem Ludwigsburgs “Große” drückten dem Spiel ihren Stempel auf: die mit Abstand effektivste Spielerin auf dem Feld, Viktoria Krell mit ihrem hohen 19-19 Double-Double und 5 Assists on top, Alexandra Berry mit ihrem persönlichen Top-Scoring-Wert von 26 Punkten, dazu 6 Rebounds und zwei Steals sowie Maria Konstantinidou mit 15 Rebounds. Sie bildeten zusammen mit Janina Kuczmann (8 Rebounds neben ihren fünf Assists) und den nicht weniger engagierten Guards Leonie Elbert (14 Punkte, 4 Assists, 4 Rebounds) und Selma Yesilova (10 Punkte, 4 Assists, 3 Rebounds) sowie den beiden Youngstern Noreen Stöckle und Teresa Sena ein bärenstarkes Team. Die Speyerer Gastgeberinnen konnten die BSG Basket Ladies zu keinem Zeitpunkt mehr gefährden, sodass diese den vor allem im ersten und im dritten Viertel herausgespielten klaren 78:55 Sieg mit nach Hause nehmen konnten.

“Unser großer Pluspunkt war die exzellente Teamleistung, die unsere Spielerinnen auch zu individuellen Topleistungen geführt hat” ist Headcoach Vilkius hörbar stolz auf sein Team. Die Ladies haben weit mehr als die Hälfte ihrer Punkte nach den insgesamt 21 Assists erzielt, das ist ein starkes Pfund. Diesen Erfolgs-Schlüssel gilt es nun fest in der Hand zu behalten, die leider nicht ganz vernachlässigbare, ebenso hohe Anzahl der Ballverluste wieder herunterzufahren und jede Menge Selbstbewusstsein mitzunehmen für die schwere Aufgabe gegen die Falcons Homburg. Die BSG Basket Ladies empfangen den aktuellen Tabellenzweiten am kommenden Samstag, dem 18.01. um 17.45 Uhr in der heimischen Rundsporthalle.

Für die BSG Basket Ladies spielten: Alexandra Berry (26 Punkte/6 Rebounds/2 Steals), Viktoria Krell (19P/19Rb/5 Assists/1St), Leonie Elbert (14P/4 Rb/4Ass), Selma Yesilova (10P/3Rb/4As/1St), Noreen Stöckle (5P/1Rb/1As), Maria Konstantinidou (4P/15Rb/1Ass/1Bl), Janina Kuczmann (8Rb/5Ass), Teresa Sena (2Rb/1Ass)

Zum Jahresauftakt gegen die Towers Speyer – Schifferstadt

Die erfreuliche, ausgeglichene Halbzeitbilanz unserer BSG Basket Ladies in der 2. Damen Basketball Bundesliga von 5:5 wurde kurz vor Weihnachten durch die erste Rückrunden-Niederlage gegen die TS Jahn München ein wenig gedämpft. Es gilt, nun wieder zurück in die Spur zu finden. Erste Station ist das Auswärtsspiel gegen die TSV Towers Speyer-Schifferstadt, bei dem man sich vom momentan letzten Tabellenplatz der Towers nicht blenden lassen darf. Die Ladies werden Vollgas geben.

Mit einem Heimsieg gegen die TSV Towers Speyer-Schifferstadt waren die BSG Basket Ladies Ludwigsburg im vergangenen Oktober in ihre zweite Zweitliga-Saison gestartet, ein Sieg im Auftaktspiel 2020 führt auch die Liste der guten Vorsätze für das neue Jahr an. Zu unterschätzen ist die Aufgabe gegen den derzeit Tabellenletzten jedoch keinesfalls, Hatten die Towers zuletzt mit einigen Ausfällen zu kämpfen und empfindlich Niederlagen einstecken müssen, ist nun nach der Pause verstärkt damit zu rechnen, dass sie sich mit neuer Kraft auf Aufholjagd begeben. “Gerade nach der Weihnachtsunterbrechung ist es ein bisschen wie neues Spiel, neues Glück” sagt Headcoach Vilkius. Die Basket Ladies haben das Training unmittelbar nach dem Jahreswechsel wieder aufgenommen und brennen darauf, wieder in den Wettbewerb einzusteigen. Tip-off für das Auswärtsspiel des BSG Basket Ladies Ludwigsburg gegen die TSV Towers Speyer-Schifferstadt ist am Samstag, 11. Januar um 17.30 Uhr in der Osthalle in Speyer.

Zum Jahresauftakt gegen die Towers Speyer – Schifferstadt
Mit einem Heimsieg gegen die TSV Towers Speyer-Schifferstadt waren die BSG Basket Ladies Ludwigsburg im vergangenen Oktober in ihre zweite Zweitliga-Saison gestartet, ein Sieg im Auftaktspiel 2020 führt auch die Liste der guten Vorsätze für das neue Jahr an. Zu unterschätzen ist die Aufgabe gegen den derzeit Tabellenletzten jedoch keinesfalls, Hatten die Towers zuletzt mit einigen Ausfällen zu kämpfen und empfindlich Niederlagen einstecken müssen, ist nun nach der Pause verstärkt damit zu rechnen, dass sie sich mit neuer Kraft auf Aufholjagd begeben. “Gerade nach der Weihnachtsunterbrechung ist es ein bisschen wie neues Spiel, neues Glück” sagt Headcoach Vilkius. Die Basket Ladies haben das Training unmittelbar nach dem Jahreswechsel wieder aufgenommen und brennen darauf, wieder in den Wettbewerb einzusteigen. Tip-off für das Auswärtsspiel des BSG Basket Ladies Ludwigsburg gegen die TSV Towers Speyer-Schifferstadt ist am Samstag, 11. Januar um 17.30 Uhr in der Osthalle in Speyer.

Events

Facebook