Freitag, 01.12.2006 00:34

Schwere Aufgabe in Göppingen

Am Samstag geht es für die Regionalliga-Herren der BSG Ludwigsburg zum Auswärtsspiel gegen die TS Göppingen. Wie schon letztes Wochenende sieht man sich auch gegen den Tabellensechtsten in der Rolle des Außenseiters.

Mit der TS Göppingen trifft man auf den Meister der letztjährigen Oberliga-Saison, als die Mannschaft von Trainer Ljuba Petkovic ungeschlagen den Aufstieg perfekt machte. Allerdings standen sie beim Spiel in Ludwigsburg am Rande einer Niederlage, als sie sich in einem Wahnsinnsspiel erst nach Verlängerung mit 121:115 durchsetzen konnten. Viele Spieler der diesjährigen Regionalliga-Mannschaft der BSG standen damals auf dem Feld und erinnern sich noch gerne an dieses Spiel. Seitdem hat sich allerdings viel getan in Göppingen. Lediglich Roy Traylor, Gene Hagner und der ehemalige Ludwigsburger Stefan Daskalopoulos sind aus dem Aufstiegsteam noch übrig. Zu Daskalopoulos, der 2005 mit der BSG die deutsche U20-Meisterschaft gewann, gesellen sich mit Georgios Michas und Fabian Spindler zwei weitere Spieler, die schon in Ludwigsburg aktiv werden. Spindler, der in den letzten zwei Jahren im Dienste der Crailsheim Merlins stand, fällt allerdings wegen einer Verletzung an der Schulter für die gesamte Saison aus. Ebenfalls aus Crailsheim zum Team gestoßen ist Thomas Simon, also ein weiterer Spieler mit Zweitliga-Erfahrung. Auch einer der drei neuen Amerikaner, Ryan Jones, dürfte einigen noch aus seiner Zeit beim SSV Ulm bekannt sein. Die anderen beiden US-Boys sind Bryan Jett und Jonathan Walker. Jett wurde auf Anhieb einer der besten Scorer der Liga (22,1/Platz 5) und Walker gilt als einer der besten Athleten. Letzter Neuzugang ist Huso Askraba, der im Tausch mit dem ebenfalls in Ludwigsburg bestens bekannten Tim Burnette aus Kirchheim zur TS gekommen ist und am letzten Spieltag sein Debüt im Göppinger Team gegeben hat. Der Aufsteiger, der momentan mit 10:6 Punkten auf Platz 6 der Tabelle steht, verfügt also über einen sehr ausgeglichenen Kader und geht somit als klarer Favorit in das Spiel am Samstag.

Die Mannschaft von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz steht am 9. Spieltag also einer schweren Aufgabe gegenüber, zumal man erneut nicht in Bestbesetzung antreten kann. Die für die EnBW Ludwigsburg zum Einsatz kommenden Achmadschah Zazai und Sascha Kesselring stehen dem Team ebenso nicht zur Verfügung, wie die verletzten Maximilian Merz und Andreas Fugel. Auch Tim Koch, der letztes Wochenendes in seinem ersten Spiel in der Regionalliga eine sehr gute Leistung zeigte, wird in Göppingen nicht im Aufgebot stehen. Dennoch geht die BSG nach dem guten Spiel gegen Stuttgart und dem ersten Auswärtssieg vor zwei Wochen in Oberelchingen mit Selbstvertrauen in die Partie  und man wird alles daran setzen, dem Favoriten das Leben so schwer wie möglich zu machen. Und dass man sich in der Rolle des Außenseiters sehr wohl fühlt, hat man in den letzten Jahren schon häufig bewiesen.

Am Samstag ab 19.00 Uhr wird die BSG also versuchen, in Göppingen dem nächsten Favoriten ein Bein zu stellen und den zweiten Auswärtssieg einzufahren.