Freitag, 19.10.2007 12:52

Heimspieltag die Zweite - BSG-Teams kämpfen in der Innenstadtsporthalle um Punkte

Wie schon vor zwei Wochen kommt es auch diesen Samstag zu drei Heimspielen von BSG-Teams in der Innenstadtsporthalle. Den Anfang macht um 14 Uhr die Oberliga-Mannschaft des TV Neckarweihingen gegen Zuffenhausen, um 18 Uhr treten dann die Regionalliga-Herren von Coach Jorgusen gegen den SV Oberelchingen an und um 20 Uhr empfangen die Damen von Iuliana Miulescu den BV Linkenheim-Hochstetten.

Das Oberliga-Team von Coach Marcel Michelmann steht nach vier Spieltagen mit 6:2 Punkten zusammen mit der SG Urspringschule/Schelklingen und der TS Göppingen II auf Platz 1 der Tabelle und kommt nach einer kämpferisch starken Leistung gegen die Balkan Baskets aus Ulm mit viel Rückenwind aus der letzten Partie. Trotzt Verletzungspech holte der TVN gegen die Domstädter einen 15-Punkte Halbzeitrückstand auf und feierte am Ende einen verdienten 76:68-Sieg. Nun soll gegen den Aufsteiger aus Zuffenhausen der nächste Erfolg eingefahren werden um sich weiter in der Tabellenspitze festzusetzen. Der Langesliga-Meister der vergangenen Spielzeit startete mit einem Sieg gegen Reutlingen in die Saison, ehe es gegen Tamm und Neckarsulm die ersten Niederlagen setzte. Im Derby gegen Neckarweihingen werden die Gäste sicherlich besonders motiviert zu Werke gehen und versuchen die Punkte aus Ludwigsburg zu entführen. Ab 14 Uhr gilt es für die Michelmann-Truppe die guten Leistungen der vergangenen beiden Spiele zu wiederholen um im dritten Heimspiel der Saison weiter ungeschlagen zu bleiben.

Für die Regionalliga-Herren der BSG geht es am Samstag gegen den SV Oberelchingen. Nach vier Spieltagen steht das Jorgusen-Team mit 8:0 Punkten zusammen mit dem TV Derendingen an der Spitze der Tabelle und bewies beim 100:76 in Fellbach am letzten Wochenende eindrucksvoll ihre gute Form. Entsprechend selbstbewusst werden die Ludwigsburger am Samstag ins Spiel gegen den SV Oberelchingen gehen und können dabei auch wieder auf Jerome Bridgewater zurückgreifen der seine Knieprobleme überwunden hat. Lediglich hinter dem Einsatz von Sascha Radetzky, der wie Bridgewater in Fellbach nicht zur Verfügung stand, steht noch ein Fragezeichen. Die „Elche“ kommen ihrerseits mit dem bundesligaerfahrenen Jürgen Maaßmann in die Barockstadt. Der Centerspieler wechselte im Sommer vom USC Heidelberg zum SVO und agiert seitdem als Spielertrainer beim Tabellenachten der letztjährigen Regionalliga-Saison. Unterstützt wird der 30-Jährige von US-Forward Chris Williams, früher schon für Weißenhorn im Einsatz, der mit der 23,7 Punkten pro Spiel auf Platz 3 der Scorerliste steht. Zusammen mit den letztjährigen Leistungsträgern Marc Drescher, Jochen Dirr und Benjamnin Gulde bildet das Duo eine starke erste Fünf, die bisher mehr als drei Viertel der Oberelchingen Punkte erzielte. Nach Niederlagen gegen Karlsruhe (83:97) und Heidelberg (73:80) feierten die „Elche“ zuletzt Erfolge gegen Tübingen (71:68) und Leimen (94:60), damit steht die Mannschaft momentan auf Platz 7 der Tabelle.

Die Damen haben es am 4. Spieltag der Regionalliga Südwest-Süd mit dem BV Linkenheim-Hochstetten zu tun. Die Badenerinnen starteten mit Siegen gegen Gerlingen und Heidelberg-Kirchheim in die Saison ehe sie vergangenes Wochenende in Ulm die erste Niederlage kassierten. Die BSG hat nach den Siegen gegen Ulm und Durlach Selbstvertrauen getankt und will jetzt gegen die punktgleichen Linkenheimer die nächsten Punkte einfahren.