Montag, 20.04.2009 08:32

BSG-Team mit Heimniederlage gegen Gießen

Verdiente 69:76 (38:44) Pleite gegen den Tabellenvierten

Die hessischen Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und führten durch Punkte ihrer Topscorer Felix Rotaru und Zeljko Pavlovic schnell mit 5:0. Acht Zähler von Jonas Leidel ließen die Barockstädter nach sieben Minuten auf 11:10 herankommen und kurz darauf erzielte der wiedergenesene David Michalczyk per Dreier sogar die erste (und einzige) Führung (15:12), doch anschließend gaben die Gastgeber gegen die Pressverteidigung der Gießener eine ganz schlechte Figur ab und so gingen die Pointers dank eines 7-0 Runs mit einem 19:15 Vorsprung aus den ersten zehn Minuten.

Im zweiten Abschnitt konnte die BSG das Spiel zunächst ausgeglichen gestalten, Felix Rotaru war nun jedoch überhaupt nicht mehr in den Griff zu bekommen. So erzielte der Big Man der Gäste elf Zähler in Serie um sein Team nach sechs Minuten mit 37:28 in Front zu schießen. Freiwürfe von Jordan Buller und Kristoffer Kantschar, sowie ein erfolgreicher Dreier von Michalczyk mit der Schlusssirene sorgten schließlich für den 44:38 Rückstand zur Halbzeit. 13 Ballverluste hatten die Barockstädter zu diesem Zeitpunkt bereits auf ihrem Konto.

Zu Beginn des dritten Viertels konnte Ludwigsburg durch Jerome Bridgewater und David Michalczyk auf 48:46 verkürzen, doch nach einem unsportlichen Foul von Maximilian von Stackelberg wuchs der Gästevorsprung durch einen 7-0 Lauf wieder auf 55:46 an. Nach einer Auszeit antworteten Leidel & Co. selbst mit einem 8-0 Zwischenspurt um bis auf einen Punkt auf die Hessen heranzukommen, ehe es beim Stand von 57:54 in den Schlussabschnitt ging.

Hier lieferten sich die zwei Teams nun einen offenen Schlagabtausch bei dem sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte. So waren die Gäste drei Minuten vor Schluss beim Stand von 67:66 lediglich mit einem Zähler in Front. Ein Dreier von Robel Atoberhan, sowie ein Dreipunktspiel von Pavlovic ließen den Abstand dann allerdings wieder größer werden und nach dem fünften Foul von Buller stand es bei noch einer Minute verbleibender Spielzeit 74:68 für Gießen. Ludwigsburg versuchte noch einmal alles um das Spiel zu drehen, doch die Distanzwürfe von Koch & Co. verfehlten ihr Ziel und so sorgte Felix Rotaru mit seinem Punkten 23 und 24 für den 76:69 Endstand.

Die Mannschaft von Headcoach Tobit Schneider konnte gegen Gießen nicht an die Leistungen der vorherigen Spiele anknüpfen und kassierte so völlig verdient die dritte Heimniederlage dieser Saison. Die Hessen dagegen sicherten sich mit dem Sieg endgültig den vierten Platz im Endklassement, während Ludwigsburg dank der Niederlage von Heidelberg/Kirchheim in Saarlouis punktgleich mit dem fünftplatzierten MTV Kronberg auf dem sechsten Rang verweilt. Nächste Woche kommt es beim Auswärtsspiel in Stuttgart zum Saisonabschluss. Im Derby gegen den MTV will man die Spielzeit dann unbedingt mit einem Sieg beenden.

So spielte die BSG: Leidel (14, 8 Rebounds, 4 Steals), Michalczyk (12, 5 Rebounds), Bridgewater (11, 7 Rebounds, 5 Steals, 2 Blocks), Buller (9, 6 Assists, 4 Steals), Koch (9), Perges (9), von Stackelberg (2), Ifuly (2), Kantschar (1), Feil (0, 2 Blocks), Gerber (dnp), Arbinger (dnp)

Bei Gießen punkteten F.Rotaru (24), Pavlovic (16) und S.Rotaru (12) zweistellig.