Dienstag, 27.10.2009 10:56

U12 der BSG landet dritten Sieg

Mit einem 73:57 (33:31) Erfolg gegen den VfL Waiblingen sicherte sich das U12-Team der BSG Ludwigsburg im dritten Spiel den dritten Sieg und zeigte sich gut gerüstet für den Herbstcup am kommenden Wochenende.

Nachdem Stefan Gekeler in den ersten beiden Partie aus den Vollen schöpfen konnte, musste der Ludwigsburger Trainer im Spiel gegen den VfL Waiblingen auf den verletzten Tim Schubert sowie den verhinderten Maximilian Stierlen verzichten. Zudem konnte Aufbauspieler Danyiom Mesmer unter der Woche aufgrund einer Virusinfektion und hohem Fieber kaum am Trainingsbetrieb teilnehmen, während Jonathan Buck mit einer Oberschenkelverletzung ebenfalls angeschlagen in die Partie ging. Die Vorzeichen für das Spitzenspiel gegen die Waiblinger, die an den ersten beiden Spieltagen mit deutlichen Siegen gegen Möhringen und Markgröningen zu überzeugen wussten, standen also denkbar schlecht für die Gekeler-Truppe.

So brachte der für Schubert in die Startformation gerückte Andreas Haueise sein Team zwar früh mit 4:2 in Führung, die Barocksädter suchten in den Anfangsminuten jedoch noch ihren Rhythmus in der Offensive, während Gäste-Topscorer Panagiotis Saoulidis der Ludwigsburger Verteidigung aufgrund seiner körperlichen Überlegenheit erhebliche Probleme bereitete. Dank einem Dreipunktspiel von Mesmer und acht Punkten in Serie von Samuel Breitling gingen die Gastgeber dennoch mit einer 17:13 Führung aus dem ersten Viertel. In den zweiten zehn Minuten hielten ein Dreier von Mesmer und sechs Zähler von Nadja Stöckle die BSG in Front, doch es lief immer noch nicht rund für die Hausherren und so ging Waiblingen kurz vor der Pause zum ersten mal seit dem 5:4 in Führung. Ein Dreipunktspiel von Clemens Frohmüller besorgte schließlich den 33:31 Halbzeitstand.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs konnte Saoulidis zunächst ausgleichen, ehe Tobias Aberle sein Team zu einem 10-2 Zwischenspurt führte. Der BSG-Express kam nun langsam aber sicher ins Rollen und Punkte von Mesmer und Breitling ließen die Barockstädter weiter davonziehen. Eric Schlegel komplettierte schließlich einen weiteren 13-2 Lauf der Gastgeber, sodass sich Ludwigsburg bis zum Ende des dritten Viertels auf 60:44 absetzen konnte. Danyiom Mesmer, dem die 4-tägige Trainingspause vor allem in der ersten Halbzeit zwar deutlich anzumerken war, im Endeffekt aber wieder hervorragend Regie führte, sorgte im Schlussabschnitt schließlich für die höchste Führung (69:48) im gesamten Spielverlauf, ehe die Konzentration bei der Gekeler-Truppe etwas nachzulassen schien und Waiblingen in den letzten Minuten noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte. Nichtsdestotrotz feierten die BSG’ler am Ende einen deutlichen 73:57 Sieg und bleiben damit in der Bezirksliga Süd weiterhin ungeschlagen.

Ein Sonderlob sprach Gekeler nach dem Spiel für Samuel Breitling aus, der nicht nur in der Offensive mit 16 Punkten eine starke Leistung ablieferte, sondern vor allem mit der guten Defense gegen Saoulidis in der zweiten Halbzeit großen Anteil am dritten Saisonsieg hatte. Kommendes Wochenende steht für das U12-Team mit dem Herbstcup 2009 der nächste Härtetest auf dem Programm. Hier trifft die BSG dann auf die Teams aus Bamberg, Ulm, Speyer und Würzburg.

Für die BSG spielten: Breitling (16), Frohmüller (16), Mesmer (14), Aberle (10), Stöckle (6), Haueise (4), Buck (3), Braun (2), Schlegel (2), Rüttler (0).

Bei Waiblingen punkteten Saoulidis (26) und Sarica (10) zweistellig.