Montag, 14.05.2012 13:46

BSG-U18 gewinnt den DBB-Pokal !!!

Die U18 der BSG Ludwigsburg hat sich am vergangenen Wochenende in Hamburg den Deutschen Meistertitel im DBB-Pokal gesichert. Mit zwei deutlichen Siegen über Vorjahressieger Breitengüßbach (72:50) und Gastgeber Rist Wedel (88:60) wurde die Konkurrenz dabei in beeindruckender Art und Weise auf Abstand gehalten und der hochverdiente Erfolg im Anschluss ausgelassen gefeiert. Für Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz und ein Großteil des Teams war es nach dem Finalsieg bei „Jugend trainiert für Olympia“ bereits die zweite Meisterschaft innerhalb von 48 Stunden.

Für die Spieler Heintzen, Joos, Ilzhöfer, Zinn, Kutzschmar und Otto, sowie Trainer Cäsar Kiersz ging es am Samstag direkt aus Berlin in die Hansestadt Hamburg um nach dem Gewinn der Deutschen Meistertitel bei „Jugend trainier für Olympia“ am Freitagnachmittag, mit der BSG Ludwigsburg gleich um den nächsten nationalen Titel zu spielen. Im Halbfinale des DBB-Pokals kam es dabei zur Revanche gegen den TSV Breitengüßbach, war man im Vorjahr doch in eigener Halle noch an dem späteren Deutschen Meister gescheitert. Dieses Mal sollte es jedoch besser laufen für die Barockstädter. Nachdem man sich bereits zur Halbzeit einen 37:28 Vorsprung erarbeitet hatte, konnte dieser im dritten Viertel weiter ausgebaut werden (55:42), ehe man den Sack im Schlussabschnitt schnell zumachen konnte um am Ende deutlich mit 72:50 die Oberhand zu behalten. Topscorer für Ludwigsburg waren Tobias Heintzen mit 22 und Stefan Ilzhöfer mit 20 Punkten.

Da sich im anderen Halbfinale der Gastgeber Rist Wedel gegen die Paderborn Baskets durchgesetzt hatte (69:61), kam es am Sonntagvormittag zunächst zum Spiel um Platz 3 zwischen dem Westdeutschen und dem Südostdeutschen Meister, welches Breitengüßbach mit 78:52 deutlich gewinnen konnte. Im Finale gegen Hamburg übernahm dann schnell wieder Ludwigsburg das Kommando. Dank einer exzellenten Trefferquote von der Dreierlinie lagen die BSG’ler bereits zur Pause mit 45:33 in Führung und auch im zweiten Durchgang dominierte die Mannschaft der Coaches Kiersz und Schäfer das Geschehen, sodass die Partie beim Stand von 73:44 vor den letzten zehn Minuten bereits entschieden war. Am Ende stand somit ein deutlicher 88:60 Finalsieg zu Buche, der Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz in seiner alten Heimat Hamburg den ersten Deutschen Meistertitel mit einer Vereinsmannschaft einbrachte. Für die BSG ist es außerdem der erste Titel seit dem Sieg der U20 im Jahr 2005.

Für die BSG spielten im Finale: Joos (19, 8 Rebounds), Ilzhöfer (18, 9 Rebounds), Heintzen (15), Qirici (9), Zinn (8), Armbrust (6), Kutzschmar (5), Chatzidamianidis (4, 9 Assists), Hämmerl (2), Velagic (2), Otto (0) und Olden (0).

Zinn, Ilzhöfer & Joos für die U18-Nationalmannschaft nominiert

Nach einer sensationellen Woche mit zwei Deutschen Meistertiteln gab es für die BBA-Spieler Robert Zinn, Stefan Ilzhöfer und Johannes Joos am Sonntagabend noch eine weitere erfreuliche Nachricht. Alle drei sind von Bundestrainer Kay Blümel für den U18-Nationalmannschaftslehrgang in Paderborn vom 25. bis zum 28. Mai nominiert. Während Zinn und Ilzhöfer im letzten Sommer bereits mit der U16 bei der EM in Tschechien dabei waren und auch im Vorfeld des Albert-Schweitzer-Turniers an zahlreichen DBB-Maßnahmen teilgenommen hatten, ist es für Joos die erste Berufung ins Nationalteam.

DBB-Pokalsieger U18 2012
DBB-Pokalsieger U18 2012
DBB-Pokalsieger U18 2012
DBB-Pokalsieger U18 2012
DBB-Pokalsieger U18 2012
DBB-Pokalsieger U18 2012
DBB-Pokalsieger U18 2012









































Bilder: Heiko Kutzschmar.