Donnerstag, 18.05.2006 21:57

U14-Teams auf dem Prüfstand

 

U14-Teams kämpfen um Württembergischen Meister-Titel
Am Wochenende finden in Ludwigsburg (weiblich) und in Tübingen (männlich) die württembergischen Meisterschaften statt.
In dieser Altersklasse wird nicht automatisch das Team Meister, welches am erfolgreichsten Basketball spielt, vielmehr werden auch grundlegende sportliche Fähigkeiten der Jugendlichen getestet.
So beginnt ein anstrengendes Wochenende mit einem Leichtathletiktest, der sprinten, springen, werfen und langlaufen beinhaltet. Am Nachmittag beginnt dann die Mannschaftskonkurrenz beim Basketballspiel, die am Sonntagnachmittag fortgeführt wird, nachdem am Vormittag ein basketballspezifischer Technik- und Konditionstest abgenommen wurde.
Bei den Ludwigsburger Mädchen sind in der Sporthalle Karlstraße und im Stadion bei der Rundsporthalle neben den Gastgeberinnen noch der SV Möhringen, der SB Ulm und der SB Heidenheim zu Gange. Trainer Marcus Dippel hat dabei gute Chancen, sich mit seiner Truppe für die Baden-Würtembergischen Meisterschaften zu qualifizieren.

Dazu gehören: Aleesha Carapic, Lisa Durst, Tanja und Marina Geisler, Julja Huober, Isabel Köhler, Melina Mösges, Zumra Okar, Raphaela Schneider, Barbara v. Stackelberg und Franziska Stein.

Ähnlich sieht es bei den Jungen aus. Die von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz und seinem Co-Trainer David Eder betreuten Ludwigsburger sind neben dem SV Tübingen Favorit auf den Titel. Auch sie müssen sich den beiden Tests unterziehen, die zusammen mit der Basketballkonkurrenz den Meister küren.
Neben dem SV Tübingen und der BSG Ludwigsburg sind hier der TSV Crailsheim und der SB Ulm am Start.

Den Titel wollen folgende Spieler holen: Cvitkovic, Dunder, Gekeler, Grosse, Gümüssu, Kleimann, Krahl, Künzel, Metter, Mujic, Muny, Osterle, Rohlender, Wagner