Freitag, 18.01.2008 09:57

Mhplus: Leimen kommt mit Markus Jochum

Heimspiel am Sonntag um 16.30 Uhr in der Innenstadtsporthalle / Erstes Heimspiel mit Julia Kallenberg

Ein Wiedersehen gibt es am Sonntag um 16.30 Uhr in der Innenstadtsporthalle: Beim Zweitligaspiel der Ludwigsburger mhplus-Basketballerinnen gegen die KuSG Leimen ist auch die Ludwigsburger Basketball-Legende Markus Jochum mit von der Partie – er trainiert die Mannschaft aus Leimen.

Das ist mehr als nur eine Personalie, es unterstreicht auch die Ambitionen des sonntäglichen Gegners. Die KuSG Leimen hat eine starke Mannschaft und ist das einzige Team, das in dieser Saison dem ungeschlagenen Tabellenführer Mainz Paroli bieten konnte. Nur durch eine zwischenzeitliche Schwächeperiode ist das Team auf Platz fünf abgerutscht, es hat aber den Anschein als konzentriert man sich jetzt schon auf die Playoff-Phase, für die Leimen so gut wie qualifiziert ist.

Für das junge Ludwigsburger Team wird es schwer. Beim Hinspiel in Leimen bezog das Team mit 47:86 die mit Abstand höchste Saisonniederlage, so dass man einiges wieder gut zu machen hat. Allerdings zeigte das vergangene Wochenende, wie stark die Leimenerinnen sind: Der TV Hofheim, der sich in der Tabellenregion der Ludwigsburgerinnen bewegt, wurde in Leimen mit 77:40 besiegt und kam in den ersten beiden Vierteln insgesamt nur auf zwölf Punkte.

Mhplus Ludwigsburg präsentiert sich mit seiner runderneuerten Mannschaft mit Julia Kallenberg erstmals vor heimischem Publikum. Die vergangenen zwei spielfreien Wochen wurden zu intensivem Training genutzt, um rechtzeitig den Sprung aus den abstiegsgefährdeten Zonen und eventuell noch in die playoff-Ränge zu schaffen. Allerdings wird es am Sonntag ausgesprochen schwer, die dafür notwendigen Zähler zu holen. In der Vorrunde stellte man schnell fest, dass es der Terminplaner nicht besonders gut mit den Ludwigsburgerinnen meinte, in dem er ihnen in der Anfangsphase besonders hohe Hürden in den Weg stellte.

Hinzu kommt das Center-Problem. Raina Goodlow wird zwar von Woche zu Woche besser – aber Katharina Kiersz ist verletzt und Maren Brech beim Auslandssemester. Gerade gegen das ausgeglichene Leimener Team mit dem Trainerfuchs Markus Jochum ist dies ein großes Handicap.