Freitag, 22.02.2008 11:04

BSG trifft auf angeschlagene Derendinger

Am Sonntag um 11.30 Uhr geht es für die Regionalliga-Herren der BSG Ludwigsburg im Topspiel des 17. Spieltags gegen den TV Derendingen um Punkte in der Innenstadtsporthalle.

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge gegen die abstiegsgefährdeten Teams aus Leimen (73:62), Tübingen (70:65) und Heidelberg (65:57), stehen die „Academics“ nach 16 Spielen mit 20:12 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Dabei hatte das Jahr so gut begonnen für die Mannschaft von Spielertrainer Benjamin Pantoudis. Mit einem 94:79 Heimsieg gegen Tabellenführer SG Mannheim starteten die Derendinger in die Rückrunde und sorgten damit für Spannung im Aufstiegsrennen. Auf der einen Seite leisteten sie mit dem Erfolg gegen Mannheim Schützenhilfe für das BSG-Team, das mit einer Niederlage beim SV Böblingen ins neue Jahr gestartete war, und zum anderen kamen sie bis auf zwei Zähler an die Spitzenposition heran. Nach den letzten Pleiten musste sich das Team aus dem Tübinger Stadtteil mittlerweile aus dem Aufstiegsrennen verabschieden, doch auch trotz der anhaltenden Formkrise gehört Derendingen weiterhin zu den Top-Mannschaften der Liga. Max Kochendörfer und Claas Aufm Kampe sind mit 15,9 bzw. 14,0 Punkten im Schnitt unter den besten 25 Korbjägern der Liga zu finden und bilden zusammen mit Pantoudis (10,2), Ziegner (9,1) und Bösing (7,0) ein starkes Aufgebot, das sich vor allem durch seine Ausgeglichenheit auszeichnet. Mit zwei Siegen gegen die SG Mannheim, den bisher einzigen Niederlagen für den Tabellenführer, haben die „Academics“ bereits eindrucksvoll ihr Potenzial bewiesen und so wird Derendingen am Sonntag hoch motiviert sein ihre Negativserie in der Innenstadtsporthalle zu beenden.

Das Hinspiel konnte Ludwigsburg trotz einer schwachen Leistung deutlich mit 82:65 für sich entscheiden, allerdings konnte sich die BSG erst im letzten Viertel entscheidend absetzen. Am Sonntag wird wohl eine Leistungssteigerung nötig sein um erneut gegen Derendingen bestehen zu können, dabei muss man versuchen an vergangenes Wochenende anzuknüpfen, als der SV Oberelchingen in eigener Halle mit 111:77 regelrecht überrollt wurde. Die Barockstädter haben jedenfalls wieder reichlich Selbstvertrauen getankt und wollen gegen den Tabellenvierten den fünften Erfolg in Serie einfahren.