Donnerstag, 16.10.2008 13:59

BSG im Duell der Aufsteiger gegen Saarlouis

Samstag 15.30 Uhr Innenstadtsporthalle / Jetzt Dauerkarte sichern!

Nach der unnötigen Niederlage am vergangenen Wochenende bei der SG Heidelberg/Kirchheim, als man sich mit 31 Ballverlusten selbst im Weg stand und sich am Ende mit 74:63 geschlagen geben musste, geht das Ludwigsburger Team hoch motiviert in das zweite Heimspiel der Saison. Gegner am Samstag ist um 15.30 Uhr der TV 1872 Saarlouis, ein weitestgehend unbeschriebenes Blatt für die Mannschaft von Coach Tobit Schneider.

Der letztjährige Meister der 2. Regionalliga Südwest-Nord musste im Sommer den Abgang von vier Stammkräften verkraften und geht mit einem völlig neuformierten Kader in die neue Liga. Die Neuzugänge Michal Twarog (Wuppertal), TJ Artberry (Hagen), Thomas Wodny (Osnabrück) und Jugurtha Lafi (Köln) sollen zusammen mit Topscorer Ricky Easterling und Big Man Hari Mujkanovic die Lücke schließen, die Dennis Mouget, Andreas Pink, Jimmy Lauter und Rafael Urbaniak hinterlassen haben um die Mannschaft zum Klassenerhalt zu führen. Amerikaner Easterling bewies in den ersten Saisonspielen bereits, dass er nach 33,1 Zählern im vergangenen Jahr auch eine Klasse höher zu den besten Punktesammlern der Liga gehören kann und belegt nach drei Partien mit durchschnittlich 29,7 Punkten den zweiten Rang der Scorerliste. Aufbauspieler Twarog hat sich ebenfalls schnell zurecht gefunden und zeigte mit fünf erfolgreichen Dreiern pro Spiel vor allem aus der Distanz überragende Leistungen. Mujkanovic und Artberry komplettieren mit 15 bzw. 14 Zählern im Schnitt das beste Scoring-Quartett der Liga, das die restlichen Mitspieler bislang zu Statisten verkommen ließ und in den ersten Partien 230 der insgesamt 248 Punkte erzielen konnte. Trotz der Firepower im Angriff reichte es für die Saarländer bisher noch nicht zum ersten Saisonsieg. Zum Auftakt gegen die Spitzenmannschaft aus Konstanz schnupperte das Team von Trainer Chris Cummings lange Zeit an der Sensation, musste sich letztlich aber knapp mit 87:84 geschlagen geben. Auch am zweiten Spieltag hielten Easterling & Co. in Schwenningen lange Zeit mit dem Favoriten mit um am Ende doch noch recht deutlich mit 94:76 zu verlieren. Beim 101:88 gegen den noch ungeschlagenen MTV Kronberg am vergangenen Wochenende war Saarlouis dann allerdings chancenlos.

Das Duell der Aufsteiger verspricht also einige Brisanz, wollen beide Teams das Parkett doch um jeden Preis als Sieger verlassen um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren. Coach Tobit Schneider kann dabei auch wieder auf Jordan Buller und Maximilian von Stackelberg zurückgreifen, die sich ebenso topfit zurückgemeldet haben wie Tim Koch, der vergangene Woche in Heidelberg noch angeschlagen ins Spiel gegangen war.

Karten für die Partie gegen Saarlouis sind erhältlich an der Abendkasse: Erwachsene 3€, Schüler und Studenten 2€, BSG-Mitglieder 1€. Druckfrisch angekommen sind nun auch endlich die Saisontickets mit dem Sie kein Spiel der Ludwigsburger Korbjäger mehr verpassen. Mit einer deutlichen Kostenersparnis können sich die Dauerkarten zu folgenden Preisen an der Abendkasse gesichert werden: Erwachsene 25€, Schüler und Studenten 20€, BSG-Mitglieder 10€.